finanzen.net
20.03.2019 18:10
Bewerten
(0)
Werbemitteilung unseres Partners

Tagesausblick für 21.3.: DAX dreht nach Bayer-Urteil nach unten. Biotech- und Immoaktien stellen sich gegen den Trend!

DRUCKEN
Nach einem 300 Punkte-Sprint in fünf Handelstagen kippte der DAX® heute nach unten. Das Bayer-Urteil und der Rücksetzer im Autosektor drückten das Aktienbarometer zurück auf 11.600 Punkte. Dabei erwischte es nicht nur den deutsche Standardwerteindex. Die deutschen Nebenwerteindizes sowie der EuroStoxx® 50 Index verbuchten heute ebenfalls deutliche Verluste.

Nach einem 300 Punkte-Sprint in fünf Handelstagen kippte der DAX® heute nach unten. Das Bayer-Urteil und der Rücksetzer im Autosektor drückten das Aktienbarometer zurück auf 11.600 Punkte. Dabei erwischte es nicht nur den deutsche Standardwerteindex. Die deutschen Nebenwerteindizes sowie der EuroStoxx® 50 Index verbuchten heute ebenfalls deutliche Verluste. Gegen den allgemeinen Trend stellten sich heute nur Sektorindizes wie der European Biotech Index und Immobilienindizes wie der FTSE® EPRA/NAREIT Germany Net Total Return Index.

Am Anleihenmarkt gaben die langfristigen Renditen heute etwas nach. Am Edelmetallmarkt blieb es bei Gold und Silber relativ ruhig. Platin und Palladium zeigten sich derweil erneut fester. Der Ölpreis zog leicht an nachdem die US-Bestände deutlich sanken. Während der Euro/US-Dollar im Tagesverlauf stagnierte, geriet das britische Pfund nach der Bitte um Aufschub des Brexit bis Ende Juni unter Druck. Heute Abend stehen die Fed-Zinsentscheidung und anschließend die Pressekonferenz mit Fed-Chef Jerome Powell an. Möglicherweise geben sie morgen entscheidende Impulse.

Unternehmen im Fokus

Bayer zählte gestern noch zu den stärksten Titeln im DAX®. Nach der Entscheidung im Glyphosat-Prozess gegen Monsanto brach das Papier heute zweistellig ein. BMW wartete heute bei der Vorlage der Zahlen für 2018 mit einer Gewinnwarnung auf und stellte drastische Kostensenkungen in Aussicht. E.On stellte sich gegen den allgemeinen Trend und markierte heute ein neues Jahreshoch. In der zweiten Reihe präsentierten sich Titel aus dem European Biotech Index wie Evotec, Gerresheimer und MorphoSys relativ stark. Jungheinrich profitierte von positiven Geschäftszahlen und Deutz von weiteren positiven Analystenkommentaren. Im übrigen Europa war Defensive ebenfalls Trumpf. So kauften Anleger vor allem Titel wie Enel, Engie, Danone und L‘ Air Liquid. In den USA hingegen fielen in den ersten Handelsstunden Alphabet, Facebook und Netflix sowie die zuletzt unter Druck geratene Boeing mit kleineren Gewinnen auf.

Morgen werden unter anderem Enel, HeidelbergCement, Jenoptik, König & Bauer, Krones, Nike, ProSiebenSat.1 und Xing finale Zahlen zum abgelaufenen Geschäftsquartal veröffentlichen.

Wichtige Termine

  • Japan - Markt feiertagsbedingt geschlossen
  • Europa - Verbrauchervertrauen Euro-Zone, März
  • Großbritannien - Zinsentscheid der Bank of England und Protokoll der geldpolitischen Sitzung (13:00)
  • USA - Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe für die Woche bis zum 16. März
  • USA - Industrieindex Philly Fed, März

Charttechnischer Ausblick

Widerstandsmarken: 11.640/11.800/11.950/12.000 Punkte

Unterstützungsmarken: 11.000 /11.100/11.240/11.370/ Punkte

Nach dem gestrigen kurzen Ausflug über das obere Bollinger Band drehte der DAX® heute nach unten und setzte auf der Kreuzunterstützung (ehemaliges Märzhoch, 10-Tage-Durchschnittslinie) bei 11.600 Punkten auf. Der Ende 2018 gestartete Aufwärtstrend ist noch intakt und damit ein Rebound in Richtung 11.800 Punkte möglich. Kippt der Index unter 11.600 Punkte ist jedoch mit einem Rücksetzer bis 11.400 Punkte zu rechnen.

DAX® in Punkten; Tageschart (1 Kerze = 1 Tag)

Betrachtungszeitraum: 01.03.2018 - 20.03.2019. Historische Betrachtungen stellen keine verlässlichen Indikatoren für zukünftige Entwicklungen dar. Quelle: tradingdesk.onemarkets.de

DAX® in Punkten; Wochenchart (1 Kerze = 1 Woche)

Betrachtungszeitraum: 21.03.2014 - 20.03.2019. Historische Betrachtungen stellen keine verlässlichen Indikatoren für zukünftige Entwicklungen dar. Quelle: tradingdesk.onemarkets.de

Bonus Cap-Zertifikate auf den DAX®

Basiswert WKN Verkaufspreis in Euro Barriere in  Punkten Bonuslevel/Cap in Punkten Finaler Bewertungstag
DAX® HX2WLR 141,37 10.200 15.000 20.09.2019
DAX® HX52DJ 496,44 10.000 58.000 20.09.2019

Quelle: HypoVereinsbank onemarkets; Stand: 20.03.2019; 18:02 Uhr

Informationen rund um die Funktionsweise von Bonus Cap-Zertifikaten und zahlreichen anderen Produkten finden Sie hier bei onemarkets Wissen.

NEU: Holen Sie sich einen Großteil ihrer Handelskosten zurück! Order wie gewohnt über Ihren Broker oder Ihre Bank aufgeben. Cashback über die kostenlose floribus App aktivieren. Gutschrift von bis zu 50 Euro, pro Trade ab 1.000 Euro, erfolgt in wenigen Tagen - bis zu maximal 250 Euro pro Monat. Weitere Infos unter: www.onemarkets.de/cashback

Wichtiger Hinweis:

Dies ist eine Werbemitteilung. Bitte beachten Sie die wichtigen Hinweise und den Haftungsausschluss.

Für Produktinformationen sind allein maßgeblich der Basisprospekt und die Endgültigen Bedingungen. Alle Produktunterlagen und Informationen unter: www.onemarkets.de.

Funktionsweisen der HVB Produkte.

Der Beitrag Tagesausblick für 21.3.: DAX dreht nach Bayer-Urteil nach unten. Biotech- und Immoaktien stellen sich gegen den Trend! erschien zuerst auf onemarkets Blog (HypoVereinsbank - UniCredit Bank AG).

Autor: Richard Pfadenhauer

Bildquellen: Sebastian Kaulitzki / Shutterstock.com

Heute im Fokus

DAX geht fester ins Oster-Wochenende -- Gewinnmitnahmen bei Wirecard-Aktie -- Pinterest-Aktie mit fulminantem Börsendebüt -- Daimler, Senvion, Deutsche Post, OSRAM, Zoom-IPO im Fokus

Apple nimmt zweite Roboter-Linie zum iPhone-Recycling in Betrieb. PUMA-Aktionäre segnen Aktiensplit ab. Samsung nimmt Falt-Handy wegen möglicher Mängel unter die Lupe. 3,4 Milliarden Dollar: Cannabis-Megadeal in Nordamerika eingefädelt. Nestlé: Robuster Start ins neue Geschäftsjahr. US-Versicherer Travelers steigert Gewinn.
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!

Umfrage

Wirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU) sieht sich derzeit starker Kritik ausgesetzt. Zu Recht?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Deutsche Bank AG514000
Daimler AG710000
Scout24 AGA12DM8
Apple Inc.865985
Wirecard AG747206
Amazon906866
Allianz840400
AMD (Advanced Micro Devices) Inc.863186
BMW AG519000
TeslaA1CX3T
E.ON SEENAG99
CommerzbankCBK100
BASFBASF11
adidasA1EWWW
BayerBAY001