finanzen.net
16.09.2020 14:09
Werbemitteilung unseres Partners

Dow Jones – Vor der Fed und vor dem Abverkauf?

Folgen
Nach der steilen Verkaufswelle, die den Dow Jones Industrial Average® Anfang September von einem neuen Verlaufshoch bei 29.199 Punkten binnen weniger Tage bis an den Unterstützungsbereich bei 27.572 Punkten gedrückt hatte, konnte sich der Index zuletzt wieder etwas stabilisieren. Vor dem heutigen Zinsentscheid der US-Notenbank Fed steuert er die Oberseite einer schmalen Handelsspanne an.
Werbung

Nach der steilen Verkaufswelle, die den Dow Jones Industrial Average® Anfang September von einem neuen Verlaufshoch bei 29.199 Punkten binnen weniger Tage bis an den Unterstützungsbereich bei 27.572 Punkten gedrückt hatte, konnte sich der Index zuletzt wieder etwas stabilisieren. Vor dem heutigen Zinsentscheid der US-Notenbank Fed steuert er die Oberseite einer schmalen Handelsspanne an.

Kurzfristig könnte der Index weiter an die Hochs der letzten Tage im Bereich von 27.250 Punkten klettern. Sollte die Verkäuferseite dort erneut zuschlagen und ein kurzfristiges Doppeltop ausbilden, käme es zu Abgaben bis 27.800 Punkte. Hier könnte wiederum eine Erholung starten. Darunter wäre aber bereits ein kleines Verkaufssignal aktiviert und  mit einem weiteren Angriff auf die Supportzone von 27.448 bis 27.572 Punkten zu rechnen. Wird diese unterschritten, wäre ein bärisches Signal mit einem ersten Ziel bei 27.090 Punkten gebildet.

Kann dagegen auch die 28.250 Punkte-Marke überschritten werden, stünde eine Ausweitung der Erholung bis 28.350 und 28.400 Punkte an. Darüber könnte dieser Konter bis 28.539 und ggf. 28.700 Punkte führen, ehe die Verkäufer dort den nächsten Abverkauf bis 27.572 Punkte starten könnten. Darüber stünde jedoch ein Anstieg bis 28.893 und 29.199 Punkte an.

Dow Jones Industrial Average® Index in Punkten im Stundenchart; 1 Kerze = 1 Stunde (lin. Kerzenchartdarstellung)

 

Betrachtungszeitraum: 24.07.2020 – 15.09.2020. Historische Betrachtungen stellen keine verlässlichen Indikatoren für zukünftige Entwicklungen dar. Quelle: www.guidants.com

Dow Jones Industrial Average® Index in Punkten im Monatschart; 1 Kerze = 1 Monat (lin. Kerzenchartdarstellung)

 

Betrachtungszeitraum: 01.09.2014 – 15.09.2020. Historische Betrachtungen stellen keine verlässlichen Indikatoren für zukünftige Entwicklungen dar. Quelle: www.guidants.com

Mit dem HVB Knock-Out-Trading Tool auf Guidants können Sie künftig per Mausklick unter Chance-Risiko-Gesichtspunkten das für Ihre Tradingstrategie passende Produkt finden. Probieren Sie es aus!

Investmentmöglichkeiten

Turbo Bull auf Dow Jones Industrial Average® Index für eine Spekulation auf einen Anstieg des Index

Basiswert WKN Briefkurs/EUR Basispreis/Knock-Out in Pkt. Hebel Finaler Bewertungstag
Dow Jones® Index HR0J3H  47,40 22.550,00  5,01 30.10.2020
Dow Jones® Index HR0J57  23,06 25.450,00  10,31 30.10.2020
Quelle: HypoVereinsbank onemarkets; Stand: 16.09.2020; 13:56 Uhr

Turbo Bear auf Dow Jones Industrial Average® Index für eine Spekulation auf einen Kursverlust des Index

Basiswert WKN Briefkurs/EUR Basispreis/Knock-Out in Pkt. Hebel Finaler Bewertungstag
DowJones® Index HR0XAA  32,09 31.900,00 7,39 30.10.2020
DowJones® Index HR0QHB  24,48 31.000,00 9,69 30.10.2020
Quelle: HypoVereinsbank onemarkets; Stand: 16.09.2020; 13:58 Uhr

Informationen rund um die Funktionsweise von Turbo Classic-Produkte finden Sie hier bei onemarkets Wissen.
Weitere Produkte auf den Dow Jones Industrial Average® Index finden Sie unter: www.onemarkets.de.
NEU: Cashback Trading – wenn der Emittent meine Ordergebühren übernimmt!
Order wie gewohnt über Ihren Broker oder Ihre Bank aufgeben. Cashback über die kostenlose Cashbuzz-App oder online über die Webseite aktivieren. Gutschrift von bis zu 50 Euro pro Trade (für Trades ab 1.000 Euro) bis zu maximal 1.000 Euro pro Monat bekommen. Weitere Infos unter: www.onemarkets.de/cashback

 

Bitte beachten Sie die wichtigen Hinweise und den Haftungsausschluss.

Diese Informationen stellen keine Anlageberatung, sondern eine Werbung dar. Das öffentliche Angebot erfolgt ausschließlich auf Grundlage eines Wertpapierprospekts, der von der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht ("BaFin") gebilligt wurde. Die Billigung des Prospekts ist nicht als Empfehlung zu verstehen, diese Wertpapiere der UniCredit Bank AG zu erwerben. Allein maßgeblich sind der Prospekt einschließlich etwaiger Nachträge und die Endgültigen Bedingungen. Es wird empfohlen, diese Dokumente vor jeder Anlageentscheidung aufmerksam zu lesen, um die potenziellen Risiken und Chancen bei der Entscheidung für eine Anlage vollends zu verstehen. Sie sind im Begriff, ein Produkt zu erwerben, das nicht einfach ist und schwer zu verstehen sein kann.

Funktionsweisen der HVB Produkte

Der Beitrag Dow Jones – Vor der Fed und vor dem Abverkauf? erschien zuerst auf onemarkets Blog (HypoVereinsbank - UniCredit Bank AG).

Autor: Thomas May

Werbung

Heute im Fokus

DAX über Nulllinie -- Deutsche Bank und Versicherer Zurich verlängern Kooperation -- ifo-Geschäftsklimaindex auf höchstem Stand seit Februar -- Adyen, GRENKE, Dürr, Tesla, Disney im Fokus

Türkische Notenbank hebt Leitzinsen deutlich an. Samsung Pay: Samsung tritt mit eigenem Bezahldienst gegen Google Pay an. Rocket-Chef Samwer - Börsenrückzug bringt uns mehr Flexibilität. SNP schließt millionenschweren Vertrag mit Fujitsu Angeklagter. Ex-Porsche-Vorstand will im AUDI-Prozess aussagen. Lufthansa will Corona-Schnelltests für Passagiere anbieten. SNB - Wissen nichts von Fusionsgesprächen zwischen UBS und Credit Suisse. Telefonica Deutschland startet 5G Anfang Oktober.
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!
Werbung

Umfrage

Wie zufrieden sind Sie mit den staatlichen Corona-Schutzmaßnahmen?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
TeslaA1CX3T
NEL ASAA0B733
BioNTechA2PSR2
Apple Inc.865985
NikolaA2P4A9
Deutsche Bank AG514000
Daimler AG710000
Amazon906866
Allianz840400
BayerBAY001
Microsoft Corp.870747
BYD Co. Ltd.A0M4W9
XiaomiA2JNY1
Deutsche Telekom AG555750
Volkswagen (VW) AG Vz.766403