finanzen.net
29.04.2019 10:02
Bewerten
(0)
Werbemitteilung unseres Partners

Nokia setzt auf den 5G-Ausbau

Nokia setzt auf den 5G-Ausbau | Nachricht | finanzen.net
DekaBank-Zertifikate-Kolumne
Hussam Masri
Mit seinem heutigen Kerngeschäft als Netzwerkausrüster zählt der frühere Handy-Weltmarktführer Nokia zu den Profiteuren des erwarteten 5G-Booms. Bis der neue Übertragungsstandard den mobilen Datenverkehr mit Höchstgeschwindigkeit flächendeckend ermöglicht, müssen die Telekommunikationsriesen Milliarden in den Netzausbau investieren und stehen erst ganz am Anfang.

Mit seinem heutigen Kerngeschäft als Netzwerkausrüster zählt der frühere Handy-Weltmarktführer Nokia zu den Profiteuren des erwarteten 5G-Booms. Bis der neue Übertragungsstandard den mobilen Datenverkehr mit Höchstgeschwindigkeit flächendeckend ermöglicht, müssen die Telekommunikationsriesen Milliarden in den Netzausbau investieren und stehen erst ganz am Anfang. In Deutschland ist noch nicht einmal die Auktion der 5G-Frequenzen abgeschlossen. Währenddessen beschränken die Mobilfunkkonzerne ihre Ausgaben für den aktuellen Standard LTE/4G auf das Nötigste, sodass auch Nokia vorerst in der Warteschleife steckt. Glänzende Geschäftszahlen sind in dieser Phase kaum zu erwarten. Nach Einschätzung des Vorstandsvorsitzenden Rajeev Suri soll der Aufschwung in der zweiten Hälfte des laufenden Jahres und vor allem 2020 in Gang kommen. Als Vorreiter bei den Milliardeninvestitionen erweisen sich dabei die USA, wo erste 5G-Angebote für Privatkunden noch 2019 geplant sind. Nokia hat sich bereits im vergangenen Sommer einen mehrjährigen Großauftrag von T-Mobile US über 3,5 Mrd. US-Dollar gesichert und ist für die Teilhabe am künftigen Investitionsboom stark aufgestellt. Die Übernahme des ehemaligen Konkurrenten Alcatel-Lucent im Jahr 2016 sowie Effizienzsteigerungen und Kostenanpassungen haben die Schlagkraft laut Analysten erhöht. Und die US-amerikanische Ablehnung des chinesischen Wettbewerbers Huawei spielt dem europäischen Anbieter zusätzlich in die Karten.

Einen ersten Eindruck vom geschäftlichen Potenzial vermittelt das Management mit seinen aktuellen Gewinnzielen. 2020 will Nokia ein bereinigtes Ergebnis je Aktie von 37 bis 42 Cent einfahren und im laufenden Jahr sollen es 25 bis 29 Cent werden. 2018 lag der Wert lediglich bei 23 Cent je Aktie, während der Umsatz um drei Prozent auf 22,6 Mrd. Euro zurückging. Der operative Gewinn in der Netzwerksparte schrumpfte dabei sogar um 30 Prozent. Nur die wachsenden Lizenzeinnahmen in der hochprofitablen Sparte Nokia Technologies boten ein positives Gegengewicht. Insgesamt lag der operative Gewinn 2018 mit 2,2 Mrd. Euro rund 16 Prozent unter dem Vorjahresniveau. Nach Steuern kam es erneut zu einem Verlust, wobei das Minus von 549 Mio. Euro im Vorjahresvergleich einer 62-prozentigen Verbesserung entsprach. Die Dividende für das Geschäftsjahr 2018 soll um einen Cent auf 0,20 Euro je Aktie angehoben werden.

Welches Ausmaß die 5G-Investitionen erreichen könnten, zeigen zum Beispiel Aussagen von Timotheus Höttges. Der Vorstandsvorsitzende der Deutschen Telekom schätzt, dass allein in Europa 300 bis 500 Mrd. Euro für den Netzaufbau veranschlagt werden müssen. Die hundertfach schnellere Datenübertragung im Vergleich zum aktuellen Mobilfunk der vierten Generation zielt insbesondere auf industrielle Anwendungen ab, bei denen Maschinen ständig miteinander kommunizieren. Auch autonom fahrende Autos könnten dazu gehören. Bis solche Anwendungen realisierbar werden, sind jedoch erst einmal Ausrüster wie Nokia gefragt, die die Technik für das schnelle Netz liefern.

