finanzen.net
14.02.2020 11:25
Werbemitteilung unseres Partners

Wirecard – Kaufsignal nach Zahlen möglich

Am letzten Tag dieser Woche hat der Zahlungsdienstleister Wirecard vorläufige Zahlen zum abgelaufenen Geschäftsjahr vorgelegt und gemischte Gefühle bei Anlegern hervorgerufen. Jubel blieb unter Investoren zunächst aus. Technisch allerdings gestaltet sich die Aktie als wahrer Leckerbissen. Laut dem heute vorgelegten Zahlenwerk hat Wirecard trotz der Marktturbulenzen wegen einer falschen Bilanzierung seinen Umsatz im vergangenen Jahr deutlich gesteigert.

Am letzten Tag dieser Woche hat der Zahlungsdienstleister Wirecard vorläufige Zahlen zum abgelaufenen Geschäftsjahr vorgelegt und gemischte Gefühle bei Anlegern hervorgerufen. Jubel blieb unter Investoren zunächst aus. Technisch allerdings gestaltet sich die Aktie als wahrer Leckerbissen.

Laut dem heute vorgelegten Zahlenwerk hat Wirecard trotz der Marktturbulenzen wegen einer falschen Bilanzierung seinen Umsatz im vergangenen Jahr deutlich gesteigert. Die Erlöse stiegen dank des anhaltenden Booms bei elektronischen Zahlungen um satte 38 Prozent auf 2,8 Mrd. Euro. Das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (Ebitda) stieg im Gesamtjahr sogar um rund 40 Prozent auf 785 Mio. Euro. Marktbeobachter hatten mit etwas mehr gerechnet. Das operative Ergebnis legte um 42 Prozent auf 794 Mio. Euro zu. An der bisherigen Prognose für 2020 ändert der Zahlungsabwickler nichts. Das Ebitda soll zwischen 1,0 und 1,12 Mrd. Euro liegen.

Was aber besonders im langfristigen Chartverlauf auffällt, ist der weiterhin intakte Trendkanal bestehend seit fast zwei Jahrzehnten. Besonders interessant gestaltet sich der Kursverlauf seit Mitte 2018. Hier lässt sich ein großes symmetrisches Dreieck erahnen, dass in der Charttechnik als klares Fortsetzungsmuster gewertet wird und die Aktie schon in den kommenden Wochen einen Ausbruchsversuch darüber unternehmen könnte. Ein direkter Rallyestart könnte die Folge sein und rasch zurück an die Verlaufshochs aus 2018 aufwärts hören.

Bullen greifen wieder zu

Sollte die Stimmung unter Anlegern im Laufe des Tages doch noch besser werden und das Wertpapier mindestens über 145,00 Euro zulegen, bestünde anschließend direktes Kurspotenzial in den Bereich von zunächst 150,00 Euro, darüber an die runde Kursmarke von 160,00 Euro. Nach einem anschließenden Pullback könnten dann die Jahreshochs aus 2018 bei 199,00 Euro ins Visier der Käufer geraten. Trotzdem sollten Investoren nach wie vor mit einem kurzfristigen Abpraller von der aktuellen Abwärtstrendlinie rechnen, potenzielle Auffangstationen sind um 130,00 Euro sowie darunter um 121,00 Euro anzutreffen. Für Ersteres Szenario würde sich demnach ein klares Long-Investment anbieten, der Anlagehorizont dürfte jedoch mittel- bis langfristig ausfallen.

