finanzen.net
01.04.2020 14:44
Werbemitteilung unseres Partners

Nasdaq-100 – Das könnte es gewesen sein

Folgen
Der Nasdaq-100® Index spulte den Fahrplan vom Montag sehr gut ab. Der Index ließ die Abwärtstrendlinie seit dem Allzeithoch hinter sich und vollzog einen klassischen Pullback in Richtung der Widerstandszone zwischen 7.975 und 8.027 Punkten. Dort drehte der US-Technologieindex im gestrigen Handel gen Süden ein und bewirkte auf diese Weise ein bärisches Intraday-Reversal.
Werbung

Der Nasdaq-100® Index spulte den Fahrplan vom Montag sehr gut ab. Der Index ließ die Abwärtstrendlinie seit dem Allzeithoch hinter sich und vollzog einen klassischen Pullback in Richtung der Widerstandszone zwischen 7.975 und 8.027 Punkten. Dort drehte der US-Technologieindex im gestrigen Handel gen Süden ein und bewirkte auf diese Weise ein bärisches Intraday-Reversal.

Die negative Umkehrkerze an einer dermaßen exponierten Stelle im Chart sorgt heute vorbörslich wenig überraschend erst einmal für Verluste. Die Erholung der letzten Tage könnte nun beendet sein und die nächste übergeordnete Abwärtswelle anlaufen. Dabei lassen sich 7.604, 7.463 und 7.304 Punkte als  Ziele auf der Unterseite nennen. Letztere Marke käme einem Test der überwundenen Abwärtstrendlinie und der Oberkante des zuletzt gerissenen Upgaps gleich. Die Kurslücke wäre bei 7.145 Punkten geschlossen.

Erst wenn der Nasdaq-100® das gestrige Hoch und auch die Widerstandszone um 8.000 Punkte hinter sich lassen kann, könnte die technische Gegenreaktion auf die starken Verluste im März sich in Richtung der Marke von 8.167 Punkten fortsetzen. Dort wird in Kürze auch der EMA200 auftreffen. Unterhalb dieses gleitenden Durchschnitts befindet sich der Index formal in Bärenhand.

Nasdaq-100® in Punkten im Tageschart; 1 Kerze = 1 Tag (log. Kerzenchartdarstellung)

Betrachtungszeitraum: 08.01.2020 – 31.03.2020. Historische Betrachtungen stellen keine verlässlichen Indikatoren für zukünftige Entwicklungen dar. Quelle: Guidants

Nasdaq-100® in Punkten im Monatschart; 1 Kerze = 1 Monat (log. Kerzenchartdarstellung)

Betrachtungszeitraum: 01.03.2015 – 31.03.2020. Historische Betrachtungen stellen keine verlässlichen Indikatoren für zukünftige Entwicklungen dar. Quelle: Guidants

Mit dem neuen HVB Knock-Out-Trading Tool auf Guidants können Sie künftig per Mausklick unter Chance-Risiko-Gesichtspunkten das für Ihre Tradingstrategie passende Produkt finden. Probieren Sie es aus!

Investmentmöglichkeiten

Turbo Bull auf NASDAQ-100® Index für eine Spekulation auf einen Anstieg des Index

Basiswert WKN Briefkurs/EUR Basispreis/Knock-Out in Pkt. Hebel Finaler Bewertungstag
NASDAQ-100® Index HZ83UW 11,65 6.340 6,06 30.04.2020
NASDAQ-100® Index HZ83V3 10,39 6.480 6,80 30.04.2020
Quelle: HypoVereinsbank onemarkets; Stand: 01.04.2020; 14:22 Uhr

Turbo Bear auf NASDAQ-100® Index für eine Spekulation auf einen Kursverlust des Index

Basiswert WKN Briefkurs/EUR Basispreis/Knock-Out in Pkt. Hebel Finaler Bewertungstag
NASDAQ-100® Index HZ746G
19,60 9.700 3,52 30.06.2020
NASDAQ-100® Index HZ7UH8
12,17 8.880 5,64 30.06.2020
Quelle: HypoVereinsbank onemarkets; Stand: 01.04.2020; 14:36 Uhr

Bitte beachten Sie die wichtigen Hinweise und den Haftungsausschluss.

Diese Informationen stellen keine Anlageberatung, sondern eine Werbung dar. Das öffentliche Angebot erfolgt ausschließlich auf Grundlage eines Wertpapierprospekts, der von der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht ("BaFin") gebilligt wurde. Die Billigung des Prospekts ist nicht als Empfehlung zu verstehen, diese Wertpapiere der UniCredit Bank AG zu erwerben. Allein maßgeblich sind der Prospekt einschließlich etwaiger Nachträge und die Endgültigen Bedingungen. Es wird empfohlen, diese Dokumente vor jeder Anlageentscheidung aufmerksam zu lesen, um die potenziellen Risiken und Chancen bei der Entscheidung für eine Anlage vollends zu verstehen. Sie sind im Begriff, ein Produkt zu erwerben, das nicht einfach ist und schwer zu verstehen sein kann.

Funktionsweisen der HVB Produkte

Der Beitrag Nasdaq-100 – Das könnte es gewesen sein erschien zuerst auf onemarkets Blog (HypoVereinsbank - UniCredit Bank AG).

Autor: Bastian Galuschka

Werbung

Heute im Fokus

DAX geht tiefer ins lange Wochenende -- TOTAL erwartet Einnahmeausfälle von 12 Milliarden Dollar -BaFin prüft Aktienkäufe von Wirecard-CEO -- JDE-Börsengang erforlgreich -- VW, Lufthansa, TUI im Fokus

Total erwartet hohe Einnahmeausfälle. Richterin lässt Klage gegen Deutsche Bank und andere im Devisenskandal zu. BASF begibt Anleihen über 2 Milliarden Euro. Twitter versieht weiteren Trump-Tweet mit Warnhinweis. VW und Ford vertiefen globale Zusammenarbeit. Airbus-Aktie: S&P senkt Airbus-Rating auf A von A+; Ausblick negativ. HELLA im Fokus: Hoffen auf den Elektro-Boom.
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!

Umfrage

Wo sehen Sie den DAX Ende 2020?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Deutsche Bank AG514000
Scout24 AGA12DM8
Wirecard AG747206
Lufthansa AG823212
TUITUAG00
Daimler AG710000
NEL ASAA0B733
BASFBASF11
BioNTech SE (spons. ADRs)A2PSR2
Carnival Corp & plc paired120100
Allianz840400
Shell (Royal Dutch Shell) (A)A0D94M
TeslaA1CX3T
Airbus SE (ex EADS)938914
ITM Power plcA0B57L