26.07.2021 18:06
Werbemitteilung unseres Partners

Tagesausblick für 27.07.: DAX startet leichter in die Woche. US-Tech-Aktien im Blickpunkt!

Tagesausblick für 27.07.: DAX startet leichter in die Woche. US-Tech-Aktien im Blickpunkt! | Nachricht | finanzen.net
onemarkets Blog
Folgen
Nach dem Sprint in der zweiten Wochenhälfte, legten die Aktienbarometer heute mehrheitlich eine Pause ein. Der vielbeachtete Index für das Geschäftsklima des ifo-Instituts ist überraschend gesunken und konnte damit keine entscheidenden Kaufimpulse setzen. So schloss der DAX® knapp 0,4 Prozent tiefer bei 15.610 Punkten und der EuroStoxx®50 rund  0,3 Prozent leichter bei 4.100 Punkten. Morgen stehen US-Tech-Werte im Fokus.
Werbung

Nach dem Sprint in der zweiten Wochenhälfte, legten die Aktienbarometer heute mehrheitlich eine Pause ein. Der vielbeachtete Index für das Geschäftsklima des ifo-Instituts ist überraschend gesunken und konnte damit keine entscheidenden Kaufimpulse setzen. So schloss der DAX® knapp 0,4 Prozent tiefer bei 15.610 Punkten und der EuroStoxx®50 rund  0,3 Prozent leichter bei 4.100 Punkten. Morgen stehen US-Tech-Werte im Fokus. Zudem startet die 2-tägige Fed-Sitzung.

Neu: Handeln Sie HVB Produkte bei unserem Partner Scalable Capital Broker dauerhaft ohne Orderprovision ab einem Ordervolumen von Euro 250! Mehr erfahren       

An den Rentenmärkten blieb es zum Wochenauftakt ruhig. Die Rendite 10jähriger Bundesanleihen stagnierte bei Minus 0,42 Prozent und die Rendite vergleichbarer US-Papiere bei 1,28 Prozent. Auch bei den Rohstoffen hielten sich die Kursbewegungen in engen Grenzen. Gold kämpfte darum, die 1.800 US-Dollar zu halten und bei Öl fehlten nach der Rally der vergangenen Woche die Anschlusskäufe. Der Euro/US-Dollar-Kurs zeigte einen Rebound und stieg zurück über 1,18 US-Dollar – dem höchsten Stand seit einer Woche.

Unternehmen im Fokus

BASF stieg über die 10- und 20-Tage-Durchschnittslinie. BMW bekommt den Chipmangel zu spüren und muss die Produktion in Regensburg unterbrechen. Der Biotechnologiekonzern MorphoSys revidierte die Prognose für das Gesamtjahr nach unten. Dies quittierten die Investoren mit einem deutlichen Kursabschlag. SAF Holland sitzt auf prall gefüllten Auftragsbücher. „In diesem Jahr werden wir ganz klar zweistellig wachsen,“ sagte Finanzchefin Inka Koljonen der „Börsen-Zeitung“. Am 12. August werden Zahlen vorgelegt. Wird die Prognose dann erhöht? Vonovia hat die nötige 50%-Hürde für eine Übernahme der Deutsche Wohnen nicht erreicht. Damit ist der Deal zunächst geplatzt. Die Deutsche Wohnen-Anleger reagierten erleichtert und schoben das Papier nach oben. Auf dem Einkaufszettel standen zudem Stahlunternehmen wie Aurubis, Salzgitter und ThyssenKrupp.

Aus Europa stehen morgen (finale) Daten von Deutsche Börse, Hochtief, Kering und Telecom Italia und aus den USA Zahlen von AMD, Alphabet, Apple, General Electric, Microsoft, UPS und Visa zur Veröffentlichung an.  

Wichtige Termine

  • Frankreich – Arbeitsmarkt, Q2
  • USA – Auftragseingang Langlebige Güter, Juni
  • USA – Das Federal Open Market Committee (FOMC) beginnt seine zweitägige Sitzung zum Thema Zinssätze (bis 28.07)
  • USA – Verbrauchervertrauen, Juli

Chart: DAX®

Widerstandsmarken: 15.690/15.800 Punkte

Unterstützungsmarken: 15.360/15.570 Punkte

Der DAX® eröffnete heute etwas leichter und pendelte anschließend zwischen 15.560 und 15.640 Punkten. Damit hat sich das charttechnische Bild nicht wirklich verändert. Die Unterstützung bei 15.560 Punkten gilt es genau im Auge zu behalten. Kippt der Index unter diese Marke droht eine Konsolidierung bis 15.360 Punkte. Auf der Oberseite bremst aktuell die Widerstandsmarke bei 13.690 Punkten die Bemühungen der Bullen.