  • Widerstände: 145,60; 148,00; 150,35; 153,40; 155,00; 158,35 Euro
  • Unterstützungen: 140,75; 139,45; 135,00; 133,60; 130,57; 128,49 Euro

Wirecard in Euro im Tageschart: 1 Kerze = 1 Tag (log. Kerzenchartdarstellung)

Betrachtungszeitraum: 20.02.2019 – 14.02.2020. Historische Betrachtungen stellen keine verlässlichen Indikatoren für zukünftige Entwicklungen dar. Quelle: tradingdesk.onemarkets.de/underlying/DE0007472060

Wirecard in Euro im Wochenchart: 1 Kerze = 1 Woche (log. Kerzenchartdarstellung)

Betrachtungszeitraum: 27.10.2014 – 14.02.2020. Historische Betrachtungen stellen keine verlässlichen Indikatoren für zukünftige Entwicklungen dar. Quelle: tradingdesk.onemarkets.de/underlying/DE0007472060

Investmentmöglichkeiten

Turbo Bull Open End Optionsschein auf Wirecard für eine Spekulation auf einen Anstieg der Aktie

Basiswert WKN Verkaufspreis in EUR Basispreis in  Euro Hebel Letzter Bewertungstag
Wirecard HZ5XJH 2,75 116,227046 5,35 Open End
Wirecard HZ6M1C 1,30 131,073103 10,83 Open End
Quelle: HypoVereinsbank onemarkets; Stand: 14.02.2019; 09:54 Uhr

Turbo Bear Open End Optionsschein auf Wirecard für eine Spekulation auf einen Kursverlust der Aktie

Basiswert WKN Verkaufspreis in EUR Basispreis in Euro Hebel Letzter Bewertungstag
Wirecard HX4VDA 3,03 172,133136 4,89 Open End
Wirecard HZ2NG7 1,48 156,674341 9,86 Open End
Quelle: HypoVereinsbank onemarkets; Stand: 14.02.2019; 09:56 Uhr

Weitere Produkte auf WIRECARD und andere Basiswerte finden Sie unter: www.onemarkets.de

Bitte beachten Sie die wichtigen Hinweise und den Haftungsausschluss.

Diese Informationen stellen keine Anlageberatung, sondern eine Werbung dar. Das öffentliche Angebot erfolgt ausschließlich auf Grundlage eines Wertpapierprospekts, der von der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht ("BaFin") gebilligt wurde. Die Billigung des Prospekts ist nicht als Empfehlung zu verstehen, diese Wertpapiere der UniCredit Bank AG zu erwerben. Allein maßgeblich sind der Prospekt einschließlich etwaiger Nachträge und die Endgültigen Bedingungen. Es wird empfohlen, diese Dokumente vor jeder Anlageentscheidung aufmerksam zu lesen, um die potenziellen Risiken und Chancen bei der Entscheidung für eine Anlage vollends zu verstehen. Sie sind im Begriff, ein Produkt zu erwerben, das nicht einfach ist und schwer zu verstehen sein kann.

Funktionsweisen der HVB Produkte

Der Beitrag Wirecard – Kaufsignal nach Zahlen möglich erschien zuerst auf onemarkets Blog (HypoVereinsbank - UniCredit Bank AG).

Heute im Fokus

Wall Street schwächer -- DAX schließt etwas leichter -- Lufthansa erwägt wohl mit United Übernahme von TAP Portugal -- Aareal Bank senkt Dividende -- Disney, Virgin Galactic, Salesforce im Fokus

alstria office erlöst weniger - Umsatzwarnung für 2020. Walmart erwägt Teilverkauf von britischer Supermarktkette Asda. Munich Re kündigt Aktienrückkauf an. KLM kündigt Sparmaßnahmen wegen Coronavirus an. Iberdrola will 2020 mehr investieren. Adecco schrumpft auch im Schlussquartal.
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!

Umfrage

Machen Sie sich Sorgen um eine Coronavirus-Epidemie in Europa?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
NEL ASAA0B733
TeslaA1CX3T
Ballard Power Inc.A0RENB
Daimler AG710000
PowerCell Sweden ABA14TK6
Lufthansa AG823212
Apple Inc.865985
Amazon906866
BASFBASF11
SteinhoffA14XB9
Allianz840400
Microsoft Corp.870747
Deutsche Bank AG514000
Deutsche Telekom AG555750