finanzen.net
17.10.2019 17:42
Bewerten
(0)
Werbemitteilung unseres Partners

Tagesausblick für 18.10.: DAX – Brexit-Deal wird ignoriert. Biotech, Maschinenbau und Netflix im Fokus!

Die EU und die britische Regierung einigen sich auf einen Brexit-Deal. Nun fehlt zunächst die Zustimmung des britischen Parlaments. Die Anleger reagierten nach den Vorschusslorbeeren der vergangenen Tage gelassen auf die Nachricht. Schwache US-Wirtschaftsdaten bremsten zusätzlich. So schloss der DAX® wenig verändert bei 12.690 Punkten und der EuroStoxx® 50 bei 3.600 Punkten.

Die EU und die britische Regierung einigen sich auf einen Brexit-Deal. Nun fehlt zunächst die Zustimmung des britischen Parlaments. Die Anleger reagierten nach den Vorschusslorbeeren der vergangenen Tage gelassen auf die Nachricht. Schwache US-Wirtschaftsdaten bremsten zusätzlich. So schloss der DAX® wenig verändert bei 12.690 Punkten und der EuroStoxx® 50 bei 3.600 Punkten. Zu den stärksten Branchenindizes zählten der European Biotech Index und der Solactive® Deutscher Maschinenbau Index, die jeweils mehr als 0,6 Prozent zulegten.

Am Anleihenmarkt blieb die Rendite 10-jähriger Bundesanleihen bei rund minus 0,40 Prozent. Bei den Edelmetallen und Öl gab es kaum Bewegung. Der Euro/US-Dollar zog beflügelt von einem Brexit-Deal auf 1,115 US-Dollar nach oben – der höchste Stand seit August 2019.

Unternehmen im Fokus

Die Deutsche Telekom hat Meldungen auf Thomson Reuters zufolge von der Branchenaufsicht FCC die Zustimmung für die Fusion von T-Mobil US mit Sprint erhalten. Allerdings sind nun noch einige Klagen anhängig. Deutsche Wohnen knackte die Widerstandsmarke von EUR 34,10. Die nächste Hürde liegt bei EUR 37,20. Delivery Hero und GEA Group profitierten von positiven Analystenkommentaren. Hugo Boss kann sich nach der Gewinnwarnung der vergangenen Woche weiter im Bereich von EUR 37 stabilisieren. Der Sell-off scheint also vorbei. Bei K+S drückte heute die schwache Düngemittelnachfrage auf den Aktienkurs. Norma meldete vorläufige Zahlen zum abgelaufenen Quartal und senkte erneut die Umsatzprognose für das Gesamtjahr.

Nestlé meldete für das dritte Quartal ein leichtes Umsatzplus und plant, an die Anleger bis 2022 bis zu 20 Mrd. CHF auszuschütten. Netflix konnte überraschend starke Zahlen vorlegen. Die Aktie startete heute mit einem deutlichen Aufschlag in den Handel. IBM notierte derweil nach dem schwachen Quartalsergebnissen im Minus.

Morgen melden unter anderem American Express und Danone Zahlen zum abgelaufenen Geschäftsquartal.

Wichtige Termine

  • China – BIP Q3
  • China – Industrieproduktion, September
  • USA – Frühindikatoren, September

Charttechnischer Ausblick

Widerstandsmarken: 12.650/12.860 Punkte

Unterstützungsmarken: 12.170/12.300/12.500/12.590 Punkte

Der DAX® machte im Tagesverlauf einen kurzen Ausflug über die Marke von 12.800 Punkten. Bis Handelsschluss gab der Index die aufgelaufenen Gewinne jedoch wieder ab. Er bestätigte jedoch die Unterstützung bei 12.700 Punkten. Damit besteht weiterhin die Chance auf eine Fortsetzung der Aufwärtsbewegung bis 12.860 Punkte. Die Luft bleibt allerdings dünn. Unterhalb von 12.700 Punkten dürften einige Anleger über Gewinnmitnahmen nachdenken und damit einen Rücksetzer bis 12.500 Punkte auslösen. Ein bearishes Szenario zeigt sich frühestens unterhalb von 12.500 Punkten.

