06.12.2021 12:19
Werbemitteilung unseres Partners

Trading Idee NVIDIA: Wettbewerbshüter machen Front

Trading Idee: Trading Idee NVIDIA: Wettbewerbshüter machen Front | Nachricht | finanzen.net
Trading Idee
Folgen
Schwinden langsam die Chancen für NVIDIA, den Chip-Designer Arm zu übernehmen? Überall auf dem Globus zeigen sich die verantwortlichen Wettbewerbsbehörden, auch unter dem Druck der Konkurrenz, sehr kritisch. Nun bekommt NVIDIA auch in Amerika weiteren Gegenwind.
Werbung

Denn die dortige Federal Trade Commission FTC hat letzte Woche Klage gegen die Übernahme von Arm durch NVIDIA eingereicht. Die Befürchtung der Wettbewerbshüter: Beide Unternehmen zusammen könnten einen kontrollierenden Einfluss auf die gesamte Computertechnologie und das Design von Halbleitern bekommen. Man befürchtet, dass hier nicht nur der Wettbewerb beschädigt würde, sondern auch neue Technologien der nächsten Generation unterdrückt werden könnten.

In eigener Sache
NEU: Trading-Idee sofort per E-Mail erhalten!
Erhalten Sie die Trading-Idee künftig sofort bei Erscheinen in Ihr Postfach! Jetzt kostenlos anmelden und keine Trading-Chance mehr verpassen!

Auf dem Weg zum Monopol?

NVIDIA will bekanntlich für rund 40 Milliarden Dollar Arm, die derzeit noch im Besitz der japanischen Softbank Group ist, übernehmen. Und natürlich würde damit eine starke Marktpositionierung in der Halbleiterindustrie geschaffen werden. Die Fragestellung ist hierbei derzeit vorrangig, ob NVIDIA bereit ist, Zugeständnisse zu machen, insbesondere in der Patentierung und Lizenzierung neuer Chiptechnologien. Aber wenn man die Klage der FTC richtig interpretiert, geht es nicht einmal um Zugeständnisse, sondern um eine fundamentale Ablehnung eines solchen Zusammenschlusses.

Weiterer Abwärtsdruck?

Das könnte in dem aufgeheizten Marktumfeld für die NVIDIA-Aktie weiteren erheblichen Abwärtsdruck bedeuten. Nach kleinen Gewinnmitnahmen im September 2020 nach Bekanntgabe des geplanten Deals hatte sich die Aktie hervorragend entwickeln können, auch unter dem Eindruck starker Geschäftszahlen aufgrund des weiteren Siegeszuges von NVIDIA-Halbleitern zum Einsatz in Rechenzentren für die Cloud. Doch scheint die Aktie im jetzigen Umfeld mehr als ausgereizt und eine Absage des Deals könnte unter Umständen zu erheblichen weiteren Gewinnmitnahmen führen, vielleicht sogar in den Bereich von 230 bis 250 Dollar.

Fazit

Spekulativ aufgestellte Anleger, die kurzfristig auf ein solches Abwärtsszenario setzen, können dazu auch einen Put-Optionsschein nutzen. Wir empfehlen einen Open End Turbo Put Optionsschein der UBS mit einem Hebel von 3,9. Das aktuelle Gewinnpotenzial taxieren wir auf rund 80 Prozent mit einem Kursziel bei 12 Euro. Den Stop-Loss setzen wir bei 3,90 Euro.

 

Trading Idee NVIDIA
Basiswert NVIDIA
Produktgattung Knock-Out Warrants
Investmentrichtung Put
Emittent UBS
ISIN DE000UH301N3 / UH301N
Laufzeit Open end
Stand 06.12.2021 11:52 Uhr
Kurs Hebelprodukt 6,65 Euro
Basispreis variabel 366,53 Dollar
Knock-out-Schwelle 366,53 Dollar
Hebel 3,9
Abstand zum Knock-out 24,7 Prozent
Stop-Loss 3,90 Euro
Ziel 12,00 Euro (+80 %)

 

Hier finden Sie weitere Trading Ideen.

Disclaimer:

Die Trading Idee ist ein Service der finanzen.net GmbH in Kooperation mit dem Dienstleister sc-consult GmbH. Für die Produktauswahl und den Inhalt des Artikels ist allein der genannte Dienstleister verantwortlich. Der Dienstleister versichert, dass Analysen unter Beachtung journalistischer Sorgfaltspflichten, insbesondere der Pflicht zur wahrheitsgemäßen Berichterstattung sowie der erforderlichen Sachkenntnis, Sorgfalt und Gewissenhaftigkeit abgefasst werden. Wir weisen Sie darauf hin, dass finanzen.net aktuell oder in den letzten zwölf Monaten eine entgeltliche Werbungskooperation mit Emittenten von Zertifikaten eingegangen ist. Weiterhin empfehlen wir Interessenten vor einem möglichen Investment in die in diesem Artikel genannten Wertpapiere den jeweils relevanten und rechtlich ausschließlich maßgeblichen Wertpapierprospekt (Basisprospekt), die dazugehörigen endgültigen Bedingungen sowie etwaige Nachträge dazu auf der Seite des jeweiligen Emittenten zu lesen, um sich möglichst umfassend zu informieren. Insbesondere gilt dies für die Risiken eines möglichen Investments in die genannten Wertpapiere.

Bildquellen: Katherine Welles / Shutterstock.com, michelmond / Shutterstock.com

Nachrichten zu NVIDIA Corp.

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu NVIDIA Corp.

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
18.11.2021NVIDIA OutperformBernstein Research
15.09.2020NVIDIA OutperformCredit Suisse Group
18.02.2020NVIDIA buyUBS AG
21.08.2019NVIDIA BuyThe Benchmark Company
11.07.2019NVIDIA BuyCascend Securities
18.11.2021NVIDIA OutperformBernstein Research
15.09.2020NVIDIA OutperformCredit Suisse Group
18.02.2020NVIDIA buyUBS AG
21.08.2019NVIDIA BuyThe Benchmark Company
11.07.2019NVIDIA BuyCascend Securities
29.01.2019NVIDIA UnderperformNeedham & Company, LLC
16.11.2018NVIDIA NeutralB. Riley FBR
11.08.2017NVIDIA Equal WeightBarclays Capital
11.11.2016NVIDIA Equal WeightBarclays Capital
20.09.2016NVIDIA NeutralSunTrust
04.04.2017NVIDIA UnderweightPacific Crest Securities Inc.
24.02.2017NVIDIA UnderperformBMO Capital Markets
23.02.2017NVIDIA ReduceInstinet
14.01.2016NVIDIA UnderweightBarclays Capital
26.07.2011NVIDIA underperformNeedham & Company, LLC

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für NVIDIA Corp. nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Werbung

Heute im Fokus

DAX schließt rot -- US-Handel endet mit Verlust -- Microsoft kauft Activision -- Siemens verkauft Yunex -- Goldman Sachs verfehlt Erwartungen -- Vonovia: Dividendenerhöhung -- AUTO1, CureVac im Fokus

Zweitimpfung bei Johnson & Johnson nötig. BASF-Mehrheitsbeteiligung Wintershall Dea legt Fokus auf Erdgasgeschäft. Flughafen Wien erwartet 2022 Turnaround. Elon Musk kommt Mitte Februar erneut nach Deutschland. Covestro erwirbt restliche Anteile an Japan Fine Coatings. Nordex verzeichnet 2021 deutlich mehr Auftragseingänge. Daimler Truck steigert Absatz 2021 um ein Fünftel.
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Umfrage

Haben Sie Verständnis für Menschen, die gegen die Corona-Politik demonstrieren?

finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln