Angebot unter der Lupe

Whitebox Erfahrungen: Der Freiburger Robo-Advisor im Test

Whitebox ist ein Robo-Advisor aus Freiburg im Breisgau. Das Unternehmen Whitebox GmbH wurde 2014 von Salome Preiswerk und Dr. Birte Rothkopf gegründet. Der Anlageansatz bei Whitebox erhielt bereits diverse Auszeichnungen von Stiftung Warentest, Capital und Co. Wir haben die digitale Vermögensverwaltung genauer unter die Lupe genommen.

Whitebox Test Erfahrungen

Whitebox Erfahrungen - das Wichtigste in Kürze

Der Robo-Advisor Whitebox wurde 2014 von Salome Preiswerk und Dr. Birte Rothkopf gegründet und hat seinen Sitz im südbadischen Weil am Rhein.
Anleger können aus zwei verschiedenen Produkten wählen. Beide Produkte enthalten spannende Anlagestrategien für Ihr Depot.
Wichtig: Achten Sie bei Ihrer Geldanlage darauf, ob das Chance-Risiko-Verhältnis Ihren Präfenrenzen entspricht. Als Interessent müssen Sie bei der Kontoeröffnung bei Whitebox einige Fragen beantworten. Ein Algorithmus ermittelt basierend auf diesen Antworten eine zu Ihnen passende Anlagestrategie.

Whitebox im Test - Empfehlungen & Tipps

Um über einen digitalen Vermögensverwalter wie Whitebox Geld anzulegen, müssen Sie dort Kunde werden.
Unsere Empfehlung: Wählen Sie einen Robo-Advsior und eine Anlagestrategie aus, die Ihren Präfenrenzen entsprechen.
Produkt­empfehlung: Bei Whitebox können Sie bereits ab einer monatlichen Sparrate von 25 Euro einen Sparplan anlegen und unter anderem in optimierte, global gestreute Portfolios investieren.
Tipp: In unserem Robo-Advisor-Vergleich haben wir verschiedene Anbieter genau unter die Lupe genommen und sie einem Kostencheck unterzogen.

Whitebox Testbericht

Wir haben den Freiburger Robo-Advisor Whitebox auf Herz und Nieren geprüft. Der Robo ist seit 2016 auf dem Markt und wurde bereits mehrfach ausgezeichnet. Unter anderem wurde Whitebox im November 2020 von Brokervergleich.de zum Testsieger “Robo-Advisor des Jahres 2020” gekürt.

Mit seinem Anmeldeprozess bietet der Robo-Advsior Kunden die Möglichkeit, die für sie passende Anlagestrategie zu finden. Der Interessent muss einige Fragen zu seinen finanziellen Zielen beantworten, zum Beispiel für wen er das Geld anlegen möchte und wie hoch seine Risikobereitschaft ist. Bei den finanziellen Zielen sind den Kunden keine Grenzen gesetzt und auch bei der Risikobereitschaft können die Anleger aus mehreren Risikostufen wählen – bei Whitebox Value zum Beispiel sind es zehn. Danach errechnet der Algorithmus eine passende Strategie und der Interessent kann sein Depot direkt eröffnen und damit beginnen, sein Geld zu investieren.

Das Unternehmen legt, laut eigener Aussage, seinen Fokus auf die finanziellen Ziele seiner Kunden, mit der stetigen Option, diese flexibel anzupassen oder zu ändern. So können Anleger bei Whitebox beispielsweise auch für ihren Nachwuchs sparen.

Anleger können bei Whitebox zunächst aus zwei verschiedenen Produkten wählen: Whitebox Global und Whitebox Value. Was sich für Interessenten zunächst etwas mau anhören könnte, verbirgt aber so manche spannende Anlagemöglichkeit. Denn dabei haben die Kunden die Möglichkeit mit Whitebox Value in unterbewertete Assetklassen zu investieren. Mit Whitebox Global investieren Sie in ein Produkt auf Basis des Bruttoinlandsproduktes.

Das Chance-/Risikoprofil wird individuell für den jeweiligen Anleger berechnet. Mit seiner Conditional Value at Risk Strategie unter dem Leitspruch „aktiv wo nötig, passiv wo möglich“ sticht Whitebox unter den anderen Robo-Advisors besonders heraus. Das Unternehmen hat die Portfolios ständig im Blick und führt ein kostenfreies Rebalancing durch, um die ursprünglichen Risikoklassen wiederherzustellen.

Was die Kosten angeht, gehört der Freiburger Robo-Advisor zu den günstigeren digitalen Vermögensverwaltungen. Die Performance kann sich ebenfalls sehen lassen: Mit einem Plus von 2,6 Prozent in der Risikostufe 2 im Jahr 2020 gehört Whitebox zu den besser abschneidenden Anbietern.

Fazit: Als Redaktion kommen wir zu dem Ergebnis, dass jemand, der großes Interesse daran hat, mehrere finanzielle Ziele parallel zu verfolgen und sein Geld aber lieber in eine digitale Vermögensverwaltung stecken möchte, Whitebox in Erwägung ziehen sollte. Der Robo-Advisor bietet Kunden eine unkomplizierte und kostengünstige Investitionsmöglichkeit mit guter Performance und einer herausstechenden Risikostrategie.

Whitebox – Der Robo-Advisor im Überblick

Das 2014 gegründete Unternehmen Whitebox hat seinen Sitz in Freiburg im Breisgau. Es bietet ein umfangreiches Angebot im Bereich der digitalen Vermögensverwaltung. Kunden können für den digitalisierten Vermögensaufbau zwischen zwei Produkten wählen: Whitebox Global oder Whitebox Value. Die Unterschiede und Besonderheiten dieser beiden Produkte haben wir für Sie unter die Lupe genommen. Die depotführende Bank ist die flatexDEGIRO Bank AG.

Anlagestrategie von Whitebox

Whitebox bietet zwei Anlagestrategien: Whitebox Value und Whitebox Global. Mit Whitebox Value haben Kunden die Möglichkeit, in Anlageklassen zu investieren, die am Markt weniger kosten, als sie eigentlich wert sind. Ermittelt werden diese Anlageklassen anhand umfangreicher Bewertungsanalysen gemeinsam mit dem Partner Morningstar Investment Management. Des Weiteren bietet der Robo-Advisor aus Freiburg mit Whitebox Global ein global gestreutes Portfolio, welches durch ein besonderes Feature die Dominanz einzelner Regionen wie den USA verringert. Anleger können in eine Vielzahl von global diversifizierten Assetklassen investieren.

Tipp: Mit Whitebox Global Green bietet der Robo-Advisor seit 2021 übrigens auch eine nachhaltige Anlagestrategie ausschließlich mit SRI- und ESG-Produkten an.

DIE ANLAGEKLASSEN VON Whitebox

Aktien
Anleihen
Rohstoffe
Gold
Immobilien
Infrastruktur

Investieren in Whitebox Global

Mit Whitebox Global haben Kunden die Möglichkeit, schon ab 25 Euro im Monat ein globales Portfolio zusammenzustellen. Das Besondere dabei: Die Portfolios werden nicht nach der Marktkapitalisierung gewichtet, sondern nach dem Bruttoinlandsprodukt. Das bedeutet, dass die einzelnen Regionen und Märkte nicht einfach nach ihrem aktuellen Börsenwert gewichtet werden, sondern zunächst ausgewertet wird, welchen Anteil eine Region an der globalen Wirtschaftsleistung hat, gemessen am Bruttoinlandsprodukt (BIP). Dadurch soll ein Übergewicht bestimmter Länder wie den USA vermieden werden, deren Unternehmen über einen hohen Börsenwert verfügen.

Ob sicherheitsorientiert, ausgewogen oder renditeorientiert – egal wie risikofreudig Sie als Anleger sind, beim Portfolio Whitebox Global können Sie eine auf Ihr Risikobedürfnis angepasste Anlagestrategie wählen.

Investieren in Whitebox Value

Mit Whitebox Value haben Kunden die Möglichkeit, in unterbewertete Anlageklassen zu investieren. Durch umfangreiche Bewertungsanalysen ermittelt Whitebox fundamental starke Anlageklassen. Im Juni 2021 umfasst die Auswahl mehr als 35.000 Einzeltitel in 60 Ländern. Zehn Risikostufen sorgen dafür, dass das Portfolio optimal auf die Bedürfnisse der Anleger zugeschnitten ist.

Ständige Überwachung und Optimierung des Portfolios

Der Ansatz von Whitebox zur ständigen Überwachung und Optimierung des Portfolios basiert auf jahrzehntelanger und mehrfach ausgezeichneter Forschung. Sobald sich die langfristigen Marktgegebenheiten ändern, nimmt Whitebox auch bewusst Anpassungen an der Zusammensetzung des Portfolios vor. Dabei lautet der Grundsatz des Robo-Advisors: „aktiv wo nötig, passiv wo möglich“. Durch seinen Ansatz möchte Whitebox die Kosten für Anleger niedrig und kontrollierbar halten – mit möglichst viel Rendite. So nutzt der Robo-Advisor einen fundamentalanalytischen Ansatz. Das heißt, dass hinter jeder Position, die gehalten wird, eine umfangreiche Forschung steckt.

Rebalancing und Conditional Value at Risk

Der Freiburger Robo-Advisor bezeichnet die Anlagestrategie Whitebox Value selbst als „moderne Portfoliotheorie 2.0“. Dabei fokussiert er sich auf das Thema Risiken, die auf Basis des sogenannten Conditional Value at Risk gemanagt werden. Dieser besondere Value at Risk Ansatz erfasst insbesondere in Extremsituationen die Risiken für Sie als Anleger besser. Whitebox möchte seinen Anlegern damit eine höhere Rendite bei einem stabilen Rendite-Risikoprofil bieten, um in schwierigen Marktphasen Ihre Geldanlage besser zu schützen.

Wie bereits erwähnt, wird Ihr Portfolio bei Whitebox 24 Stunden am Tag überwacht, angepasst und optimiert. Hierzu trägt auch ein klassisches Rebalancing bei. Wenn sich durch Wertschwankungen Ihr ursprünglich gewähltes Mischungsverhältnis der Anlageklassen verschoben hat, kann dieses durch das Rebalancing wiederhergestellt werden. Bei Whitebox Value wird ein sogenanntes abweichungsbasiertes Rebalancing vorgenommen: Sobald einzelne Assetklassen um einen bestimmten Prozentsatz von ihrer Zielbandbreite abweichen, wird das Rebalancing automatisch ausgelöst. Bei Whitebox Global erfolgt das Rebalancing in der Regel einmal im Jahr sowie automatisch bei jeder Ein-und Auszahlung. In beiden Fällen berücksichtigt Whitebox beim Rebalancing auch Ausschüttungen sowie Ein- und Auszahlungen für eine bestmögliche Kosteneffizienz.

Whitebox: Kosten für Anleger im Überblick

Die Kosten einer Geldanlage bei Whitebox setzen sich aus zwei Faktoren zusammen: der Pauschalgebühr und den Produktkosten. Die Pauschalgebühr erhebt Whitebox selbst, sie umfasst sämtliche Kosten für Depotführung und alle Transaktionen. Sie richtet sich nach der Höhe des Depotvermögens.

Die Pauschalgebühr beträgt bei Whitebox Global 0,35 und 0,95 Prozent p.a. je nach Anlagebetrag. Bei Whitebox Global beträgt die Pauschalgebühr 0.35 Prozent p.a. Des Weiteren fallen Produktkosten an, die abhängig von Ihrem Risikoprofil zwischen 0,16 und 0,21 Prozent liegen.

Whitebox: Performance

Digitale Vermögensverwalter bieten kostengünstige und leicht zugängliche Anlagelösungen. Inzwischen gibt es in Deutschland ein vielfältiges Angebot. Anleger, die sich für Robo-Advisor interessieren, sollten daher genau überprüfen, ob die Anlagestrategie des jeweiligen Anbieters zu ihren individuellen Risikovorstellungen passt. Dazu sollte auch die historische Wertentwicklung sowie das generelle Leistungsversprechen der Anlagestrategie betrachtet werden.

Anleger sollten dabei hinterfragen, welche Rendite der digitale Vermögensverwalter erwirtschaftet. Whitebox konnte 2020 für sein Portfolio mit der Risikostufe 2 eine Performance von +2,6 Prozent erzielen.

Tipp: In unserem Robo-Advisor-Vergleich nehmen wir viele verschiedene Anbieter, zum Beispiel OSKAR, Growney oder Quirion genau unter die Lupe.

Whitebox: Tests und Erfahrungen

Whitebox konnte mit seinem Service auch bei anderen Tests schon mehrfach punkten. Brokervergleich.de hat den Robo-Advsior in seinem großen Test zum „Robo-Advisor 2020“ gekürt. Aber auch in den Tests von Capital und extraETF konnte Whitebox gegenüber seiner Konkurrenz herausstechen und wurde mit fünf von fünf Sternen, also der höchstmöglichen Punktzahl, bewertet. Das Deutsche Institut für Servicequalität hat die digitale Vermögensverwaltung ebenfalls als „Sehr gut“ bewertet und im Robo-Advisor-Vergleich „Finanztest“ (08/2018) der Stiftung Warentest landete Whitebox auf Platz 2.

