finanzen.net
17.02.2020 18:00
Werbemitteilung unseres Partners

Tagesausblick für 18.02.: DAX schleicht weiter aufwärts. Leoni, ThyssenKrupp und Varta im Blickpunkt!

An den Aktienmärkten blieb es heute relativ ruhig. Die US-Märkte waren feiertagsbedingt geschlossen und die Berichtssaison läuft langsam aus. Damit fehlten wichtige Impulse. So schlossen DAX® und EuroStoxx® 50 heute jeweils rund 0,3 Prozent höher bei 13.785 Punkten beziehungsweise 3.850 Punkte. Auffallend stark zeigte sich der Deutsche Aufsteiger Index, der ein neues Allzeithoch erreichte. Am Anleihemarkt blieb es zum Wochenstart ruhig.
Werbung

An den Aktienmärkten blieb es heute relativ ruhig. Die US-Märkte waren feiertagsbedingt geschlossen und die Berichtssaison läuft langsam aus. Damit fehlten wichtige Impulse. So schlossen DAX® und EuroStoxx® 50 heute jeweils rund 0,3 Prozent höher bei 13.785 Punkten beziehungsweise 3.850 Punkte. Auffallend stark zeigte sich der Deutsche Aufsteiger Index, der ein neues Allzeithoch erreichte.

Am Anleihemarkt blieb es zum Wochenstart ruhig. Die Rendite 10jähriger Bundesanleihen schloss bei minus 0,4 Prozent. Bei den Edelmetallen demonstrierte Palladium relative Stärke und stieg auf 2.500 US-Dollar pro Feinunze. Der Ölpreis legte nach der Erholung in der Vorwoche heute eine Pause ein. So stagnierte der Preis für ein Barrel Brent Crude Oil bei 57 US-Dollar. Der Euro/US-Dollar pendelte zum Wochenstart bei 1,084 US-Dollar.

Unternehmen im Fokus

BASF und Bayer wurden in den USA zu Millionenzahlungen verurteilt. Beide Titel kamen heute leicht unter Druck. Der Automobilzulieferer Leoni profitierte von positiven Analystenkommentaren. Linde markierte erneut ein neues Allzeithoch. Rocket Internet hat die Bodenbildung im Bereich von EUR 21 zunächst beendet und testete die Widerstandsmarke bei EUR 22. Oberhalb dieser Marke könnte eine nachhaltige Trendwende bevorstehen. Bertelsmann hat den Anteil an der RTL Gruppe erhöht. Die RTL-Aktie legte heute deutlich und zog das Papier von ProSiebenSat.1 mit. Kone ist aus dem Bieterstreit um die Aufzugsparte von ThyssenKrupp raus. Der Industrie- und Stahlkonzern will sich auf Gespräche mit den Konsortien rund um Blackstone beziehungsweise Advent beschränken. Die Aktie gab daraufhin nach und unterschritt die Marke von EUR 11. Varta gab heute Zahlen für das abgelaufene Geschäftsquartal bekannt. Demnach stieg der Umsatz um 34 Prozent. Konzernchef Herbert Schein zeigte sich für das laufende Geschäftsjahr weiter optimistisch. Konkrete Prognosen wird es dazu jedoch erst Ende März geben. Anleger zeigten sich erleichtert und trieben die Aktie über die Marke von EUR 85. Virgin Galactic hat das zweite Shuttle SpaceShipTwo nach New Mexico überführt. Die Anleger quittierten das Ereignis am Freitag mit einem Kursplus von über 20 Prozent. Vor dem ersten Weltraumflug mit Touristen stehen jedoch zahlreiche weitere Tests an.

Der europäische Automobilverband veröffentlicht morgen Zahlen zu Pkw-Neuzulassungen in Europa.

Wichtige Termine

  • Deutschland – ZEW-Konjunkturerwartungen Deutschland
  • USA – Empire State Index, Februar

Charttechnischer Ausblick

Widerstandsmarken: 13.800/13.900/13.960 Punkte

Unterstützungsmarken: 13.400/13.470/13.640 Punkte

Der DAX® pendelte zum Wochenauftakt in einer engen Range zwischen 13.750 und 13.790 Punkten. Der Aufwärtstrend bleibt damit weiter intakt und die Chance auf eine Fortsetzung der Aufwärtsbewegung bis 13.900/13.960 Punkte bestehen. Eine breite Unterstützung findet der DAX® zwischen 13.600 und 13.670 Punkten. Kippt der Index unter diese Zone droht eine Konsolidierung bis 13.500 Punkte. Die Bären dürften frühestens unterhalb von 13.400 Punkten die Oberhand gewinnen.

