finanzen.net
27.02.2019 09:22
Bewerten
(0)

Tipp des Tages: Knock-Out-Call auf Pernod Ricard

Euro am Sonntag-Zerti-Tipp: Tipp des Tages: Knock-Out-Call auf Pernod Ricard | Nachricht | finanzen.net
Euro am Sonntag-Zerti-Tipp
DRUCKEN
Der Spirituosen-Hersteller Pernod Ricard dürfte seine Profitabilität steigern, zudem gelten die Franzosen als Übernahmekandidat. Geht die Wette auf, verdoppelt sich der Call.
€uro am Sonntag
von Petra Maier, Euro am Sonntag

Beim Spirituosenhersteller Pernod Ricard gibt es wenig Grund zum Klagen. Die Franzosen, neben ihrem Pastis bekannt etwa für Marken wie Ramazotti oder Absolut Vodka, haben zuletzt den stärksten Gewinnzuwachs in sieben Jahren präsentiert. Der Umsatz legte in den sechs Monaten bis Ende Dezember um fast acht Prozent auf 5,2 Milliarden Euro zu. Der Gewinn stieg um 10,6 Prozent auf 1,65 Milliarden Euro. Vor allem in China und Indien kommen die hochprozentigen Getränke gut an. Das Management hob die Prognose für das bis Ende Juni laufende Geschäftsjahr an. Pernod Ricard verfolgt einen Dreijahresplan, der zu einer stetigen operativen Verbesserung führen soll.


Das ist ein Wort. Die Ziele lägen aber weit unter den Möglichkeiten, kritisiert US-Investor Paul Singer. Der für sein Durchsetzungsvermögen bekannte aktivistische Investor hatte sich im Dezember mit einer Milliarde Euro bei Pernod Ricard eingekauft und macht seitdem Druck. Hauptkritik ist die Marge, bei der Pernod Ricard laut Singer weit abgeschlagen hinter dem Konkurrenten Diageo läge.


Singers eigentliche Spezialität sind Zerschlagungen. Prominentestes Beispiel ist der US-Webkonzern Ebay, Singer setzte hier die Trennung vom Bezahldienst Paypal durch. Nach diesem Vorbild haben die Analysten von Berenberg ein Szenario für Pernod Ricard durchgespielt. Sie halten es für möglich, dass schon vor einem Wirken der Kostensenkungen ein Übernahmeangebot auf dem Tisch landen könnte. Ein heißer Interessent sei LVMH. Der Konzern könnte sich allein oder zusammen mit der britischen Diageo ein Angebot locker leisten. Danach würde man sich die Marken untereinander aufteilen. Die Kartellhürden seien niedrig.

Die im französischen Bluechip-Index CAC 40 gehandelte Aktie läuft seit zehn Jahren in einem Aufwärtstrend. Auf kurze Sicht zeigt die Aktie immer wieder hohe Schwankungen. So startete der jüngste Aufwärtstrend im Oktober bei 130 Euro und mündete vor ein paar Tagen im Allzeithoch bei 151 Euro. Kurzfristig könnte eine Konsolidierung anstehen, bevor die Notiz den Aufwärtstrend weiter verfolgt.


Anleger setzten mit dem K.-o.-Call auf zwei mögliche Entwicklungen: Die Notiz würde wohl einer Verbesserung der Marge nach oben folgen. Zudem gibt es die Chance auf eine Übernahme. Die Analysten halten ein Ziel von 204 Euro für erreichbar. In diesem Fall würde sich der vorgestellte Call mehr als verdoppeln.

Knock-out-Call auf Pernod Ricard

Emittent: Citi
ISIN: DE 000 CQ4 H42 8
Laufzeit: endlos
Bezugsverhältnis: 0,1
K.-o.-Call Kurs am 27.02.2019: 3,24 €
Basispreis variabel: 118,9552 €
K.-o.-Schwelle variabel: 122,23 €
Hebel: 4,5
Aufgeld: 0,5 %
Abstand K.-o.-Schwelle: 18,7 %
Stopp-Kurs K.-o.-Call: 1,40 €






______________________________

Bildquellen: Gil C / Shutterstock.com, gopixa / Shutterstock.com

Nachrichten zu Pernod Ricard S.A.

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Pernod Ricard S.A.

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
28.06.2013Pernod Ricard haltenCitigroup Corp.
16.04.2013Pernod Ricard kaufenJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
16.04.2013Pernod Ricard haltenHSBC
11.04.2013Pernod Ricard kaufenGoldman Sachs Group Inc.
11.04.2013Pernod Ricard kaufenBarclays Capital
16.04.2013Pernod Ricard kaufenJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
11.04.2013Pernod Ricard kaufenGoldman Sachs Group Inc.
11.04.2013Pernod Ricard kaufenBarclays Capital
22.03.2013Pernod Ricard kaufenJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
07.03.2013Pernod Ricard kaufenCredit Suisse Group
28.06.2013Pernod Ricard haltenCitigroup Corp.
16.04.2013Pernod Ricard haltenHSBC
09.04.2013Pernod Ricard haltenNomura
15.02.2013Pernod Ricard haltenNomura
05.02.2013Pernod Ricard haltenKepler Equities, Inc.
08.02.2013Pernod Ricard verkaufenDeutsche Bank AG
05.02.2013Pernod Ricard verkaufenMerrill Lynch & Co., Inc.
21.10.2010Pernod Ricard sellUniCredit Research
20.10.2010Pernod Ricard sellUniCredit Research
15.10.2010Pernod Ricard sellUniCredit Research

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Pernod Ricard S.A. nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen

Heute im Fokus

DAX schließt tiefer -- Dow schließt kaum verändert -- Trump kritisiert Fed erneut -- Daimler-Aktie: Gewinnwarnung -- Lufthansa mit neuer Dividendenpolitik -- Dürr, METRO, MorphoSys, VW im Fokus

Bristol-Myers kämpft um grünes Licht für Celgene-Übernahme. Porsche ruft fast 100.000 Autos in USA zurück. Apple wehrt sich vor EU-Kommission gegen Spotify-Vorwürfe. RWE-Aktie nach HSBC-Abstufung unter Druck. Bitcoin hält sich in Sichtweite zu 11.000 US-Dollar. Trump kündigt neue Sanktionen gegen den Iran an.
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!

Umfrage

Die USA suchen Verbündete gegen den Iran. Sollte sich Deutschland einer solchen Allianz anschließen?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Daimler AG710000
Wirecard AG747206
Deutsche Bank AG514000
Microsoft Corp.870747
NEL ASAA0B733
TeslaA1CX3T
Amazon906866
Barrick Gold Corp.870450
Apple Inc.865985
Infineon AG623100
BayerBAY001
Lufthansa AG823212
CommerzbankCBK100
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
Beyond MeatA2N7XQ