finanzen.net
03.06.2020 17:59
Werbemitteilung unseres Partners

Tagesausblick für 4.6.: DAX-Rally geht weiter. Maschinenbauer gefragt!

Folgen
DAX & Co kletterten heute weiter nach oben. Die Hoffnung auf eine “V”-mäßige Erholung der weltweiten Konjunktur trieb heute vor allem Zykliker kräftig an. Unterstützung kam zudem von US-Wirtschaftsdaten, die besser ausfielen als erwartet. So verbesserte sich der DAX® im Tagesverlauf um 3,9 Prozent auf 12.490 Punkte und der EuroStoxx®50 schloss rund 3,5 Prozent höher bei 3.270 Punkte. Morgen findet die EZB-Zinssitzung statt.
Werbung

DAX & Co kletterten heute weiter nach oben. Die Hoffnung auf eine “V”-mäßige Erholung der weltweiten Konjunktur trieb heute vor allem Zykliker kräftig an. Unterstützung kam zudem von US-Wirtschaftsdaten, die besser ausfielen als erwartet. So verbesserte sich der DAX® im Tagesverlauf um 3,9 Prozent auf 12.490 Punkte und der EuroStoxx®50 schloss rund 3,5 Prozent höher bei 3.270 Punkte. Morgen findet die EZB-Zinssitzung statt. Möglicherweise erhalten die Finanzmärkte weitere Impulse.

Neu: Handeln Sie HVB Produkte ab 500 Euro Ordervolumen bei GRATISBROKER dauerhaft ohne Ordergebühren! Mehr erfahren

Am Anleihemarkt zogen die Renditen kräftig an. Die Rendite für 10jährige Bundesanleihen stieg auf minus 0,35 Prozent und die Rendite vergleichbarer US-Papiere notierte bei 0,76 Prozent. Bei den Edelmetallen verloren Gold und Silber hingegen deutlich. Der Preis für eine Feinunze Gold verlor knapp zwei Prozent und sank unter die Marke von 1.700 US-Dollar. Silber gab rund drei Prozent auf 17,55 US-Dollar nach. Saudi Arabien und Russland haben sich im Vorfeld des OPEC+ Treffens auf eine Verlängerung der Ölförderbeschränkungen um einen Monat verständigt. Die Notierungen für das Barrel Brent reagierte auf diese Nachricht wenig verändert und liegt aktuell bei 39,50 US-Dollar.

Unternehmen im Fokus

Die Aktien von Allianz und Münchener Rück profitierten von positiven Analystenkommentaren. Beide Titel knackten das jeweilige Aprilhoch von EUR 177 beziehungsweise EUR 221. Auch ein Milliardenverlust im ersten Quartal kann den Höhenflug der Deutschen Lufthansa heute nicht bremsen. Airbus und MTU Aero Engines zählten einmal mehr zu den Top-Titeln in ihren Indizes. TUI und Boeing einigten sich auf eine Ausgleichszahlung für das 737 Max-Grounding. Die Aktie des Touristikkonzerns zog daraufhin um rund sechs Prozent nach oben.

HeidelbergCement, LPKF und SMA Solar laden Morgen jeweils zur virtuellen Hauptversammlung. Der Verband der deutschen Maschinen- und Anlagenbauer (VDMA) veröffentlicht Morgen Zahlen zum Auftragseingang im April. Die Aktien aus dem Sektor sind derzeit stark gefragt wie die Entwicklung des Solactive® Deutscher Maschinenbau Index heute erneut zeigte.

Wichtige Termine

  • Europa –EZB-Zinssitzung mit Zinsentscheid und PK mit EZB-Präsidentin Christine Lagarde
  • Europa – Einzelhandelsumsatz Euro-Zone, April
  • USA – Handelsbilanz
  • USA – Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe

Charttechnischer Ausblick

Widerstandsmarken: 12.930 Punkte

Unterstützungsmarken: 11.740/11.850/11.950/12.280/12.400 Punkte

Der DAX® eröffnete heute erneut mit einem Gap nach oben und stieg im Tagesverlauf auf knapp 12.500 Punkte. Nach der Rally der zurückliegenden Tage erscheint eine Korrektur längst überfällig. Allerdings zeigt der Index noch keine Schwächen. Die nächste hartnäckige Widerstandsmarke findet sich bei 12.930 Punkten. Auf der Unterseite findet der DAX® zwischen 12.000 und 12.400 Punkten eine breite Unterstützungszone. Größere Rücksetzer sind frühestens unterhalb dieser Zone zu erwarten.

DAX® in Punkten; 4-Stundenchart (1 Kerze = 4 Stunde)

Betrachtungszeitraum: 08.04.2020 – 03.06.2020. Historische Betrachtungen stellen keine verlässlichen Indikatoren für zukünftige Entwicklungen dar. Quelle: tradingdesk.onemarkets.de

DAX® in Punkten; Wochenchart (1 Kerze = 1 Woche)

Betrachtungszeitraum: 04.06.2014 – 03.06.2020. Historische Betrachtungen stellen keine verlässlichen Indikatoren für zukünftige Entwicklungen dar. Quelle: tradingdesk.onemarkets.de

Hebel- und Anlageprodukte für Spekulationen auf eine Auf- oder Abwärtsbewegung beziehungsweise Seitwärtsbewegung des DAX® finden sie hier. Mit dem HVB Knock-Out-Trading Tool auf Guidants können Sie künftig per Mausklick unter Chance-Risiko-Gesichtspunkten das für Ihre Tradingstrategie passende Produkt finden. Probieren Sie es aus!

NEU: Holen Sie sich einen Großteil ihrer Handelskosten zurück! Order wie gewohnt über Ihren Broker oder Ihre Bank aufgeben. Cashback über die kostenlose floribus App aktivieren. Gutschrift von bis zu 50 Euro, pro Trade ab 1.000 Euro, erfolgt in wenigen Tagen – bis zu maximal 250 Euro pro Monat. Weitere Infos unter: www.onemarkets.de/cashback

 

Bitte beachten Sie die wichtigen Hinweise und den Haftungsausschluss.

Diese Informationen stellen keine Anlageberatung, sondern eine Werbung dar. Das öffentliche Angebot erfolgt ausschließlich auf Grundlage eines Wertpapierprospekts, der von der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht ("BaFin") gebilligt wurde. Die Billigung des Prospekts ist nicht als Empfehlung zu verstehen, diese Wertpapiere der UniCredit Bank AG zu erwerben. Allein maßgeblich sind der Prospekt einschließlich etwaiger Nachträge und die Endgültigen Bedingungen. Es wird empfohlen, diese Dokumente vor jeder Anlageentscheidung aufmerksam zu lesen, um die potenziellen Risiken und Chancen bei der Entscheidung für eine Anlage vollends zu verstehen. Sie sind im Begriff, ein Produkt zu erwerben, das nicht einfach ist und schwer zu verstehen sein kann.

Funktionsweisen der HVB Produkte

Der Beitrag Tagesausblick für 4.6.: DAX-Rally geht weiter. Maschinenbauer gefragt! erschien zuerst auf onemarkets Blog (HypoVereinsbank - UniCredit Bank AG).

Autor: Richard Pfadenhauer

Werbung

Heute im Fokus

DAX verabschiedet sich schwächer ins Wochenende -- Chefwechsel bei Commerzbank? -- Deutsche Bank: Interesse an Wirecard-Teilen -- QIAGEN, Rolls-Royce, Lufthansa, Vonovia im Fokus

UBI will sich nicht von Intesa kaufen lassen. Delivery Hero verdoppelt Bestellzahlen inmitten der Pandemie. Sanofi bricht Medikamentenstudie zur Behandlung von COVID-19 ab. Mercedes-Benz muss dreistellige Millionensumme abschreiben. Airbus-Chef: Könnten mit Hilfe des Bundes 2.000 Stellen retten. Gilead Sciences: Arznei Remdesivir erhält europäische Zulassung für COVID-19.
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!

Umfrage

Wie gehen Sie angesichts der ausgesprochen volatilen Börsen in diesem Sommer mit Ihrem Depot um?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
BioNTech SE (spons. ADRs)A2PSR2
Ballard Power Inc.A0RENB
NEL ASAA0B733
TeslaA1CX3T
Daimler AG710000
Deutsche Bank AG514000
Lufthansa AG823212
TUITUAG00
Gilead Sciences Inc.885823
PowerCell Sweden ABA14TK6
BayerBAY001
ITM Power plcA0B57L
Plug Power Inc.A1JA81
Amazon906866