DAX® in Punkten; 4-Stundenchart (1 Kerze = 4 Stunden)

Betrachtungszeitraum: 01.11.2019 – 17.02.2020. Historische Betrachtungen stellen keine verlässlichen Indikatoren für zukünftige Entwicklungen dar. Quelle: tradingdesk.onemarkets.de

DAX® in Punkten; Wochenchart (1 Kerze = 1 Woche)

Betrachtungszeitraum: 17.02.2015 – 17.02.2020. Historische Betrachtungen stellen keine verlässlichen Indikatoren für zukünftige Entwicklungen dar. Quelle: tradingdesk.onemarkets.de

Inline-Optionsscheine auf den DAX®

Basiswert WKN Verkaufspreis in Euro Untere Knock-out Barriere in Pkt. Obere Knock-out Barriere in Pkt. Finaler Bewertungstag
DAX® HX8AHK 3,57 9.400 14.200 18.06.2020
DAX® HX8AHU 5,14 9.600 14.400 18.06.2020

Quelle: HypoVereinsbank onemarkets; Stand: 17.02.2020; 17:36 Uhr

Informationen rund um die Funktionsweise von Inline-Optionsscheinen und zahlreichen anderen Produkten finden Sie hier bei onemarkets Wissen.

Bitte beachten Sie die wichtigen Hinweise und den Haftungsausschluss.

Diese Informationen stellen keine Anlageberatung, sondern eine Werbung dar. Das öffentliche Angebot erfolgt ausschließlich auf Grundlage eines Wertpapierprospekts, der von der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht ("BaFin") gebilligt wurde. Die Billigung des Prospekts ist nicht als Empfehlung zu verstehen, diese Wertpapiere der UniCredit Bank AG zu erwerben. Allein maßgeblich sind der Prospekt einschließlich etwaiger Nachträge und die Endgültigen Bedingungen. Es wird empfohlen, diese Dokumente vor jeder Anlageentscheidung aufmerksam zu lesen, um die potenziellen Risiken und Chancen bei der Entscheidung für eine Anlage vollends zu verstehen. Sie sind im Begriff, ein Produkt zu erwerben, das nicht einfach ist und schwer zu verstehen sein kann.

Funktionsweisen der HVB Produkte

Der Beitrag Tagesausblick für 18.02.: DAX schleicht weiter aufwärts. Leoni, ThyssenKrupp und Varta im Blickpunkt! erschien zuerst auf onemarkets Blog (HypoVereinsbank - UniCredit Bank AG).

Autor: Richard Pfadenhauer

Werbung

Heute im Fokus

Dow schließt über 22.300-Punkten -- DAX beendet Handel höher -- Commerzbank setzt Dividendenzahlung aus -- HelloFresh übertrifft Markterwartungen -- Disney, Johnson&Johnson, LEONI, GM, Bayer im Fokus

Dürr setzt Prognose aus - Ziele voraussichtlich nicht erreichbar. Abbott Laboratories: Corona-Schnelltest in den USA zugelassen. Bayer stellt eigene Kapazitäten für Covid-19-Tests zur Verfügung. adidas-Aktie abgestraft: adidas will doch Miete zahlen - Kurzarbeit soll beantragt werden. Johnson & Johnson testet ab September Covid-19-Impfstoff. INDUS rechnet mit deutlichem Umsatzrückgang.
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!

Umfrage

Welcher der folgenden Faktoren ist Ihnen bei der Auswahl eines Emittenten am wichtigsten?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Lufthansa AG823212
Shell (Royal Dutch Shell) (A)A0D94M
Wirecard AG747206
Daimler AG710000
Allianz840400
Infineon AG623100
BioNTech SE (spons. ADRs)A2PSR2
Deutsche Bank AG514000
Amazon906866
BayerBAY001
Microsoft Corp.870747
BASFBASF11
Airbus SE (ex EADS)938914
NEL ASAA0B733
Volkswagen (VW) AG Vz.766403