07.02.2013 11:25
Bewerten
(0)

Investoren verlangen höhere Zinsen von Spanien

DRUCKEN
    MADRID/FRANKFURT (dpa-AFX) - Spanien bezahlt die Korruptionsvorwürfe gegen Mitglieder der Regierung mit höheren Finanzierungskosten. Bei einer Auktion von Anleihen zogen die Zinsen am Donnerstag deutlich an, wie aus Zahlen der spanischen Schuldenagentur hervorgeht. Allerdings konnte die Regierung mehr Geld bei Investoren besorgen als geplant.

 

    Insgesamt spülte die Versteigerung dreier Anleihen 4,61 Milliarden Euro in die Staatskasse. Maximal anvisiert waren 4,5 Milliarden Euro. Um sich für zwei Jahre frische Mittel zu leihen, musste Madrid Anlegern Zinsen in Höhe von 2,8 Prozent bieten. Anfang Januar hatten noch 2,5 Prozent ausgereicht. Bei einem fünfjährigen Papier stiegen die Zinsen von 3,8 auf 4,1 Prozent. Im ultralangen Laufzeitbereich bis 2029 legten sie von 5,6 auf 5,8 Prozent zu.

 

    Die Sorgen um Spanien sind zuletzt vor allem wegen politischer Risiken wieder gestiegen. Ministerpräsident Mariano Rajoy und zahlreiche Parteifreunde sehen sich Korruptionsvorwürfen ausgesetzt. In der vergangenen Woche veröffentlichte die große Tageszeitung "El Pais" eine Liste, auf der zahlreiche Funktionäre der Regierungspartei Partido Popular (PP) als vermeintliche Empfänger von Schwarzgeldern auftauchen. Anleger fürchten, dass das Land nach Neuwahlen vom Reformkurs abkommen könnte.

 

    Vor der Anleiheauktion stiegen die Renditen für richtungsweisende zehnjährige Papiere aus Spanien am Sekundärmarkt, wo bereits ausgegebene Titel gehandelt werden, über 5,5 Prozent und erreichten damit das höchste Niveau seit Anfang Dezember. Danach sanken sie jedoch wieder. Analysten hielten einen Unfall bei der Versteigerung für unwahrscheinlich, da das Platzierungsziel bewusst niedrig angesetzt worden sei./hbr/jkr

 

Sparbriefe Zinsen

  • Anlagebetrag: 10.000 Euro
  • Anlagezeitraum: 3 Jahre
  • Einlagensicherung: Auch die Europäische
  • Zinszahlung: Alle Varianten
InstitutZinssatz
J&T BANKA1,70%
Atlantico Europa1,35%
Imprebanca1,36%
Banco BNI Europa1,35%
Privatbanka1,35%
weitere Sparbriefe Zinssätze

Heute im Fokus

DAX geht mit Mini-Plus ins Wochenende -- US-Börsen schließen höher -- Neue Mitglieder bescheren XING kräftiges Wachstum -- Tweet von Kylie Jenner löst Snap-Kursrutsch aus -- T-Aktie, HP im Fokus

Kooperation zwischen RIB Software und Microsoft treibt RIB-Aktie an. McDonald's auf Sparkurs? Blue Buffalo-Aktie legt vorbörslich zweistellig zu: General Mills will Blue Buffalo kaufen. Kein Cheeseburger im Happy Meal. US-Investor zu Bitcoin: Warum sollte ich die Währung der Zukunft verkaufen? Bank of America hebt Zinsprognose für USA an.
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Top-Thema: Künstliche Intelligenz

Im neuen Anlegermagazin stellen wir Ihnen drei Aktien aus dem Software-Sektor vor, die beim Megatrend "Künstliche Intelligenz" gut positioniert sind. Außerdem: Der US-Medienkonzern Walt Disney verspricht langfristigen Anlegern die Chance auf attraktive Renditen. Gilt das auch für RTL und ProSiebenSat1?
Kostenfrei registrieren und lesen!

Top-Rankings

KW 8: Analysten-Tops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Kauflisten der Experten
Sechsstelliges Einkommen
So viel Geld lässt sich in Deutschland mit YouTube verdienen
Regionen mit guten Gehältern
In diesen Städten sind Arbeitnehmer am zufriedensten

Umfrage

Welche Kryptowährung hat das größte Zukunftspotenzial?

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Zur klassischen Ansicht wechseln
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Deutsche Bank AG514000
Daimler AG710000
Deutsche Telekom AG555750
Scout24 AGA12DM8
Apple Inc.865985
E.ON SEENAG99
Amazon906866
Allianz840400
GeelyA0CACX
BMW AG519000
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
adidas AGA1EWWW
Steinhoff International N.V.A14XB9
Siemens AG723610
AlibabaA117ME