3,75 Prozent p.a. Festzins und Teilrückzahlung nach einem Jahr

Die DekaBank 3,75 % Nokia DuoRendite Aktienanleihe Pro 05/2022 (WKN DK0TBM) zahlt nach einem Jahr 3,75 Prozent Zinsen bezogen auf den Nennbetrag in Höhe von 1.000 Euro. Gleichzeitig erhält der Anleger die Hälfte des Nennbetrags (500,00 Euro) marktunabhängig zurück. Der verbleibende Nennbetragsanteil (500,00 Euro) wird anschließend weiter zu 3,75 Prozent verzinst und ebenfalls vollständig zurückgezahlt, wenn die Nokia-Aktie zur finalen Bewertung am 13.05.2022 auf oder über der Barriere (75,00 Prozent des Startwerts) schließt.

Andernfalls drohen bei der Rückzahlung Verluste, weil statt der zweiten Hälfte des Nennbetrags im Wert gesunkene Nokia-Aktien an den Anleger übertragen werden. Wie bei jeder Schuldverschreibung ist außerdem das Emittentenrisiko zu beachten. Dies bedeutet, dass insbesondere im Falle einer Zahlungsunfähigkeit der DekaBank Verluste bis hin zum Totalverlust drohen würden.

Die Zeichnung läuft vom 29.04.2019 bis 17.05.2019, vorbehaltlich einer Verlängerung oder Verkürzung.

 

Die DekaBank ist das „Zertifikatehaus des Jahres“!
 
ZAward_2018_Publikum_Zertifikatehaus_1
 
Mehr Informationen: www.zertifikateawards.de

Scope ZMR AAA

Rating vom 20.08.2018, mehr Informationen unter www.deka.de/privatkunden/auszeichnungen/scope-zertifikate-management-rating

Hussam Masri zeichnet als Bereichsleiter Produkt- und Marktmanagement der Deka-Gruppe für die Produktentwicklung und das Produktmanagement der Wertpapier-Publikumsfonds, Vermögensverwaltungs- und Altersvorsorgeprodukte, Zertifikate sowie die Vertriebsunterstützung verantwortlich.


Diese Kostendarstellung erfüllt nicht die Anforderungen an einen aufsichtsrechtlich vorgeschriebenen Kostenausweis, den Sie rechtzeitig vor Auftragsausführung erhalten werden. Bei Fragen zu den Kosten wenden Sie sich bitte an Ihren Kundenberater / Ihre Kundenberaterin.

Disclaimer: Werbeinformation: Die hierin enthaltenen Informationen stellen keine Empfehlung zum Kauf oder Verkauf des Finanzinstruments dar und können eine individuelle Beratung nicht ersetzen. Diese Werbeinformation enthält nicht alle relevanten Informationen zu diesem Finanzinstrument. Für vollständige Informationen zu Zertifikaten sollten potenzielle Anleger den Wertpapierprospekt lesen, der nebst den Endgültigen Bedingungen und eventuellen Nachträgen sowie dem aktuellen Basisinformationsblatt bei Ihrer Sparkasse oder der DekaBank Deutsche Girozentrale, 60625 Frankfurt kostenlos erhältlich ist oder unter www.deka.de oder https://zertifikate.deka.de heruntergeladen werden kann. Sollten Kurse / Preise genannt sein, sind diese freibleibend und dienen nicht als Indikation handelbarer Kurse / Preise. Die hier genannten Werte dienen der Erläuterung des Auszahlungsprofils dieses Finanzinstruments. Die Werte sind kein verlässlicher Indikator für die künftige Wertentwicklung.

Verkaufsbeschränkung: Auf besondere Verkaufsbeschränkungen und Vertriebsvorschriften in den verschiedenen Rechtsordnungen wird hingewiesen. Insbesondere dürfen die hierin beschriebenen Finanzinstrumente weder innerhalb der Vereinigten Staaten von Amerika noch an bzw. zugunsten von U.S.-Personen zum Kauf oder Verkauf angeboten werden.

Heute im Fokus

DAX etwas höher erwartet -- Asiens Börsen mehrheitlich fester -- Tesla stellt Cybertruck vor -- Amgen erhöht Jahresprognose -- Vonovia im Fokus

Xi: Sind an Einigung im Handelsstreit mit den USA interessiert. Keine Rezession - Deutsche Wirtschaft wächst im dritten Quartal. Bank: Saudi Aramco hat bei Börsengang schon 20 Milliarden Dollar sicher. Roche verlängert Angebotsfrist für Spark erneut bis 10. Dezember.
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!

Umfrage

Wo sehen Sie den Bitcoin-Kurs Ende 2019?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
Daimler AG710000
Aurora Cannabis IncA12GS7
NEL ASAA0B733
thyssenkrupp AG750000
Deutsche Bank AG514000
Ballard Power Inc.A0RENB
CommerzbankCBK100
Microsoft Corp.870747
Apple Inc.865985
EVOTEC SE566480
BASFBASF11
Amazon906866
K+S AGKSAG88
Allianz840400