Der Basiswert bei Faktor-Zertifikaten

Zur Auswahl stehen unter anderem Faktor-Zertifikate auf Indizes oder Aktien mit den unterschiedlichsten Hebeln. Sie bieten somit einen einfachen Zugang zu einer breiten Palette von Referenzwerten. Im Hintergrund ist ihre Konstruktion aber doch etwas komplizierter, denn Faktor-Zertifikate beziehen sich nicht direkt auf die Entwicklung des Referenzwertes, sondern auf die Performance eines Faktor-Index.

Bei dem Faktor-Index handelt es sich um einen Index, der speziell als Basiswert für Faktor-Zertifikate konstruiert und berechnet wird und daneben keinem weiteren Zweck dient. Er darf daher nicht mit anerkannten Finanzindizes verwechselt werden, die beispielsweise von der Deutschen Börse berechnet werden.

Der Faktor-Index reflektiert die tägliche Bewegung eines Referenzwertes, zum Beispiel die des deutschen Leitindex DAX. Diese Bewegung des Referenzwertes reflektiert der Faktor-Index aber nicht 1:1 sondern multipliziert mit einem konstanten Faktor. So führt beispielsweise ein Kursanstieg des Referenzwertes bei einem 4X Long Faktor-Index zu einer viermal höheren positiven Veränderung des Faktor-Index im Vergleich zum vorangegangenen Kurs des Faktor-Index, bei einem 4X Short Faktor-Index zu einer viermal höheren negativen Veränderung des Faktor-Index im Vergleich zu seinem vorangegangenen Kurs. Der Faktor-Index bewegt sich also immer entsprechend stärker als der Referenzwert, auf den er sich bezieht. Der Hebeleffekt bei Faktor-Zertifikaten kommt also bereits hier ins Spiel und nicht erst beim Zertifikat selbst, das so nur die Wertentwicklung des Faktor-Index abzubilden braucht.

Da jeder Faktor-Index die um einen festgelegten Faktor gehebelte Wertentwicklung eines Referenzwertes abbildet, gibt es für jeden Referenzwert mehrere Faktor-Indizes. Diese besitzen jeweils einen unterschiedlichen konstanten Hebel und eine unterschiedliche Richtung, bezogen auf die erwartete Kursentwicklung. Ein Faktor-Zertifikat auf den DAX mit Faktor 4 bezieht sich daher auf einen anderen Faktor-Index als ein Faktor-Zertifikat auf den DAX mit Faktor 6 oder ein Faktor-Zertifikat auf den DAX mit Faktor -6, auch wenn alle mit dem DAX den gleichen Referenzwert besitzen.

Damit die Wertentwicklung eines Faktor-Zertifikats vom Anleger auch jederzeit nachvollzogen werden kann, veröffentlichen die Emittenten der Faktor-Zertifikate in der Regel auch detaillierte Informationen zu den jeweiligen Faktor-Indizes. So hat beispielsweise Vontobel ein spezielles Faktor-Index-Portal eingerichtet, auf dem ausführliche Informationen zu allen Faktor-Indizes zur Verfügung gestellt werden. So ist trotz der etwas umständlichen Konstruktion von Faktor-Zertifikaten eine maximale Transparenz gewährleistet.

Bildquelle: Alex Mit / Shutterstock.com

pagehit