Ziel der Portfolio-Strategie ist, die attraktivsten Indizes auszuwählen

Der Portfolio UCITS ETF 1C von Xtrackers wird zehn Jahre alt. Herr Dr. Beck, Sie leiten das Strategiekomitee und haben die Strategie entwickelt1, die hinter dem ETF steht. Was macht ihn so erfolgreich?

Ich denke, die Strategie kommt so gut an, weil sie das gleiche Ziel hat wie viele Anleger. Das Ziel ist ein langfristiges, möglichst gleichmäßiges Kapitalwachstum, über verschiedene Märkte hinweg. Kurz gesagt, investiert der Portfolio ETF 1C (www.portfolioetf.de) genauso wie ein ausgewogener wachstumsorientierter Investor, mit einer Aktienquote von im Schnitt 30 bis 70 Prozent. Seit Auflage des ETF im November 2008 bis Anfang 2019 konnte eine Wertentwicklung von 120 Prozent erreicht werden, trotz aller zwischenzeitlichen Schwankungen, die mit einer Kapitalanlage verbunden sind.

Wie genau schafft der Xtrackers Portfolio UCITS ETF 1C, dieses Anlageziel zu erreichen?

Durch eine klare und transparente Konstruktion. Der Anleger möchte vor allem mittelfristig eine positive Rendite erzielen. Diese Rendite besteht neben den Kursgewinnen zu einem großen Teil aus überwiegend planbaren Erträgen, vor allem Dividenden und Zinsen. Genau das setzt die Strategie des Portfolio UCITS ETF 1C um. Sie wählt die jeweils attraktivsten Indizes, gemessen an den erwarteten Erträgen und einer günstigen Bewertung und investiert in entsprechende ETFs. Da breit in verschiedene Aktien- und Anleihenmärkte angelegt wird, sind zwar Kursschwankungen immer noch vorhanden, sie können aber begrenzt werden.

Wie muss man sich das vorstellen, steuert eine Maschine den Portfolio ETF?

Nein. Sicher spielen Computer eine große Rolle um die Daten aufarbeiten und die erwarteten Erträge und andere Daten zu kalkulieren. Aber die letzte Entscheidung fällt ein Strategie-Komitee, in dem ich und weitere Vertreter sitzen. Wir treffen uns vier Mal im Jahr an festen Zeitpunkten, um die Allokation zu überprüfen. Geht es an den Märkten turbulent zu, trifft sich das Komitee auch sehr kurzfristig. Der große Vorteil für den Anleger ist, dass wir ihm die Mühe abnehmen, sich um ein Portfolio aus einzelnen ETFs kümmern zu müssen.

Für wen ist der Portfolio UCITS ETF 1C von Xtrackers geeignet, wie können ihn Anleger einsetzen?

Die Strategie ist für sehr viele Zwecke einsetzbar und damit auch prinzipiell für viele Anleger geeignet. Ein Sparplan wäre ein gutes Beispiel, um einen Vermögensaufbau zu beginnen. Auch wenn man ein konkretes Ziel vor Augen hat, etwas die Ausbildung der Kinder oder den Rentenbeginn, dann eignet sich die Portfolio-Strategie zum Ansparen. Neben unserem Geburtstagskind umfasst die Portfolio Strategie übrigens auch noch einen weiteren ETF, den Xtrackers Portfolio Income UCITS ETF 1D. Der mit einem größeren Anteil an Anleihe-ETFs speziell für sicherheitsorientierte Anleger konzipiert wurde und regelmäßige Ausschüttungen vornimmt.

Kurze Frage am Schluss: Wie kann man in den Portfolio - ETF investieren?

Die Portfolio-Strategie wird von beiden Portfolio ETFs von Xtrackers umgesetzt. Die ETFs werden an der Deutschen Börse gehandelt und sind über zahlreiche Direktbanken und Fondsplattformen erhältlich, auch als Sparplan.


Zur Person: Dr. phil., Dipl.-Mathematiker, Vorstand des Instituts für Vermögensaufbau, welches auf die Entwicklung von Risikomodellen und Ratingverfahren für den Finanzmarkt spezialisiert ist. Zudem leitet Herr Dr. Beck die Index Capital, die wissenschaftlich fundierte Portfoliolösungen, wie den Portfolio UCITS ETF 1C und den Portfolio Income UCITS ETF 1D entwickelt und betreut.2




1 Prognosen basieren auf Annahmen, Schätzungen, Ansichten und hypothetischen Modellen oder Analysen, die sich als nicht zutreffend oder nicht korrekt herausstellen können.
2Quelle: DWS International GmbH, www.xtrackers.de, Stand Dezember 2018

Bildquelle: AHMAD FAIZAL YAHYA / Shutterstock.com, marekuliasz / Shutterstock.com, Yevhen Vitte / Shutterstock.com