finanzen.net
09.08.2019 18:39
Bewerten
(0)

Trump fordert US-Notenbank zu Zinssenkung um einen Prozentpunkt auf

WASHINGTON (dpa-AFX) - US-Präsident Donald Trump hat die amerikanische Notenbank zu einer großen Zinssenkung von mindestens einem Prozentpunkt aufgefordert. Dann würde das Wirtschaftswachstum wie eine "Rakete" abgehen, sagte Trump am Freitag im Weißen Haus. Der bisherige Kurs der Zentralbank lege der US-Wirtschaft "Handschellen" an, sagte er.

Trump hatte die Federal Reserve (Fed) genannte Notenbank bereits zuvor zu Zinssenkungen aufgefordert, bislang forderte er jedoch selten konkrete Zinsschritte. Die Fed hatte den Leitzins im Juli um 0,25 Prozentpunkte auf eine Spanne von 2 bis 2,25 Prozent gesenkt. Es war die erste Zinssenkung seit dem Ende der globalen Finanzkrise vor einem Jahrzehnt. Die Notenbank begründete die Zinswende unter anderem mit den von Trump angezettelten Handelskonflikten, die das Wachstum der Weltwirtschaft zu drosseln drohen.

Experten erwarten, dass die Fed den Leitzins bis zum Jahresende erneut senken wird. Die nächste Zinsentscheidung steht am 18. September an. Trumps heftige und ständige Kritik an der unabhängigen Fed stellt einen Bruch mit der Tradition dar. Bisher kritisierten US-Regierungen die Notenbank in der Regel nie öffentlich. In einer kaum verhüllten Kritik an Trump wiederum hatten sich die vier noch lebenden früheren Fed-Chefs kürzlich deutlich gegen politischen Druck auf die Zentralbank ausgesprochen./shg/DP/jha

Heute im Fokus

DAX geht mit Abgaben ins Wochenende -- US-Börsen stürzen ab -- Salesforce überraschend optimistisch -- thyssenkrupp will wohl KlöCo übernehmen -- Wirecard, Lufthansa im Fokus

HP bekommt neuen Chef. VW will sich womöglich an chinesischen Zulieferern beteiligen. Google ändert Android-Namensgebung. Commerzbank prüft wohl weiteren Abbau von bis zu 2500 Stellen. Continental will angeblich neun Werke schließen. Daimler hält an Kooperation mit Renault fest.
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!

Umfrage

Die Marktturbulenzen nehmen zu. Investieren Sie nun vermehrt in "sichere Häfen"?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Braas Monier Building Group S.A.BMSA01
MTU Aero Engines AG Em 2017A2G83P
Deutsche Bank AG514000
Microsoft Corp.870747
Daimler AG710000
Scout24 AGA12DM8
Apple Inc.865985
Amazon906866
Wirecard AG747206
Allianz840400
TeslaA1CX3T
BMW AG519000
CommerzbankCBK100
BASFBASF11
E.ON SEENAG99