30.11.2021 18:04
Werbemitteilung unseres Partners

Tagesausblick für 01.12.: DAX bleibt angeschlagen

Tagesausblick für 01.12.: DAX bleibt angeschlagen | Nachricht | finanzen.net
onemarkets Blog
Folgen
Die gute Nachricht am heutigen Handelstag ist sicherlich, dass sich die Leitindizes nach einem erneut schwachen Auftakt mehrheitlich wieder erholten. Dies gilt allerdings nicht für den DAX, der kurz vor Handelsschluss erneut kräftig unter Druck kam. Die Unsicherheiten um die Wirksamkeit bestehender Coronaimpfstoffe bei der aktuell kursierenden Omikron-Variante bleiben bestehen und könnten auch in den kommenden Handelstagen zu deutlichen Schwankungen führen.
Werbung

Die gute Nachricht am heutigen Handelstag ist sicherlich, dass sich die Leitindizes nach einem erneut schwachen Auftakt mehrheitlich wieder erholten. Dies gilt allerdings nicht für den DAX, der kurz vor Handelsschluss erneut kräftig unter Druck kam. Die Unsicherheiten um die Wirksamkeit bestehender Coronaimpfstoffe bei der aktuell kursierenden Omikron-Variante bleiben bestehen und könnten auch in den kommenden Handelstagen zu deutlichen Schwankungen führen.

Am Anleihemarkt spiegelte sich die Unsicherheit an den Finanzmärkten wider. So gingen die Renditen 10jähriger Staatspapiere mehrheitlich weiter nach Süden. Die Edelmetalle konnten von dieser Bewegung nicht profitierten. So pendelte der Goldpreis weiter unterhalb der Marke von 1.800 US-Dollar und Silber in Bereich von 23 US-Dollar. Im Vorfeld des OPEC+ Treffens stand der Ölpreis hingegen weiter unter Druck. Die Notierung für ein Barrel Brent Crude Oil sank zeitweise auf rund 70 US-Dollar.

Unternehmen im Fokus

Moderna-CEO Stephane Bancel warnte, dass bestehende Corona-Impfstoffe gegen die Omikron-Variante möglicherweise weniger wirksam sein könnten. Impfstoffehersteller wie BioNTech und Moderna gaben daraufhin kräftig nach. Nordex konnte einen weiteren Großauftrag aus Brasilien an Land ziehen. Dennoch verlor die Aktie des Windanlagenbauers. Der Diagnostik- und Laborausrüster Sartorius zählte auch heute zu den wenigen Gewinnern an der Börse. Das gilt ebenso für den Medizintechnikkonzern Siemens Healthineers.

Trotz der Verluste bei vielen Leitindizes konnten Themen- und Strategieindizes wie der Deutschland Top Aktien Index, der Hydrogen Select Index und der Solactive Deutscher Maschinenbau Index heute zulegen.

Wichtige Termine

  • China – Caixin PMI Industrie für China, November, endgültig
  • Deutschland – Einzelhandelsumsatz, Oktober
  • Deutschland – Markit/BME Einkaufsmanagerindex Industrie Deutschland für November, detaillierts Ergebnis
  • Europa – Markit Einkaufsmanagerindex Industrie für die Euro-Zone, November, detailliertes Ergebnis
  • USA – ADP-Arbeitsmarktbericht, November
  • USA – ISM-Einkaufsmanagerindex Industrie, November
  • USA – FED veröffentlicht Beige Book

      Chart: DAX®

      Widerstandsmarken: 15.200/15.460/15.610/15.770/15.920 Punkte

      Unterstützungsmarken: 14.960 Punkte

      Die gestrigen Zugewinne büßte der DAX® kurz nach Handelseröffnung bereits wieder ein. Im weiteren Verlauf drückten die Bären den Index zeitweise auf 15.020 Punkte nach unten ehe die Bullen zurückschlugen und den Leitindex zurück über 15.250 Punkte schoben. Damit war das Duell allerdings längst nicht entschieden. Zum Handelsschluss gewannen die Bären wieder die Oberhand. So ging der Index bei rund 15.100 Punkten aus dem Handel. Der Index bleibt damit technisch angeschlagen. Unterstützung findet der DAX® bei 14.960 Punkten. Kaufsignale zeigen sich erst bei einer Stabilisierung oder einer Erholung über 5.460 Punkte.

      DAX®in Punkten; Tageschart (1 Kerze = 1 Tag)

      Betrachtungszeitraum: 20.01.2021– 30.11.2021. Historische Betrachtungen stellen keine verlässlichen Indikatoren für zukünftige Entwicklungen dar. Quelle:tradingdesk.onemarkets.de

      DAX®in Punkten; Wochenchart (1 Kerze = 1 Woche)

      Betrachtungszeitraum: 01.12.2014– 30.11.2021. Historische Betrachtungen stellen keine verlässlichen Indikatoren für zukünftige Entwicklungen dar. Quelle:tradingdesk.onemarkets.de

      Inline-Optionsscheine auf DAX® Index für eine Spekulation auf eine Seitwärtsbewegung des Index

      Basiswert WKN Verkaufspreis in EUR untere Barriere in Punkten obere Barriere in Punkten Letzter Bewertungstag
      DAX® Index HB0369 4,83 14.400 16.600 20.01.2021
      DAX® Index HR9U6E 4,18 14.800 16.600 16.12.2021
      Quelle: HypoVereinsbank onemarkets;  30.11.2021; 17:50 Uhr

      Weitere Hebelprodukte für Spekulationen auf eine Auf- oder Abwärtsbewegung beziehungsweise Seitwärtsbewegung des DAX® finden sie hier.

      Cashback Trading – wenn der Emittent meine Ordergebühren übernimmt!

      Order wie gewohnt über Ihren Broker oder Ihre Bank aufgeben. Cashback über die Cashbuzz-Webseite aktivieren. Gutschrift von bis zu 50 Euro pro Trade (für Trades ab 1.000 Euro) bis zu maximal 1.000 Euro pro Monat bekommen. Weitere Infos unter:www.onemarkets.de/cashback

      Bitte beachten Sie die wichtigen Hinweise und den Haftungsausschluss.

      Diese Informationen stellen keine Anlageberatung, sondern eine Werbung dar. Das öffentliche Angebot erfolgt ausschließlich auf Grundlage eines Wertpapierprospekts, der von der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht ("BaFin") gebilligt wurde. Die Billigung des Prospekts ist nicht als Empfehlung zu verstehen, diese Wertpapiere der UniCredit Bank AG zu erwerben. Allein maßgeblich sind der Prospekt einschließlich etwaiger Nachträge und die Endgültigen Bedingungen. Es wird empfohlen, diese Dokumente vor jeder Anlageentscheidung aufmerksam zu lesen, um die potenziellen Risiken und Chancen bei der Entscheidung für eine Anlage vollends zu verstehen. Sie sind im Begriff, ein Produkt zu erwerben, das nicht einfach ist und schwer zu verstehen sein kann.

      Funktionsweisen der HVB Produkte

      Der Beitrag Tagesausblick für 01.12.: DAX bleibt angeschlagen erschien zuerst auf onemarkets Blog (HypoVereinsbank - UniCredit Bank AG).

      Autor: Richard Pfadenhauer

      Werbung

      Heute im Fokus

      US-Börsen rutschen deutlich ab -- DAX geht tiefrot ins Wochenende -- Netflix enttäuscht mit Prognose -- Siemens Energy schockt mit Prognosesenkung -- CureVac, Google, Siltronic, Zalando im Fokus

      Schlumberger übertrifft Erwartungen. Total zieht sich nach Militärputsch aus Myanmar zurück. ElringKlinger gibt Jobgarantie bis 2024 an Dettinger Standorten. Airbus kündigt im Streit mit Qatar Airways Vertrag für A321neo. AUTO1-Eigner prüfen koordinierten Aktien-Verkauf nach Kurserholung. secunet 2021 mit Umsatzsprung. Intel will Chip-Werke für 20 Milliarden Dollar in Ohio bauen.
      Werbung
      Werbung
      Werbung
      Börse Stuttgart Anlegerclub

      Umfrage

      Haben Sie Verständnis für Menschen, die gegen die Corona-Politik demonstrieren?

      finanzen.net zero
      finanzen.net zero

      Oskar

      ETF-Sparplan

      Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
      Zur klassischen Ansicht wechseln