DAX®in Punkten; Stundenchart (1 Kerze = 1 Stunden)

Betrachtungszeitraum: 23.06.2021– 26.07.2021. Historische Betrachtungen stellen keine verlässlichen Indikatoren für zukünftige Entwicklungen dar. Quelle:tradingdesk.onemarkets.de

DAX®in Punkten; Wochenchart (1 Kerze = 1 Woche)

Betrachtungszeitraum: 27.07.2014– 26.07.2021. Historische Betrachtungen stellen keine verlässlichen Indikatoren für zukünftige Entwicklungen dar. Quelle:tradingdesk.onemarkets.de

Inline-Optionsscheine auf DAX® Index für eine Spekulation auf eine Seitwärtsbewegung des Index

Basiswert WKN Verkaufspreis in EUR untere Barriere in Punkten obere Barriere in Punkten Letzter Bewertungstag
DAX® Index HR5TFV 4,10 12.200 16.000 16.09.2021
DAX® Index HR7UVT 6,13 14.400 16.400 16.09.2021
Quelle: HypoVereinsbank onemarkets; 26.07.2021; 17:27 Uhr

Weitere Hebelprodukte für Spekulationen auf eine Auf- oder Abwärtsbewegung beziehungsweise Seitwärtsbewegung des DAX® finden sie hier.

Cashback Trading – wenn der Emittent meine Ordergebühren übernimmt!

Order wie gewohnt über Ihren Broker oder Ihre Bank aufgeben. Cashback über die Cashbuzz-Webseite aktivieren. Gutschrift von bis zu 50 Euro pro Trade (für Trades ab 1.000 Euro) bis zu maximal 1.000 Euro pro Monat bekommen. Weitere Infos unter:www.onemarkets.de/cashback

Bitte beachten Sie die wichtigen Hinweise und den Haftungsausschluss.

Diese Informationen stellen keine Anlageberatung, sondern eine Werbung dar. Das öffentliche Angebot erfolgt ausschließlich auf Grundlage eines Wertpapierprospekts, der von der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht ("BaFin") gebilligt wurde. Die Billigung des Prospekts ist nicht als Empfehlung zu verstehen, diese Wertpapiere der UniCredit Bank AG zu erwerben. Allein maßgeblich sind der Prospekt einschließlich etwaiger Nachträge und die Endgültigen Bedingungen. Es wird empfohlen, diese Dokumente vor jeder Anlageentscheidung aufmerksam zu lesen, um die potenziellen Risiken und Chancen bei der Entscheidung für eine Anlage vollends zu verstehen. Sie sind im Begriff, ein Produkt zu erwerben, das nicht einfach ist und schwer zu verstehen sein kann.

Funktionsweisen der HVB Produkte

Der Beitrag Tagesausblick für 27.07.: DAX startet leichter in die Woche. US-Tech-Aktien im Blickpunkt! erschien zuerst auf onemarkets Blog (HypoVereinsbank - UniCredit Bank AG).

Autor: Richard Pfadenhauer

Werbung

Heute im Fokus

DAX schließt tiefer -- US-Börsen letztlich wenig verändert -- LPKF kappt Quartalsprognose -- Nike senkt Jahresumsatzprognose -- Allianz, McDonald's, Boeing, Tesla, Daimler, VW, Delivery Hero im Fokus

Vereinbarung im Fall der in Kanada festgenommenen Huawei-Finanzchefin erzielt. Biden wirbt für Investitionspakete. Bertelsmann-Beteiligung Majorel schafft nur unteres Ende der Preisspanne. Prostatakrebsstudie von AstraZeneca erreicht primären Endpunkt. Fitch hebt Bonitätsnote der Deutschen Bank an. Aurubis-AR verlängert Mandat von CEO Harings um fünf Jahre.
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub

Umfrage

Würden Sie es für richtig halten, wenn Gastronomie und Veranstaltungen nur noch Geimpften und Genesenen offen stehen?

finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln