06.12.2017 17:43
Bewerten
(0)

DAX-Anleger warten auf die Jahresendrallye, Absturz der Steinhoff-Aktie

DAX-Anleger warten auf die Jahresendrallye, Absturz der Steinhoff-Aktie | Nachricht | finanzen.net
X-markets-Produktkolumne
Nicolai Tietze
DRUCKEN
Für DAX-Anleger war es heute kein besonders schöner Nikolaustag. Das wichtigste deutsche Börsenbarometer rutschte zwischenzeitlich sogar unter die psychologisch wichtige 13.000-Punkte-Marke. Allerdings konnte diese Marke im späten Handel auch wieder zurückerobert werden.

Das war heute los. Schwache Vorgaben aus Asien hatten den DAX gleich zu Beginn des heutigen Mittwochhandels belastet. In der Spitze ging es um 1,4 Prozent auf 12.864 Punkte nach unten. Allerdings konnten im weiteren Handelsverlauf einige dieser Verluste wieder wettgemacht werden - auch weil sich die Kurse an der Wall Street nach einem schwachen Start in den Tag relativ schnell wieder stabilisieren konnten. Die erhoffte Jahresend- bzw. Weihnachtsrallye lässt jedoch weiter auf sich warten.

Das waren die Tops & Flops. Im DAX konnte in erster Linie die ProSiebenSat.1-Aktie der negativen Gesamtmarktstimmung trotzen. Das Papier legte zeitweise mehr als 4 Prozent an Wert zu. Grund dafür waren ein positiver Analystenkommentar und die Pläne des Medienkonzerns, wie die jüngste Schwächephase gemeistert werden soll.

Dagegen zählte die Deutsche-Post-Aktie heute zu den größten Verlierern im deutschen Leitindex. Sie büßte zeitweise mehr als 3 Prozent an Wert ein, nachdem der Post- und Logistikkonzern angekündigt hatte, das aktuell attraktive Kapitalmarktumfeld für die Beschaffung von frischem Kapital, unter anderem über eine Wandelanleihe, zu nutzen.

Die Kursverluste der Deutsche-Post-Aktie sind jedoch nicht mit den Verlusten vergleichbar, die die Steinhoff-Aktie erleiden musste. Im Zuge eines Bilanzskandals hatte sich der Poco-Mutterkonzern von seinem Chef getrennt. Die im MDAX gelistete Steinhoff-Aktie verlor daraufhin zeitweise unglaubliche 70 Prozent an Wert und kostete weniger als 1 Euro.

Das steht morgen an. Bevor es am Freitag mit der Bekanntgabe der offiziellen US-Arbeitsmarktdaten für den Monat November vonseiten der US-Regierung so richtig spannend wird, können sich Finanzmarktteilnehmer am morgigen Donnerstag auf die wöchentlichen Arbeitslosenzahlen aus den USA stürzen. In Deutschland steht wiederum die Veröffentlichung der neuesten Daten zur Produktion im produzierenden Gewerbe auf dem Programm.

Eine Auswahl an aktuellen DAX-Produkten gibt es hier

 


Disclaimer: © Deutsche Bank AG 2017 Bei dem vorliegenden Dokument handelt es sich um eine Werbemitteilung. Die in diesem Dokument enthaltenen Angaben stellen keine Anlageberatung dar. Weitere, ausführlichere Angaben zu den Wertpapieren einschließlich der Risiken sind den jeweiligen Basisprospekten, nebst etwaiger Nachträge („Basisprospekte“) sowie den jeweiligen Endgültigen Bedingungen zu entnehmen. Der Basisprospekt und die Endgültigen Bedingungen stellen das allein verbindliche Verkaufsdokument der Wertpapiere dar. Anleger können die Basisprospekte nebst den jeweiligen Endgültigen Bedingungen bei der Deutsche Bank AG, Mainzer Landstr. 11-17, 60329 Frankfurt am Main (Deutschland) kostenlos in Papierform und deutscher Sprache erhalten und unter www.xmarkets.de herunterladen. Alle Meinungsäußerungen geben die aktuelle Einschätzung der Deutsche Bank AG wieder, die sich ohne vorherige Ankündigung ändern kann.

Heute 18 Uhr: Investieren in Künstliche Intelligenz

Wer als Anleger frühzeitig in Trends wie Künstliche Intelligenz investiert, kann kräftig profitieren. Heute Abend wird Silicon Valley-Experte Thomas Rappold gleich drei solcher Megatrends ausführlich vorstellen.
Hier kostenlos zum Webinar anmelden!

Heute im Fokus

DAX legt zu -- Kurseinbruch: Bitcoin unter 12.000 Dollar -- US-Klage wirft Deutscher Bank Manipulation von kanadischem Zins vor -- Covestro, HUGO BOSS im Fokus

Nordex drehen nach gutem Lauf - Wettbewerber aussichtsreicher. Hedgefonds-Legende Novogratz plant eigene Bitcoin-Bank. Siemens Healthineers strebt hohe Dividendenausschüttung an. Allianz-Chef erteilt Lebensversicherungen mit Garantiezins Absage. Experte: Goldpreis könnte 2018 positiv überraschen.
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Bechtle - Der Favorit im IT-Segment!

Ein breit aufgestelltes, gut diversifiziertes Produkt- und Serviceangebot, eine solide Finanzbasis und ein gutes Gespür für chancenreiche Trends und wachstumsstarke Marktsegmente - diese Mischung ist das Erfolgsgeheimnis von Bechtle. Lesen Sie im aktuellen Anlegermagazin die ganze Story über Bechtle.
Kostenfrei registrieren und dabei sein!

Top-Rankings

KW 2: Analysten-Tops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Kauflisten der Experten
Die besten Airlines der Welt 2017
Welche Fluggesellschaft macht das Rennen?
Das Wachstum der Schulden in verschiedenen Regionen
Welche Region konnte ihren Schuldenberg am meisten verkleinern?

Umfrage

Wünschen Sie sich, dass sich Union und SPD erneut auf eine große Koalition (GroKo) einigen?

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Zur klassischen Ansicht wechseln
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Steinhoff International N.V.A14XB9
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
Daimler AG710000
Deutsche Bank AG514000
Nordex AGA0D655
EVOTEC AG566480
CommerzbankCBK100
Deutsche Telekom AG555750
Amazon906866
ProSiebenSat.1 Media SEPSM777
BYD Co. Ltd.A0M4W9
Apple Inc.865985
Siemens AG723610
Lufthansa AG823212
E.ON SEENAG99