finanzen.net
10.03.2016 15:46
Bewerten
(3)

EZB-Chef Draghi: Leitzinsen werden noch lange niedrig bleiben

Keine weitere Senkung?: EZB-Chef Draghi: Leitzinsen werden noch lange niedrig bleiben | Nachricht | finanzen.net
Keine weitere Senkung?
DRUCKEN
Die Europäische Zentralbank will offenbar ihre Leitzinsen noch lange sehr niedrig halten. Eine weitere Senkung soll es aber wohl nicht mehr geben.
Die Zinsen dürften für längere Zeit auf dem aktuellen oder sogar auf niedrigerem Niveau bleiben, sagte EZB-Präsident Mario Draghi am Donnerstag in Frankfurt bei der Pressekonferenz zum jüngsten Zinsentscheid der Notenbank. Die niedrigen Raten dürften über die Laufzeit des Wertpapierkaufprogramms hinaus bestehen bleiben, so Draghi.

Zuvor hatte die Notenbank überraschend bekanntgegeben, alle wichtigen Leitzinsen zu senken. Darüber hinaus wurde das im März 2015 gestartete Kaufprogramm von Wertpapieren ausgeweitet. Anstatt bisher 60 Milliarden Euro je Monat wird die Notenbank ab April 80 Milliarden Euro investieren. Zudem will die EZB neben Staatsanleihen, besicherten Bankanleihen und Kreditverbriefungen nun auch Anleihen von Unternehmen außerhalb des Bankensektors kaufen. Nach wie vor bleibt es bei der angepeilten Laufzeit bis mindestens zum März 2017.

Draghi:"Aus heutiger Sicht geht die EZB nicht davon aus, die Zinsen noch einmal senken zu müssen"

Der Präsident der Europäischen Zentralbank (EZB) hat ein mögliches Ende des Zinssenkungszyklus signalisiert und damit negative Reaktionen an den Finanzmärkten hervorgerufen. Bei der Pressekonferenz zur Erläuterung des jüngsten Zinsbeschlusses sagte Draghi: "Sie wissen sicher, dass wir diskutiert haben, ein abgestuftes System von Einlagenzinsen einzuführen. Wir haben uns dagegen entscheiden. Wir wollten das Signal vermeiden, dass wir glauben könnten, mit den Zinsen beliebig weit gehen zu können."

Nach Angaben des EZB-Präsidenten will die EZB bei ihrer Geldpolitik umschwenken von der Nutzung des Zinsinstruments zu anderen, unkonventionellen Instrumenten.

Draghi sagte außerdem, aus heutiger Sicht gehe die EZB nicht davon aus, die Zinsen noch einmal senken zu müssen. Er fügte aber hinzu, dass neue Fakten diese Einschätzung ändern könnten. Zuvor hatte die EZB beschlossen, ihre Leitzinsen weiter zu senken, darunter den Satz für Bankeinlagen auf minus 0,40 Prozent.

An den Finanzmärkten löste das negative Reaktionen aus. Der Euro wertete deutlich auf und lag höher als vor Bekanntgabe der Zinsentscheidung, Aktien und Bund-Future gaben alle zuvor erzielten Gewinne ab.

FRANKFURT (dpa-AFX) (Dow Jones Newswires)

Bildquellen: ZVG, DANIEL ROLAND/AFP/Getty Images

Sparbriefe Zinsen

  • Anlagebetrag: 10.000 Euro
  • Anlagezeitraum: 3 Jahre
  • Einlagensicherung: Auch die Europäische
  • Zinszahlung: Alle Varianten
InstitutZinssatz
Banka Kovanica1,45%
Rietumu Bank1,45%
Banca Sistema1,45%
Banco BNI Europa1,45%
Haitong Bank1,35%
weitere Sparbriefe Zinssätze

Heute im Fokus

DAX geht tiefrot ins Wochenende -- US-Börsen schließen deutlich im Minus -- Commerzbank-Chef liebäugelt mit Fusion -- Chaos-Brexit vorerst abgewendet -- Nike, Ströer, Uber, Dürr, Hapag im Fokus

Allianz bietet auf Versicherungs-Sparten von BBVA. Nokia-Warnung vor Problemen bei Alcatel-Zukauf sorgen Anleger. ProSiebenSat.1-Aktie vor Mehrjahrestief. Rendite zehnjähriger Bundesanleihen erstmals seit Herbst 2016 wieder negativ. Neuer Videodienst von Apple erwartet. RWE und E.ON im Aufwind.
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!

Umfrage

Nun ist es bestätigt: Deutsche Bank und Commerzbank loten offiziell eine Fusion aus. Glauben Sie, dass es tatsächlich dazu kommen wird?

finanzen.net Brokerage

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Deutsche Bank AG514000
Wirecard AG747206
Apple Inc.865985
Daimler AG710000
Scout24 AGA12DM8
BayerBAY001
Amazon906866
Allianz840400
BMW AG519000
CommerzbankCBK100
TeslaA1CX3T
E.ON SEENAG99
BASFBASF11
Aurora Cannabis IncA12GS7
Deutsche Telekom AG555750