DAX® in Punkten; 4-Stundenchart (1 Kerze = 4 Stunde)

Betrachtungszeitraum: 03.07.2019 – 17.10.2019. Historische Betrachtungen stellen keine verlässlichen Indikatoren für zukünftige Entwicklungen dar. Quelle: tradingdesk.onemarkets.de

DAX® in Punkten; Wochenchart (1 Kerze = 1 Woche)

 
Betrachtungszeitraum: 18.10.2014 – 17.10.2019. Historische Betrachtungen stellen keine verlässlichen Indikatoren für zukünftige Entwicklungen dar. Quelle: tradingdesk.onemarkets.de

Inline-Optionsscheine auf den DAX®

Basiswert WKN Verkaufspreis in Euro Untere Knock-out Barriere in Pkt. Obere Knock-out Barriere in Pkt. Finaler Bewertungstag
DAX® HX90E0 4,11 11.200 13.100 19.12.2019
DAX® HX8GUW 2,51 10.500 12.900 19.12.2019

Quelle: HypoVereinsbank onemarkets; Stand: 17.10.2019; 17:31 Uhr

Informationen rund um die Funktionsweise von Inline-Optionsscheinen und zahlreichen anderen Produkten finden Sie hier bei onemarkets Wissen.

 

Bitte beachten Sie die wichtigen Hinweise und den Haftungsausschluss.

Diese Informationen stellen keine Anlageberatung, sondern eine Werbung dar. Das öffentliche Angebot erfolgt ausschließlich auf Grundlage eines Wertpapierprospekts, der von der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht ("BaFin") gebilligt wurde. Die Billigung des Prospekts ist nicht als Empfehlung zu verstehen, diese Wertpapiere der UniCredit Bank AG zu erwerben. Allein maßgeblich sind der Prospekt einschließlich etwaiger Nachträge und die Endgültigen Bedingungen. Es wird empfohlen, diese Dokumente vor jeder Anlageentscheidung aufmerksam zu lesen, um die potenziellen Risiken und Chancen bei der Entscheidung für eine Anlage vollends zu verstehen. Sie sind im Begriff, ein Produkt zu erwerben, das nicht einfach ist und schwer zu verstehen sein kann.

Funktionsweisen der HVB Produkte

Der Beitrag Tagesausblick für 18.10.: DAX – Brexit-Deal wird ignoriert. Biotech, Maschinenbau und Netflix im Fokus! erschien zuerst auf onemarkets Blog (HypoVereinsbank - UniCredit Bank AG).

Autor: Richard Pfadenhauer

Heute im Fokus

Dow schließt mit Rekord über 28.000 Punkten -- DAX geht höher ins Wochenende -- Aurora Cannabis schockt bei Umsatz -- Volkswagen bekräftigt Prognose -- LEG Immobilien, Stabilus, Daimler im Fokus

Qiagen erhält mehrere Interessenbekunden. Kundgebung gegen Werksschließung des Reifenherstellers Michelin. Mediaset könnte ProSieben-Anteil weiter erhöhen. Delticom will sich nach Verlusten auf Reifen konzentrieren. Roche kauft US-Biotechfirma. Handelsstreit-Einigung mit China könnte schon bald stehen. Amazon testet gebündelte Lieferung zum Wunschtermin. Lufthansa-Chef Spohr attackiert Klimapolitik.
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!

Umfrage

Die Spitzen der Großen Koalition haben sich auf einen Grundrenten-Kompromiss verständigt. Was halten Sie davon?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Microsoft Corp.870747
Deutsche Bank AG514000
Daimler AG710000
Wirecard AG747206
Apple Inc.865985
Scout24 AGA12DM8
Amazon906866
Ballard Power Inc.A0RENB
NEL ASAA0B733
TeslaA1CX3T
Allianz840400
BASFBASF11
BMW AG519000
Aurora Cannabis IncA12GS7
E.ON SEENAG99