Whitebox bei Brokervergleich.de

Brokervergleich.de kürte Whitebox in seinem großen Robo-Advisor-Vergleich zum „Robo-Advisor 2020“. Mit 4,60 von 5,00 Punkten setzte sich der Freiburger Robo an die Spitze des Feldes. Insbesondere konnte die digitale Vermögensverwaltung mit ihren 13 Anlagestrategien und den darin passiv verwalteten ETFs und ETCs überzeugen. Zusätzlich konnte der Robo-Advisor mit seinen Spar- und Auszahlplänen ab 5 Euro im Monat ordentlich punkten. Zuletzt war auch die Risikostrategie Conditional Value at Risk sehr überzeugend.

So bewertet Capital

Capital hat im Juli 2020 34 Anbieter getestet: Neun Anbieter erhielten ein Fünf-Sterne-Rating. Whitebox platzierte sich auf Platz drei hinter Liqid, und konnte mit seiner Fünf-Sterne-Bewertung ebenfalls unter den Etablierten der Online-Vermögensverwaltern landen. Im Vergleich zum Vorjahr büßten jedoch etliche Anbieter bei der Punktzahl ein. Das lag vor allem an ihrer Performance in der Corona-Krise. Deshalb bewertete der Test insgesamt auch die Rendite über zwei Jahre hinweg. Dabei nahm Capital unter anderem die Transparenz und Plausibilität der Anlagevorschläge, die Rendite, das Risiko und die Volatilität, aber auch die Erreichbarkeit der Anbieter, den Service und die Breite der Anlage-Angebote genau unter die Lupe.

Im Test von ExtraETF

Auch extraETF spricht sich in seinem Robo-Advisor-Vergleich deutlich für Whitebox aus und gibt dem Robo-Advisor fünf von fünf möglichen Sternen. Die Freiburger Online Vermögensverwaltung punktet insbesondere durch ihr umfangreiches Angebot, das auf technologiegestützten Anlagelösungen beruht. Ein kleines Manko sieht extraETF bei den Kosten, denn hier müssten Anleger für die Value-Strategie bei geringen Beträgen etwas tiefer in die Tasche greifen. Eine Alternative würden dafür die kostengünstigen Global-Portfolios bieten, die nach dem Bruttoinlandsprodukt gewichtet sind.

Unter der Lupe von Stiftung Warentest

Im Robo-Advisor-Test von Stiftung Warentest in der „Finanztest“-Ausgabe 08/2018 schnitt Whitebox nach Quirion am besten ab und erhielt ebenfalls die Note „gut“.

Von erfahrenen Investment-Profis lernen!

Noch mehr Expertenwissen zu Aktien, ETFs & Co. gibt es in unseren kostenfreien Online-Seminaren. Fondsmanager, Analysten, Profi-Trader und andere Experten stehen Ihnen Rede und Antwort:

Welche Anlagestrategien sind erfolgversprechend?
Welche Aktien, Fonds und Derivate empfehlen die Börsenprofis?
Jetzt einsteigen oder eher abwarten?

24.06.2021, 18:00 Uhr:
Inflation! Wie rette ich mein Vermögen? Aktien, Gold, Immobilien oder Bitcoin?
28.06.2021, 18:00 Uhr:
Megatrend indischer Aktienmarkt - 5 spannende indischen Aktien & ETFs!
01.07.2021, 18:00 Uhr:
Attraktive Assetklasse - wie Anleger erfolgreich in Nahversorgungs-Immobilien investieren

Kontoeröffnung bei Whitebox

Eine Kontoeröffnung sollte schnell, sicher und einfach sein. Die Kontoeröffnung bei Whitebox erfolgt in wenigen Schritten. Der Interessent muss dafür nur einige Fragen beantworten und seine persönlichen Anlageziele definieren. Wir zeigen Ihnen, wie Sie in wenigen Schritten zu Ihrem Whitebox-Konto gelangen.

Whitebox-Depot eröffnen: So geht’s!

Zunächst legen Sie fest, für wen Sie das Konto eröffnen wollen. Whitebox bietet neben Einzelkonten auch Gemeinschaftskonten sowie eine digitale Vermögensverwaltung für Minderjährige und sogar für Unternehmen an. Sobald Sie sich für eine Kontoart entschieden haben, können Sie anschließend aus den beiden Anlagestrategien Whitebox Global und Whitebox Value wählen.

Sofern Sie sich für Whitebox Value entscheiden, werden Sie im nächsten Schritt – und das ist eine weitere Besonderheit des Robo-Advisors – gefragt, wofür Sie Ihr Geld anlegen wollen. Das kann zum Beispiel die Altersvorsorge sein, eine Immobilie, der Nachwuchs oder der Schritt in die eigene Selbstständigkeit.

Es folgen Fragen zu den Details Ihrer Geldanlage, etwa ob Sie per Einmalzahlung oder monatlichem Sparplan investieren wollen. Anschließend legen Sie ihr Risikoprofil fest. Hier geht es um die Frage, ob Sie eher sicherheitsorientiert anlegen wollen oder bereit sind, für die Chance auf eine höhere Rendite Wertschwankungen in Kauf zu nehmen. Bei Whitebox Value haben Sie dabei die Auswahl aus zehn verschiedenen Risikoprofilen.

Auf Basis Ihrer Angaben erstellt Whitebox anschließend eine Prognose der möglichen Wertentwicklung Ihrer Anlage. Anhand von Wahrscheinlichkeiten wird Ihnen gezeigt, wie sich Ihre Anlage im Laufe der Jahre entwickeln könnte und aus welchen Anlageklassen und Assets Ihr Portfolio bestehen könnte.

Im letzten Schritt folgt der Eröffnungsprozess. Dazu gehören die Eingabe Ihrer persönlichen Daten und die Legitimation, die Sie per Video oder über das Post-Ident-Verfahren vornehmen können. Nach der Prüfung durch die Partnerbank erfolgt die Freischaltung des Accounts.

Hinweis: Bei Fragen während des Antragsprozesses steht Ihnen das Service-Team von Whitebox per E-Mail, Chat oder telefonisch zur Verfügung.

Sicherheit bei Whitebox

Whitebox wird als Finanzportfolioverwalter von der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) überwacht. Alle Wertpapiere und damit auch Investmentfondsanteile sind Eigentum der Kunden und werden bei der Depotbank, der deutschen flatexDEGIRO Bank AG, lediglich verwahrt. Die in der Vermögensverwaltung verwendeten Produkte stellen typischerweise Sondervermögen dar, das strikt vom Vermögen der jeweiligen Fondsgesellschaft getrennt gehalten wird und so im unwahrscheinlichen Fall der Insolvenz einer Fondsgesellschaft geschützt ist. Die Bank ist ein eigenständiges, vom Robo-Advisor getrenntes Finanzinstitut. Auch beim Datenschutz achtet Whitebox auf die Sicherheit: Daten sind nach aktuellen Standards verschlüsselt und werden vor unberechtigten Zugriffen geschützt.

Whitebox: Kontakt und Service

Whitebox GmbH
Ingeborg-Krummer-Schroth-Straße 30
79106 Freiburg im Breisgau
Deutschland
Website: https://www.whitebox.eu
Telefon (Montag bis Freitag von 09:00 Uhr bis 19:00 Uhr): +49 (0)761 76992299
Email-Anfrage über: https://www.whitebox.eu/service/kontakt

Whitebox - das sollten Sie tun

1
Möchten Sie Ihr Geld ohne großen Zeitaufwand anlegen? Dann könnte ein Robo-Advisor eine gute Option für Sie sein.
2
Überlegen Sie sich, wie viel Geld Sie im Monat übrig haben, dass Sie investieren könnten. Sparpläne gibt es bereits ab 25 Euro monatlich.
3
Überlegen Sie sich, worauf Sie bei einem Anbieter besonders viel Wert legen. Wenn Ihnen verschiedene finanzielle Ziele wichtig sind, können Whitebox und OSKAR interessant für Sie sein.
4
Entscheiden Sie sich für einen Anbieter und legen Sie ein Depot an. Sobald der Anmeldeprozess abgeschlossen ist, können Sie damit beginnen, Ihr Geld zu investieren.
5
Nun können Sie sich zurücklehnen und Ihr Geld für sich arbeiten lassen.

Beitrag verfasst von:

JASMIN MENCIN – RATGEBER-REDAKTEURIN

Jasmin Mencin - Redakteurin finanzen.net RatgeberJasmin Mencin ist seit Anfang 2021 Teil der Ratgeber-Redaktion. Sie ist zuständig für die Themen Robo-Advisor, Neobroker und Kryptowährungen. Ihr Studium in den Fächern Germanistik und Pädagogik hat sie mit einem Master abgeschlossen. Während ihres Studiums sammelte sie bereits erste Erfahrungen als Content Writerin im Bereich Sprachen.

Hinweis: Unsere Ratgeber-Artikel sind objektiv recherchiert und unabhängig erstellt. Damit Sie unsere Informationen kostenlos lesen können, werden manchmal Klicks auf Verlinkungen vergütet.

Bildquelle: Whitebox

JETZT NEWSLETTER ABONNIEREN!

Produktempfehlungen, Spartipps, aktuelle Urteile - mit dem kostenlosen Ratgeber-Newsletter sind Sie stets bestens informiert!

BackToTop Nach oben