30.11.2021 10:41
Werbemitteilung unseres Partners

Trading Idee Deutsche Bank: Wieder aufwärts

Trading Idee: Trading Idee Deutsche Bank: Wieder aufwärts | Nachricht | finanzen.net
Trading Idee
Folgen
Die neu aufgetauchte Virusvariante erhöht die Corona-Sorgen am Aktienmarkt. Dazu kommt, dass Zinserhöhungen der EZB erst einmal vom Tisch sind, so dass Bankaktien zu den großen Verlierern gehörten. Die Aktie der Deutschen Bank könnte jedoch bald wieder nach oben drehen.
Werbung

Operativ geht es bei der Deutschen Bank schon seit geraumer Zeit wieder aufwärts. Die Q3-Zahlen 2021 sind sogar besser als erwartet ausgefallen. Kursabschläge gab es dennoch, weil CEO Sewing die Ziele für das Gesamtjahr 2021 lediglich bestätigen wollte.

In eigener Sache
NEU: Trading-Idee sofort per E-Mail erhalten!
Erhalten Sie die Trading-Idee künftig sofort bei Erscheinen in Ihr Postfach! Jetzt kostenlos anmelden und keine Trading-Chance mehr verpassen!

Neuer Lockdown

Nun drücken erneute Corona-Sorgen auf die Aktie. Durch neue Virusmutationen fürchten Anleger, dass trotz der bereits erfolgten Impfungen wieder Kontaktbeschränkungen von der Politik beschlossen werden. Das wiederum würde die bereits durch vorangegangene Lockdowns gebeutelte Wirtschaft hart treffen.

Stark aufgestellt

Für die Europäische Zentralbank (EZB) wird im Falle von spürbaren Belastungen für die Wirtschaft die Luft für Zinserhöhungen dünner. Doch auch ohne Hilfe der EZB steht die Deutsche Bank sehr gut da. Die Analysten der DZ Bank sehen noch Potenzial und haben die Einschätzung für die Aktie auf „Kaufen“ belassen. Das Kursziel beträgt 13,50 Euro.

Fazit:

Nach dem starken Kursrückgang könnte es bei der Deutschen Bank nun zu einer technischen Gegenreaktion im Bereich um 10,50 Euro kommen. Spekulativ orientierte Anleger setzen mit einem Open End Turbo Call von der UBS auf kurzfristig steigende Kurse. Dabei halten wir einen Anstieg der Aktie bis in den Bereich um 12,00 Euro für möglich. Für den Optionsschein sehen wir ein Kurspotenzial von rund 40 Prozent mit einem Kursziel von 2,90 Euro und einem Stop-Loss bei 1,55 Euro.

 

Trading Idee Deutsche Bank
Basiswert Deutsche Bank
Produktgattung Knock-Out Warrants
Investmentrichtung Call
Emittent UBS
ISIN DE000UH3U8M8 / UH3U8M
Laufzeit Open end
Stand 30.11.2021 10:13 Uhr
Kurs Hebelprodukt 2,10 Euro
Basispreis variabel 8,46 Euro
Knock-out-Schwelle 8,46 Euro
Hebel 5,1
Abstand zum Knock-out 21,0 Prozent
Stop-Loss 1,55 Euro
Ziel 2,90 Euro (+38 %)

 

Hier finden Sie weitere Trading Ideen.

Disclaimer:

Die Trading Idee ist ein Service der finanzen.net GmbH in Kooperation mit dem Dienstleister sc-consult GmbH. Für die Produktauswahl und den Inhalt des Artikels ist allein der genannte Dienstleister verantwortlich. Der Dienstleister versichert, dass Analysen unter Beachtung journalistischer Sorgfaltspflichten, insbesondere der Pflicht zur wahrheitsgemäßen Berichterstattung sowie der erforderlichen Sachkenntnis, Sorgfalt und Gewissenhaftigkeit abgefasst werden. Wir weisen Sie darauf hin, dass finanzen.net aktuell oder in den letzten zwölf Monaten eine entgeltliche Werbungskooperation mit Emittenten von Zertifikaten eingegangen ist. Weiterhin empfehlen wir Interessenten vor einem möglichen Investment in die in diesem Artikel genannten Wertpapiere den jeweils relevanten und rechtlich ausschließlich maßgeblichen Wertpapierprospekt (Basisprospekt), die dazugehörigen endgültigen Bedingungen sowie etwaige Nachträge dazu auf der Seite des jeweiligen Emittenten zu lesen, um sich möglichst umfassend zu informieren. Insbesondere gilt dies für die Risiken eines möglichen Investments in die genannten Wertpapiere.

