finanzen.net
03.07.2020 17:57
Werbemitteilung unseres Partners

Wochenausblick: DAX im Aufwärtstrend. Daimler und Siemens im Blickpunkt!

Folgen
Trotz Minuszeichen zum Wochenschluss verbuchten die meisten Aktienbarometer auf Wochensicht Kursgewinne. DAX® und EuroStoxx®50 verbesserten sich gegenüber der Vorwoche um 3,6 beziehungsweise 2,6 Prozent. Beim S&P®500 reichte es zumindest zu einem Wochenplus von 1,5 Prozent. Unterstützung bekamen die Aktienmärkte in erster Linie von guten Wirtschaftszahlen, welche die Hoffnung auf eine baldige konjunkturelle Erholung schürten.
Werbung

Trotz Minuszeichen zum Wochenschluss verbuchten die meisten Aktienbarometer auf Wochensicht Kursgewinne. DAX® und EuroStoxx®50 verbesserten sich gegenüber der Vorwoche um 3,6 beziehungsweise 2,6 Prozent. Beim S&P®500 reichte es zumindest zu einem Wochenplus von 1,5 Prozent. Unterstützung bekamen die Aktienmärkte in erster Linie von guten Wirtschaftszahlen, welche die Hoffnung auf eine baldige konjunkturelle Erholung schürten. Gleichwohl ging vergangene Woche das 2. Quartal 2020 zu Ende. Bis zum Start des Datenreigens sind es noch rund zehn Tage. Es dürfte niemanden überraschen, wenn der eine oder andere Konzern bereits vorab Eckdaten veröffentlicht. Anleger sollten also kommende Woche wachsam sein.

Neu: Handeln Sie HVB Produkte ab 500 Euro Ordervolumen bei GRATISBROKER dauerhaft ohne Ordergebühren! Mehr erfahren

Der Anleihemarkt verzeichnete in der vergangenen Woche teils kräftige Schwankungen. So stieg die Rendite für 10jährige Bundesanleihen zeitweise von -0,48 Prozent auf 0,39 Prozent. Zum Wochenschluss lag sie bei -0,43 Prozent. Die Rendite vergleichbarer US-Papiere notierte bei 0,67 Prozent. Die Notierungen auf Edelmetalle haben sich in den vergangenen Handelstagen kaum von der Stelle bewegt. Der Goldpreis setzte sich im Bereich von 1.770 US-Dollar pro Feinunze fest. Der Silberpreis kämpft um die Marke von 18 US-Dollar. Der Ölpreis klebt weiterhin an der oberen Begrenzung des nunmehr seit fünf Wochen anhaltenden Seitwärtstrends. Das Warten auf den Ausbruch geht also weiter.

Unternehmen im Fokus

In der vergangenen Woche standen die DAX®-Titel Deutsche Post, E.On und Linde besonders hoch im Kurs. Der Industriegaskonzern erklärte, verstärkt in den Wasserstoffbereich zu investieren und die Deutsche Post profitierte von guten Zahlen des Konkurrenten FedEx. In der zweiten Reihe waren einmal mehr die Online-Dienstleister Delivery Hero, HelloFresh und Shop Apotheke gefragt. Zu den stärksten Branchen- und Nischenstrategien zählten der Deutsche Aufsteiger Index sowie der Global Hydrogen Index. Im Aufsteiger-Index sind Titel enthalten, die in den DAX®, MDAX®, SDAX® oder TecDAX® aufsteigen könnten. Elmos Semiconductor und HelloFresh beflügelten den Index besonders. Der Global Hydrogen Index besteht aus Unternehmen, die unter anderem in der Entwicklung oder Herstellung von Wasserstoff tätig sind. In den USA markierten unter anderem Amazon, Microsoft und Tesla neue Allzeithochs.

Daimler, ElringKlinger, Fielmann und Salzgitter laden zur virtuellen Hauptversammlung ein. Siemens plant die Abspaltung der Energiesparte und lädt daher  zur außerordentlichen Hauptversammlung. Möglicherweise nutzen die Konzernchefs die Hauptversammlung, um Anlegern Hinweise auf den Geschäftsverlauf im abgelaufenen Quartal zu geben.

Wichtige Termine

  • Deutschland – Auftragseingang Industrie
  • Deutschland – Industrieproduktion
  • USA – ISM-Einkaufsmanagerindex
  • USA – Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe

Charttechnischer Ausblick

Widerstandsmarken: 12.685/12.740/12.930 Punkte

Unterstützungsmarken: 12.275/12.300/12.390/12.12.520 Punkte

In der zurückliegenden Woche bildete der DAX® einen Aufwärtstrend mit einem Hoch bei 12.670 Punkten. Zum Wochenschluss büßte der Index zwar ein. Der Trend ist jedoch weiter in Takt und die Chance auf eine Fortsetzung des Trends bis 12.685/12.740 Punkte besteht. Unterstützung findet der DAX® bei rund 12.390 Punkten. Rücksetzer in diesen Bereich würden das bullishe Bild zunächst nicht trüben. Unterhalb von 12.300 Punkten könnte sich das Bild merklich eintrüben.

DAX® in Punkten; 4-Stundenchart (1 Kerze = 4 Stunde)

Betrachtungszeitraum: 03.06.2020 – 03.07.2020. Historische Betrachtungen stellen keine verlässlichen Indikatoren für zukünftige Entwicklungen dar. Quelle: tradingdesk.onemarkets.de

DAX® in Punkten; Wochenchart (1 Kerze = 1 Woche)

Betrachtungszeitraum: 04.07.2013 – 03.06.2020. Historische Betrachtungen stellen keine verlässlichen Indikatoren für zukünftige Entwicklungen dar. Quelle: tradingdesk.onemarkets.de

Inline-Optionsscheine auf den DAX®

Basiswert WKN Verkaufspreis in Euro Untere Knock-out Barriere in Pkt. Obere Knock-out Barriere in Pkt. Finaler Bewertungstag
DAX® HZ22MM 8,04 10.400 14.900 17.09.2020
DAX® HZ22NB 5,58 10.600 14.000 17.09.2020

Quelle: HypoVereinsbank onemarkets; Stand: 03.07.2020; 17:34 Uhr

Informationen rund um die Funktionsweise von Inline-Optionsscheine und zahlreichen anderen Produkten finden Sie hier bei onemarkets Wissen. Hebel- und Anlageprodukte für Spekulationen auf eine Auf- oder Abwärtsbewegung beziehungsweise Seitwärtsbewegung des DAX® finden sie hier.

NEU: Holen Sie sich einen Großteil ihrer Handelskosten zurück! Order wie gewohnt über Ihren Broker oder Ihre Bank aufgeben. Cashback über die kostenlose Cashbuzz-App aktivieren. Gutschrift von bis zu 50 Euro, pro Trade ab 1.000 Euro, erfolgt in wenigen Tagen – bis zu maximal 250 Euro pro Monat. Weitere Infos unter: www.onemarkets.de/cashback

 

 

Bitte beachten Sie die wichtigen Hinweise und den Haftungsausschluss.

Diese Informationen stellen keine Anlageberatung, sondern eine Werbung dar. Das öffentliche Angebot erfolgt ausschließlich auf Grundlage eines Wertpapierprospekts, der von der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht ("BaFin") gebilligt wurde. Die Billigung des Prospekts ist nicht als Empfehlung zu verstehen, diese Wertpapiere der UniCredit Bank AG zu erwerben. Allein maßgeblich sind der Prospekt einschließlich etwaiger Nachträge und die Endgültigen Bedingungen. Es wird empfohlen, diese Dokumente vor jeder Anlageentscheidung aufmerksam zu lesen, um die potenziellen Risiken und Chancen bei der Entscheidung für eine Anlage vollends zu verstehen. Sie sind im Begriff, ein Produkt zu erwerben, das nicht einfach ist und schwer zu verstehen sein kann.

Funktionsweisen der HVB Produkte

Der Beitrag Wochenausblick: DAX im Aufwärtstrend. Daimler und Siemens im Blickpunkt! erschien zuerst auf onemarkets Blog (HypoVereinsbank - UniCredit Bank AG).

Autor: Richard Pfadenhauer

Werbung

Heute im Fokus

DAX geht tiefer ins Wochenende -- Dow-Jones schließt leicht im Plus -- Mini-Dividende für JENOPTIK-Aktionäre -- Airbus erhält Aufträge für nur 4 Flugzeuge -- Wirecard, Daimler, GoPro, Uber im Fokus

Sammelklage gegen AUDI in Ingolstadt abgewiesen. ICE kauft Hypotheken-Firma für 11 Milliarden Dollar. SNP bleibt trotz deutlichen Verbesserungen in den roten Zahlen. AstraZeneca schließt Vereinbarung zur COVID-Impfstoffproduktion in China. TikTok: Trump will mit Verfügung Verkauf forcieren. Trump-Regierung droht chinesische Firmen von US-Börsen zu verbannen. Fraport meldet 17 Corona-Fälle auf Terminal-3-Baustelle.
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!
Werbung

Umfrage

Wenn die Kurse steigen, denken viele Anleger vermehrt über Sicherungsmechanismen nach. Was halten Sie von Teilschutz-Zertifikaten?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
BioNTech SE (spons. ADRs)A2PSR2
Apple Inc.865985
Plug Power Inc.A1JA81
Deutsche Bank AG514000
Daimler AG710000
NEL ASAA0B733
Amazon906866
Wirecard AG747206
TeslaA1CX3T
BayerBAY001
Ballard Power Inc.A0RENB
Deutsche Telekom AG555750
Lufthansa AG823212
Siemens AG723610
NikolaA2P4A9