Zinspolitik im Fokus

EZB-Banker Pablo Hernandez de Cos: Zeitpunkt für erste Zinssenkung noch unklar

15.02.24 14:22 Uhr

EZB-Banker im Zinsdilemma: Pablo Hernandez de Cos lässt Zeitpunkt für historische Zinssenkung offen | finanzen.net

Der Zeitpunkt einer ersten EZB-Zinssenkung ist laut Spaniens Notenbankchef Pablo Hernandez de Cos trotz rückläufiger Inflation im Euroraum noch unklar.

Der nächste Schritt bei den Zinssätzen werde eine Senkung sein, aber die Währungshüter blieben ungenau, wann das geschehen werde, sagte das Mitglied des Rats der Europäischen Zentralbank (EZB), der über die Zinsen im Euro-Raum entscheidet, am Donnerstag auf einer Veranstaltung in Madrid. "Ich denke, dass dafür noch etwas Zeit bleibt, aber es ist wichtig zu betonen, dass das Ziel der EZB das symmetrische Ziel von zwei Prozent ist", sagte De Cos.

Die EZB strebt 2,0 Prozent Inflation für die 20-Ländergemeinschaft an. Im Januar lag die Teuerungsrate noch bei 2,8 Prozent, nachdem sie im Dezember bei 2,9 Prozent gelegen hatte. Zuletzt hatten mehrere Währungshüter versucht, die an den Börsen ins Kraut geschossenen Zinssenkungsfantasien wieder etwas einzufangen. Damit hatten sie einigen Erfolg. Wurde noch im Januar ein Schritt nach unten im April am Geldmarkt zeitweise als sichere Wette angesehen, wurde die Wahrscheinlichkeit dort zuletzt nur noch mit um die 50 Prozent taxiert.

Madrid (Reuters)

Bildquellen: Jorg Hackemann / Shutterstock.com