27.10.2020 17:47
Werbemitteilung unseres Partners

Tagesausblick für 28.10.: DAX schwächelt weiter. SAP und Rational gefragt!

Folgen
Heute bestimmten erneut Minuszeichen das Bild an den internationalen Aktienmärkten. Durchwachsene Unternehmenszahlen und die anhaltende Unsicherheit rund um die Coronapandemie drückten auf die Stimmung. Gute Wirtschaftsdaten wie der Anstieg der US-Industrieproduktion konnten keine Euphorie entfachen. So schloss der DAX® rund 0,8 Prozent leichter bei 12.080 Punkten und der EuroStoxx®50 knapp ein Prozent tiefer bei 3.075 Punkten auf.
Werbung

Heute bestimmten erneut Minuszeichen das Bild an den internationalen Aktienmärkten. Durchwachsene Unternehmenszahlen und die anhaltende Unsicherheit rund um die Coronapandemie drückten auf die Stimmung. Gute Wirtschaftsdaten wie der Anstieg der US-Industrieproduktion konnten keine Euphorie entfachen. So schloss der DAX® rund 0,8 Prozent leichter bei 12.080 Punkten und der EuroStoxx®50 knapp ein Prozent tiefer bei 3.075 Punkten auf.

Sichere Anlagen standen auch heute hoch im Kurs. Anleihekurse stiegen und die Renditen fielen entsprechend. So schloss die Rendite 10jährige Bundesanleihen 2,5 Punkte tiefer bei -0,61 Prozent und die Rendite vergleichbarer US-Papiere auf 0,78 Prozent. Am Edelmetallmarkt blieb es derweil ruhig. Der Goldpreis blieb oberhalb von 1.900 Punkten stabil und Platin konnte einen Teil der gestrigen Verluste aufholen. Eine technische Gegenbewegung vollzog auch der Ölpreis. Die Notierung für einen Barrel Brent Crude Oil schob sich zurück über die Marke von 41 US-Dollar. Tropensturm Zeta legte Teile der Ölproduktion vorübergehend lahm.

Unternehmen im Fokus

Der Chemiehändler Brenntag meldete überraschend gute Zahlen. Anleger quittierten dies mit einem kräftigen Plus – knapp an das Allzeithoch von 2015. Der Kunststoffkonzern Covestro veröffentlichte dank einer Erholung in Asien überraschend gute Daten für das abgelaufene Geschäftsquartal. Das Papier rührte sich dennoch kaum von der Stelle. Delivery Hero zeigte sich im Vorfeld der Geschäftsdaten fester und nahm Kurs auf das Allzeithoch. Weitere Internetdienstleister wie HelloFresh und Shop Apotheke zählten heute zu den stärksten Titeln im MDAX®. Nach dem gestrigen Kurssturz hat sich die SAP-Aktie heute wieder gefangen. Unterstützung bekam das Papier von Aktienkäufen des Aufsichtsratchefs Plattner. Der Automobilzulieferer Schaeffler fuhr im dritten Quartal vorläufigen Zahlen zufolge zurück in die schwarzen Zahlen. Dennoch steckt der Konzern weiter im Umbau. Anleger quittierten die Daten daher mit einem Abschlag von rund 2,8 Prozent. Rational profitierte von guten Quartalszahlen. Der Großküchenhersteller verzichtete jedoch weiterhin auf eine Prognose.

Apple meldete, dass aktuell über eine Milliarde iPhones in Nutzung sind. AMD plant die Übernahme des Halbleiterherstellers Xilinx. Ebenfalls überdurchschnittlich stark präsentierten sich in den USA in den ersten Handelsstunden die Aktien von Facebook, Nvidia und DocuSign.

Aus Europa melden morgen unter anderem BASF. Beiersdorf, Carrefour, Deutsche Bank, Deutsche Börse, FiatChrysler und Puma Geschäftszahlen für das abgelaufene Quartal. In den USA stehen unter anderem Amgen, Boeing, eBay, Ford, General Electric und UPS mit ihren Geschäftszahlen im Fokus.

Wichtige Termine

  • Frankreich – Verbrauchervertrauen, Oktober

Charttechnischer Ausblick

Widerstandsmarken: 12.260/12.420/ 12.670 Punkte

Unterstützungsmarken: 11.985 Punkte

Der DAX® setzte die Talfahrt fort und schloss im Bereich des Tagestiefs von 12.080 Punkten. Die nächste Unterstützung findet der Index bei 11.985 Punkten. Ein kurzfristiger Trendwechsel zeichnet sich frühestens oberhalb von 12.260 Punkten ab.

DAX® in Punkten; 4-Stundenchart (1 Kerze = 4 Stunde)

Betrachtungszeitraum: 05.08.2020 – 27.10.2020. Historische Betrachtungen stellen keine verlässlichen Indikatoren für zukünftige Entwicklungen dar. Quelle: tradingdesk.onemarkets.de

DAX® in Punkten; Wochenchart (1 Kerze = 1 Woche)

Betrachtungszeitraum: 24.10.2013 – 23.10.2020. Historische Betrachtungen stellen keine verlässlichen Indikatoren für zukünftige Entwicklungen dar. Quelle: tradingdesk.onemarkets.de

Inline-Optionsscheine auf den DAX®

Basiswert WKN Verkaufspreis in Euro Untere Knock-out Barriere in Pkt. Obere Knock-out Barriere in Pkt. Finaler Bewertungstag
DAX® HR1JQ4 4,49 11.200 14.000 21.01.2021
DAX® HR03N7 1,20 12.000 15.100 17.12.2020

Quelle: HypoVereinsbank onemarkets; Stand: 27.10.2020; 17:42 Uhr

Informationen rund um die Funktionsweise von Inline-Optionsscheine und zahlreichen anderen Produkten finden Sie hier bei onemarkets Wissen. Hebel- und Anlageprodukte für Spekulationen auf eine Auf- oder Abwärtsbewegung beziehungsweise Seitwärtsbewegung des DAX® finden sie hier.

NEU: Cashback Trading – wenn der Emittent meine Ordergebühren übernimmt!
Order wie gewohnt über Ihren Broker oder Ihre Bank aufgeben. Cashback über die kostenlose Cashbuzz-App oder online über die Webseite aktivieren. Gutschrift von bis zu 50 Euro pro Trade (für Trades ab 1.000 Euro) bis zu maximal 1.000 Euro pro Monat bekommen. Weitere Infos unter: www.onemarkets.de/cashback

Bitte beachten Sie die wichtigen Hinweise und den Haftungsausschluss.

Diese Informationen stellen keine Anlageberatung, sondern eine Werbung dar. Das öffentliche Angebot erfolgt ausschließlich auf Grundlage eines Wertpapierprospekts, der von der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht ("BaFin") gebilligt wurde. Die Billigung des Prospekts ist nicht als Empfehlung zu verstehen, diese Wertpapiere der UniCredit Bank AG zu erwerben. Allein maßgeblich sind der Prospekt einschließlich etwaiger Nachträge und die Endgültigen Bedingungen. Es wird empfohlen, diese Dokumente vor jeder Anlageentscheidung aufmerksam zu lesen, um die potenziellen Risiken und Chancen bei der Entscheidung für eine Anlage vollends zu verstehen. Sie sind im Begriff, ein Produkt zu erwerben, das nicht einfach ist und schwer zu verstehen sein kann.

Funktionsweisen der HVB Produkte

Der Beitrag Tagesausblick für 28.10.: DAX schwächelt weiter. SAP und Rational gefragt! erschien zuerst auf onemarkets Blog (HypoVereinsbank - UniCredit Bank AG).

Autor: Richard Pfadenhauer

Werbung

Heute im Fokus

DAX schwächer -- Asiens Börsen wenig bewegt -- Tesla-Chef: Fusion mit Autobauer denkbar -- Nordex mit Kapitalerhöhung -- Beiersdorf bekommt neue Finanzchefin -- Allianz, Bayer im Fokus

BioNTech und Pfizer: Großbritannien lässt Corona-Impfstoff zu. Amazon AWS will auch ohne Cloud wachsen. FAA weist auf Risiken bei Lande-Automatik von Boeing 787 hin. Verhandlungen über neue Staatshilfen für TUI kurz vor dem Ziel. Indexänderungen für TUI, Scatec & Co.: Siltronic in Stoxx-600 - CANCOM ausgeschieden. Corestate Capital: Designierter Vorstandschef tritt Amt nicht an.
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Umfrage

Wie hat sich Ihr Wertpapierdepot seit Jahresbeginn entwickelt?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln