19.04.2013 10:51
Bewerten
(0)

Deutsche Bank bleibt im Visier der Bafin

Libor-Affäre: Deutsche Bank bleibt im Visier der Bafin | Nachricht | finanzen.net
Libor-Affäre
DRUCKEN
In der Affäre um manipulierte Zinssätze laufen die Ermittlungen der Finanzaufsicht Bafin gegen die Deutsche Bank weiter.
Eine Sprecherin der Behörde bestätigte am Freitag entsprechende Presseberichte, wonach die Sonderprüfung noch nicht abgeschlossen sei. Es gebe noch keine Entscheidungen. Einzelne Punkte müssten tiefer analysiert werden, schrieben "Frankfurter Allgemeine Zeitung" und "Welt" (Freitag).

    Die "London Interbank Offered Rate" (Libor) gibt an, zu welchen Konditionen sich Banken Geld leihen. Großbanken sollen den Zins über Jahre manipuliert haben, um höhere Gewinne zu kassieren. In dem Fall hat die Deutsche Bank sieben Mitarbeiter entlassen oder suspendiert. Seit vergangenem Sommer prüfen Deutschlands Bankenaufseher, inwiefern der Dax-Konzern in die Affäre verwickelt war. Der Bericht der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (Bafin), der nicht veröffentlicht wird, war für Ende März erwartet worden.

    Die deutsche Finanzaufsicht muss sich in dem Fall zudem mit anderen Aufsichtsbehörden, etwa aus den USA und Großbritannien, über eine mögliche Strafe für die Deutsche Bank abstimmen. Das Institut soll dafür 500 Millionen Euro zurückgestellt haben. Weltweit wird zu den Libor-Manipulationen gegen mehr als ein Dutzend Geldhäuser ermittelt. Erste Institute wie die UBS, die Royal Bank of Scotland und Barclays mussten bereits hohe Strafen zahlen./enl/ben/DP/kja

BONN/FRANKFURT (dpa-AFX)
Bildquellen: Deutsche Bank AG
Anzeige

Nachrichten zu Deutsche Bank AG

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Deutsche Bank AG

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
18.01.2018Deutsche Bank HaltenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
17.01.2018Deutsche Bank NeutralGoldman Sachs Group Inc.
16.01.2018Deutsche Bank HaltenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
12.01.2018Deutsche Bank buyequinet AG
11.01.2018Deutsche Bank UnderperformMacquarie Research
12.01.2018Deutsche Bank buyequinet AG
08.01.2018Deutsche Bank kaufenIndependent Research GmbH
05.01.2018Deutsche Bank kaufenDZ BANK
13.12.2017Deutsche Bank buyHSBC
07.12.2017Deutsche Bank kaufenDZ BANK
18.01.2018Deutsche Bank HaltenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
17.01.2018Deutsche Bank NeutralGoldman Sachs Group Inc.
16.01.2018Deutsche Bank HaltenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
11.01.2018Deutsche Bank HoldWarburg Research
08.01.2018Deutsche Bank HoldHSBC
11.01.2018Deutsche Bank UnderperformMacquarie Research
10.01.2018Deutsche Bank SellSociété Générale Group S.A. (SG)
08.01.2018Deutsche Bank SellCitigroup Corp.
08.01.2018Deutsche Bank SellS&P Capital IQ
19.12.2017Deutsche Bank SellCitigroup Corp.

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Deutsche Bank AG nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen

Sparbriefe Zinsen

  • Anlagebetrag: 10.000 Euro
  • Anlagezeitraum: 3 Jahre
  • Einlagensicherung: Auch die Europäische
  • Zinszahlung: Alle Varianten
InstitutZinssatz
Banka Kovanica1,65%
J&T BANKA1,60%
Atlantico Europa1,35%
CKV1,35%
Imprebanca1,36%
weitere Sparbriefe Zinssätze

Heute im Fokus

DAX schließt im Plus --US-Shutdown beendet: Wall Street mit neuen Rekorden -- Steinhoff will weitere Anteile verkaufen -- Telekom hält an Dividendensteigerung fest -- Bitcoin im Fokus

Selbstfahrende Autos - Tesla verliert den Anschluss. Biotest-Aktie schnellt nach oben - Hürde für Übernahme genommen. K+S-Aktien erholen sich weiter. UBS-Gewinn bricht ein. Siltronic-Aktie klettert nach Konsolidierung auf Rekordhoch. Immobilienentwickler Instone Real Estate will an die Börse gehen. Wer künftig die Europäische Zentralbank führen könnte.
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Bechtle - Der Favorit im IT-Segment!

Ein breit aufgestelltes, gut diversifiziertes Produkt- und Serviceangebot, eine solide Finanzbasis und ein gutes Gespür für chancenreiche Trends und wachstumsstarke Marktsegmente - diese Mischung ist das Erfolgsgeheimnis von Bechtle. Lesen Sie im aktuellen Anlegermagazin die ganze Story über Bechtle.
Kostenfrei registrieren und dabei sein!

Top-Rankings

KW 3: Analysten-Flops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten
KW 3: Analysten-Tops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Kauflisten der Experten
KW 2: Analysten-Flops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten

Umfrage

Besitzen Sie Bitcoins oder eine andere Kryptowährung?

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Zur klassischen Ansicht wechseln
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Steinhoff International N.V.A14XB9
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
Deutsche Bank AG514000
Deutsche Telekom AG555750
Daimler AG710000
BYD Co. Ltd.A0M4W9
EVOTEC AG566480
CommerzbankCBK100
Amazon906866
Infineon AG623100
Apple Inc.865985
Siemens AG723610
GeelyA0CACX
Allianz840400
E.ON SEENAG99