finanzen.net
15.03.2019 17:54
Bewerten
(0)
Werbemitteilung unseres Partners

Wochenausblick: DAX knackt die Hürde. ZEW, Fed-Sitzung und BMW im Fokus!

DRUCKEN
Die Aktienmärkte konnte sich in der abgelaufenen Woche mehrheitlich verbessern. Die Unsicherheiten rund um den Brexit und die USA/China-Verhandlungen bremsten stellenweise die Kauflust vieler Investoren. So verbesserte sich der DAX® gegenüber über der Vorwoche um rund 1,9 Prozent auf 11.670 Punkte. Der EuroStoxx® 50 Index und der amerikanische S&P®500-Index legten jeweils rund 3 Prozent zu.

Die Aktienmärkte konnte sich in der abgelaufenen Woche mehrheitlich verbessern. Die Unsicherheiten rund um den Brexit und die USA/China-Verhandlungen bremsten stellenweise die Kauflust vieler Investoren. So verbesserte sich der DAX® gegenüber über der Vorwoche um rund 1,9 Prozent auf 11.670 Punkte. Der EuroStoxx® 50 Index und der amerikanische S&P®500-Index legten jeweils rund 3 Prozent zu. Unter den Branchenindizes stachen der European Biotech Index mit einem Wochenplus von 3,6 Prozent und der Stoxx® 600 Banks mit einem Zugewinn von 3,8 Prozent hervor.

Am Anleihemarkt und bei den Edelmetallen war es derweil ruhig. Die Rendite langfristiger deutscher Bundesanleihen stagniert bei rund 0,06 Prozent und Gold pendelte im Wochenverlauf um die Marke von 1.300 US-Dollar pro Feinunze. Fester tendierte derweil der Ölpreis. Der Preis für ein Barrel WTI Öl stieg über 58 US-Dollar und Euro setzte sich zum Wochenschluss oberhalb von 1,13 US-Dollar fest.

Unternehmen im Fokus

In der abgelaufenen Woche standen im DAX® die Aktien von Deutsche Lufthansa, Deutsche Post, Fresenius Medical Care und VW besonders im Fokus. Die Airline-Aktie verlor deutlich an Höhe nachdem hohe Kerosinpreise und Flugausfälle ein neues Rekordergebnis vereitelten. Die Aktie gab gegenüber der Vorwoche über vier Prozent nach. Die Post-Aktie profitierte von der geplanten Portoerhöhung. Fresenius Medical Care profitierte vom angekündigen Aktienrückkaufprogramm. VW legte nach schwachen Absatzzahlen im Februar den Rückwärtsgang ein. In der zweiten Reihe fielen vor allem Maschinen- und Anlagenbauer wie GEA Group und Wacker Neuson sowie K+S, Klöckner und Nordex. GEA Group, K+S und Klöckner zeigten sich optimistisch für das laufende Geschäftsjahr. Anleger ließen sich davon zum Einstieg animieren. Wacker Neuson verbesserte sich nach starken Zahlen für 2018 gegenüber der Vorwoche um knapp 20 Prozent.

Kommende Woche werden unter anderem BMW, Fraport, Fuchs Petrolub, Hapag Lloyd, HeidelbergCement, Jenoptik, Jungheinrich, Leoni, Koenig & Bauer, Norma Group, ProSiebenSat.1, Sixt, Wacker Chemie und Zooplus finale Zahlen zum abgelaufenen Geschäftsquartal veröffentlichen. Carl Zeiss Meditec und Isra Vision laden zur Hauptversammlung und die Versteigerung der 5G-Mobilfunkfrequenzen beginnt. Damit rücken Mobilfunkanbieter wie die Deutsche Telekom, Telefonica Deutschland, Vodafone und United Internet ins Blickfeld der Anleger.

Wichtige Termine

  • Deutschland – ZEW-Konjunkturerwartungen Deutschland+
  • Europa – Markit Einkaufsmanagerindex Euro-Zone
  • Europa – Verbrauchervertrauen Euro-Zone, März
  • USA – Auftragseingang Industrie, Januar
  • USA – Sitzung des Offenmarktausschusses der Federal Reserve Bank (19./20. März)
  • USA – Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe für die Woche bis zum 16. März
  • USA – Industrieindex Philly Fed, März

Charttechnischer Ausblick

Widerstandsmarken: 11.800/12.000 Punkte

Unterstützungsmarken: 11.000 /11.100/11.240/11.370/11.640 Punkte

Der DAX® knackte zum Wochenschluss die Widerstandsmarke von 11.640 Punkten. Signifikant ist der Ausbruch jedoch noch nicht. Bestätigt sich der Ausbruch Anfang nächster Woche besteht die Chance auf eine Fortsetzung der Aufwärtsbewegung bis 11.800/12.000 Punkte. Unterstützung findet der Index weiterhin bei 11.370 Punkten.

DAX® in Punkten; Tageschart (1 Kerze = 1 Tag)

Betrachtungszeitraum: 14.03.2018 – 15.03.2019. Historische Betrachtungen stellen keine verlässlichen Indikatoren für zukünftige Entwicklungen dar. Quelle: tradingdesk.onemarkets.de

DAX® in Punkten; Wochenchart (1 Kerze = 1 Woche)

Betrachtungszeitraum: 16.03.2014 – 15.03.2019. Historische Betrachtungen stellen keine verlässlichen Indikatoren für zukünftige Entwicklungen dar. Quelle: tradingdesk.onemarkets.de

Bonus Cap-Zertifikate auf den DAX®

Basiswert WKN Verkaufspreis in Euro Barriere in  Punkten Bonuslevel/Cap in Punkten Finaler Bewertungstag
DAX® HX2WLR 142,71 10.200 15.000 20.09.2019
DAX® HX52DJ 507,94 10.000 58.000 20.09.2019

Quelle: HypoVereinsbank onemarkets; Stand: 15.03.2019; 17:31 Uhr

Informationen rund um die Funktionsweise von Bonus Cap-Zertifikaten und zahlreichen anderen Produkten finden Sie hier bei onemarkets Wissen.

NEU: Holen Sie sich einen Großteil ihrer Handelskosten zurück! Order wie gewohnt über Ihren Broker oder Ihre Bank aufgeben. Cashback über die kostenlose floribus App aktivieren. Gutschrift von bis zu 50 Euro, pro Trade ab 1.000 Euro, erfolgt in wenigen Tagen – bis zu maximal 250 Euro pro Monat. Weitere Infos unter: www.onemarkets.de/cashback

Wichtiger Hinweis:

Dies ist eine Werbemitteilung. Bitte beachten Sie die wichtigen Hinweise und den Haftungsausschluss.

Für Produktinformationen sind allein maßgeblich der Basisprospekt und die Endgültigen Bedingungen. Alle Produktunterlagen und Informationen unter: www.onemarkets.de.

Funktionsweisen der HVB Produkte.

Der Beitrag Wochenausblick: DAX knackt die Hürde. ZEW, Fed-Sitzung und BMW im Fokus! erschien zuerst auf onemarkets Blog (HypoVereinsbank - UniCredit Bank AG).

Autor: Richard Pfadenhauer

Heute im Fokus

DAX schließt leichter -- US-Börsen schließen mit Gewinnen -- Levi's mit fulminanter Börsenrückkehr -- FT legt mit Vorwürfen gegen Wirecard nach -- HeidelCement, Fed, Biogen, Siemens, HORNBACH im Foku

Hapag-Lloyd streicht Dividende zusammen. Allianz will HUK Spitzenplatz in der Autoversicherung abjagen. Nemetschek erhöht Dividende und plant Aktiensplit. AXA nimmt mit US-Anteilsverkauf 1,4 Milliarden Dollar ein. Führungsspitze von EssilorLuxottica streitet nach Fusion anscheinend um Chefposten.
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!

Top-Rankings

Die zehn größten Kapitalvernichter
Hier wurde am meisten Anlegergeld verbrannt
DIe innovativsten Unternehmen
Diese Unternehmen sind am fortschrittlichsten
Die Performance der MDAX-Werte in KW 11 2019.
Welche Aktie macht das Rennen?

Umfrage

Nun ist es bestätigt: Deutsche Bank und Commerzbank loten offiziell eine Fusion aus. Glauben Sie, dass es tatsächlich dazu kommen wird?

finanzen.net Brokerage

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
BayerBAY001
Deutsche Bank AG514000
CommerzbankCBK100
Apple Inc.865985
Amazon906866
Daimler AG710000
Aurora Cannabis IncA12GS7
Deutsche Telekom AG555750
BASFBASF11
SteinhoffA14XB9
NEL ASAA0B733
Allianz840400
TeslaA1CX3T
Volkswagen (VW) AG Vz.766403