Ausgewählte Hebelprodukte auf Deutsche Bank AG
Mit Knock-outs können spekulative Anleger überproportional an Kursbewegungen partizipieren. Wählen Sie einfach den gewünschten Hebel und wir zeigen Ihnen passende Produkte auf Deutsche Bank AG
Long
Short
Hebel wählen:
5x
10x
Hebel
KO
Emittent
Laufzeit
Bildquellen: canadastock / Shutterstock.com, Mario Tama/Getty Images

Nachrichten zu Deutsche Bank AG

  • Relevant
    +
  • Alle
    +
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?
Top-Pick für 2022
Netflix aufgepasst: Deutsche Bank sieht in dieser Aktie den nächsten Streaming-Giganten
Der Streaming-Markt ist hart umkämpft. Immer mehr Konzerne dringen in das von Netflix, Disney+ und Amazon Prime dominierte Segment vor. Dass dabei nicht jedes Unternehmen erfolgreich sein kann, ist auch den Analysten der Deutschen Bank bewusst. Dennoch haben sie einen Konzern ausgemacht, dem sie beste Chancen attestieren, der nächste Streaming-Gigant zu werden.

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Deutsche Bank AG

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
08:06 UhrDeutsche Bank OverweightJP Morgan Chase & Co.
08:01 UhrDeutsche Bank Sector PerformRBC Capital Markets
27.01.2022Deutsche Bank KaufenDZ BANK
27.01.2022Deutsche Bank BuyUBS AG
27.01.2022Deutsche Bank OverweightJP Morgan Chase & Co.
08:06 UhrDeutsche Bank OverweightJP Morgan Chase & Co.
27.01.2022Deutsche Bank KaufenDZ BANK
27.01.2022Deutsche Bank BuyUBS AG
27.01.2022Deutsche Bank OverweightJP Morgan Chase & Co.
27.01.2022Deutsche Bank BuyWarburg Research
08:01 UhrDeutsche Bank Sector PerformRBC Capital Markets
27.01.2022Deutsche Bank Sector PerformRBC Capital Markets
23.12.2021Deutsche Bank HaltenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
02.12.2021Deutsche Bank Sector PerformRBC Capital Markets
22.11.2021Deutsche Bank HoldKepler Cheuvreux
24.01.2022Deutsche Bank SellJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
14.01.2022Deutsche Bank UnderperformCredit Suisse Group
14.01.2022Deutsche Bank UnderperformCredit Suisse Group
28.10.2021Deutsche Bank UnderperformCredit Suisse Group
01.10.2021Deutsche Bank UnderperformCredit Suisse Group

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Deutsche Bank AG nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Werbung

Heute im Fokus

Fed-Schock hält an: DAX taucht ab -- Henkel ordnet Consumer-Bereich neu -- Apple legt bei Umsatz und Gewinn zu -- Robinhood, Visa, BMW, UniCredit im Fokus

Daimler-Chef Källenius zuversichtlich für Mercedes. Orange bekommt erstmals eine Frau an der Spitze. Villeroy & Boch mit bestem Ergebnis seit Börsengang. Givaudan wächst weiter. Deutsche Wirtschaft schrumpft Ende 2021 um 0,7 Prozent. H&M will Umsatz bis 2030 verdoppeln - Guter Start ins laufende Geschäftsjahr. Volvo steigert Gewinn trotz Halbleitermangel. UniCredit und Allianz vertiefen Zusammenarbeit. Gewerkschaft macht Druck bei Lieferando.
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Umfrage

Halten Sie es für richtig, dass die EZB an ihrer lockeren Geldpolitik festhält?

finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln