25.03.2021 14:20

Fed-Chef Powell: US-Notenbank wird erst nach Gesundung der Wirtschaft Zinswende angehen

Fed bleibt auf dem Gaspedal: Fed-Chef Powell: US-Notenbank wird erst nach Gesundung der Wirtschaft Zinswende angehen | Nachricht | finanzen.net
Fed bleibt auf dem Gaspedal
Folgen
Die US-Notenbank (Fed) will Zinserhöhungen erst nach einer praktisch vollständigen Gesundung der Wirtschaft ins Auge fassen.
Werbung
Diese Marschrichtung bekräftigte Notenbankchef Jerome Powell am Donnerstag in einem Hörfunk-Interview. Zunächst gehe es darum, die monatlichen Anleihenkäufe in Höhe von 120 Milliarden Dollar "allmählich" einzuschränken, sagte er dem Sender NPR. Den Umfang ihrer Käufe will die Fed gemäß ihren eigenen Zielvorgaben aber noch so lange beibehalten, bis "substanzielle weitere Fortschritte" auf dem Weg zu Vollbeschäftigung und Preisstabilität erreicht sind.

Powell hatte jüngst im Kongress deutlich gemacht, dass die Notenbank vorerst weiter geldpolitisch auf dem Gaspedal bleiben wird. Da die Erholung der Wirtschaft von der Pandemie-Krise bei weitem noch nicht abgeschlossen sei, werde die Fed die Wirtschaft noch so lange stützen, wie es nötig sei. Die Währungshüter gehen im Mittel davon aus, dass der Zins von derzeit null bis 0,25 Prozent noch bis Ende 2023 Bestand haben wird.

Washington (Reuters)

Bildquellen: SAUL LOEB / Kontributor/Getty Images
Werbung

Heute im Fokus

Dow schließt nach Rekord höher -- DAX geht mit Gewinnen ins Wochenende -- Boeing warnt erneut vor Problemen mit 737 MAX -- Post hebt Prognose an -- BioNTech, PUMA-Aktie, Airbus, TUI, Tesla im Fokus

Mitarbeiter stimmen gegen erste US-Gewerkschaft bei Amazon. Auch Thrombose-Fälle bei Impfstoff von Johnson & Johnson. Google zieht Berufung gegen Urteil zu Bund-Gesundheitsportal zurück. SÜSS MicroTec will 2021 weiter zulegen. Banco Santander reorganisiert die Berichtssegmente. Delivery Hero investiert Millionenbetrag in spanische Glovo.
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Umfrage

Wie weit kann die DAX-Rally den Leitindex bis Ende 2021 tragen?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln