finanzen.net
10.09.2020 10:15

EZB berät über Konjunktur und Euro-Anstieg

Entscheid am Nachmittag: EZB berät über Konjunktur und Euro-Anstieg | Nachricht | finanzen.net
Entscheid am Nachmittag
Folgen
Die Europäische Zentralbank berät an diesem Vormittag über neue Konjunkturprognosen und den jüngsten Kursanstieg des Euro.
Werbung
Experten gehen davon aus, dass EZB-Präsidentin Christine Lagarde und die anderen Euro-Wächter zwar keine großen neuen Stützungsschritte im Kampf gegen die Corona-Krise beschließen werden. Dennoch halten es viele für möglich, dass die Währungshüter Hinweise auf neue Hilfsmaßnahmen später im Jahr geben könnten. Denn die wirtschaftliche Erholung nach dem Pandemie-bedingten Absturz im zweiten Quartal ist nach wie vor fragil. Zudem dämpfen wieder ansteigende Infektionszahlen in manchen Euro-Ländern die Zuversicht von Investoren und Verbrauchern.

Die EZB will ihren Zinsbeschluss um 13.45 Uhr (MESZ) veröffentlichen. Experten gehen davon aus, dass der Schlüsselsatz zur Versorgung der Institute mit Geld auf dem Rekordtief von 0,0 Prozent belassen wird. Lagarde wird sich dann online um 14.30 Uhr äußern.

Dabei dürfte der erstarkte Euro ein Thema werden. Die Gemeinschaftswährung ist seit Mitte Mai um rund neun Prozent zum Dollar gestiegen. Das drückt die ohnehin schon schwachen Inflationserwartungen und kommt den Währungshütern angesichts einer noch zerbrechlichen Erholung höchst ungelegen. Für Lagarde dürfte dies ein kommunikativer Drahtseilakt werden. Denn verbal den Kursanstieg zu thematisieren, könnte Verwerfungen an den Märkten auslösen. Die neuen Konjunkturprognosen der Notenbank-Volkswirte werden nach Einschätzung der Experten voraussichtlich nur wenig von den Juni-Projektionen der EZB abweichen. Manche Experten erwarten aber, dass die Inflationsvorhersagen leicht gesenkt wurden. Damit würde der Handlungsdruck für die Euro-Wächter zunehmen, in den nächsten Monaten womöglich erneute Lockerungsschritte zu beschließen.

Frankfurt (Reuters)

Bildquellen: Yurchyks / Shutterstock.com
Werbung

Heute im Fokus

DAX stärker erwartet -- Asiens Börsen fester -- Siemens Energy startet an der Börse -- Gericht setzt Download-Stopp für Tiktok in den USA aus -- Daimler, Commerzbank, LPKF im Fokus

BVB-Sportdirektor Zorc: Für Champions League fehlt rechtlicher Rahmen. Arbeitnehmer fordern bei Siemens Energy Verzicht wohl auf Kündigungen. TUI-Aufsichtsratschef warnt vor Pleitewelle in Tourismusbranche. BMW erwartet in China starkes Wachstum. Laschet wirft Continental 'kalten Kapitalismus' vor.
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!
Werbung

Umfrage

Wie zufrieden sind Sie mit den staatlichen Corona-Schutzmaßnahmen?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
TeslaA1CX3T
Deutsche Bank AG514000
BioNTechA2PSR2
Apple Inc.865985
Daimler AG710000
Amazon906866
NEL ASAA0B733
BayerBAY001
Wirecard AG747206
Microsoft Corp.870747
Deutsche Telekom AG555750
Infineon AG623100
NVIDIA Corp.918422
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
Siemens AG723610