Was ist Social Investing?

Beim Social Investing über eToro haben Anleger verschiedene Möglichkeiten ihre Strategien umzusetzen. Die dazu benötigten Tools wurden immer weiterentwickelt und ermöglichen es jedem einzelnen Mitglied der Online Community, sowohl selbst ein erfolgreicher Trader zu werden, als auch sein Wissen und seine Erfahrungen an andere Trader weiterzugeben.

Social Investing

Social Investing bietet Anlegern die Möglichkeit, die Strategien erfolgreicher Anleger zu kopieren und sich mit anderen Nutzern zu vernetzen.

Wer möchte nicht von der Erfahrung und Expertise von erfolgreichen Anlegern profitieren? Beim Social Investing auf der Handelsplattform von eToro wird diese Möglichkeit Realität, denn dort tauschen sich Millionen von Nutzer aus mehr als 140 Ländern aus und können mit Hilfe von praktischen Investmenttools andere erfolgreiche Investoren und ihre Strategie verfolgen und automatisch kopieren. Jeder auf der Plattform kann andere kopieren, aber jeder kann auch selbst kopiert werden, wofür er von eToro dafür belohnt wird. Anleger können aber auch nur für sich selbst traden - eToro bietet für jeden Anleger auf seiner modernen, informativen und interaktiven Plattform für jeden das bestmögliche Trading-Erlebnis.

eToro bietet Anlegern auch ohne große Vorkenntnisse und Zeitaufwand, die Möglichkeit an den Märkten aktiv zu werden. Mehr als 10 Millionen User nutzen die innovativen Möglichkeiten, die eToro bietet, etwa den News Feed für das Social Trading. Dort kann jeder Anleger von anderen auf der Plattform Nachrichten erhalten. Jeder Trader kann relevante Informationen posten, eine Investmententscheidung erklären oder jegliche andere Art von Wissen mit der eToro Community teilen. Als Follower von erfolgreichen Investoren kann jeder ein breites Know-How erwerben und bessere Investmententscheidungen treffen. Das Besondere ist, dass über die Plattform eine breite Risikostreuung möglich ist. Einerseits über verschiedene Märkte, Sektoren und Instrumente wie ETFs und andererseits über die Strategien der erfolgreichen Trader - beides lässt sich bei eToro einfach und transparent umsetzen.

Am Erfolg teilhaben

Die revolutionären Entwicklungen von eToro bieten ein einzigartiges Trading-Erlebnis. Die Tools CopyTrader, PopularInvestor und CopyPortfolio helfen auf dem Weg zum Erfolg.

Beim Social Investing über eToro haben Anleger verschiedene Möglichkeiten ihre Strategien umzusetzen. Die dazu benötigten Tools wurden immer weiterentwickelt und ermöglichen es jedem einzelnen Mitglied der Online Community, sowohl selbst ein erfolgreicher Trader zu werden, als auch sein Wissen und seine Erfahrungen an andere Investoren weiterzugeben.

Durch die revolutionären Entwicklungen - wie das CopyTrader-System, das Popular-Investor-Programm oder die CopyPortfolios - ist eToro zum führenden Netzwerk für Social Trading geworden. Wir werden auch weiterhin unsere Tools zum Vorteil der Anleger weiterentwickeln, damit sich jeder auf das Wesentliche fokussieren kann.

Am Erfolg teilhaben

Die revolutionären Entwicklungen von eToro bieten ein einzigartiges Trading-Erlebnis. Die Tools CopyTrader, PopularInvestor und CopyPortfolio helfen auf dem Weg zum Erfolgs.

CopyTrader™

Die CopyTrader-Funktion ermöglicht es Kunden, ihr Trading zu automatisieren, indem sie die Trades erfolgreicher Anleger einfach übernehmen können. Jeder auf der Plattform kann ein Teil seines Kapitals dafür einsetzen, dass jeder Schritt, den ein Trader unternimmt, dem man folgen möchte, automatisch in Echtzeit kopiert wird. Diese Funktion wurde entwickelt, um Anlegern zu helfen, denen es an Zeit oder Erfahrung gefehlt hat, um die herkömmlichen Methoden für das Online Trading anzuwenden. Dabei ist alles sehr transparent und nachvollziehbar, weil jeder die Erfolgsbilanz, das Risiko-Score und das Erfolgs-/Misserfolgs-Verhältnis eines jeden Nutzers einsehen kann. Daher haben Anleger auf der Plattform alle Informationen, die sie benötigen, um den richtigen Trader zum Kopieren auszuwählen.

CopyPortfolio

Die revolutionären Entwicklungen von eToro bieten ein einzigartiges Trading-Erlebnis. Die Tools CopyTrader, PopularInvestor und CopyPortfolio helfen auf dem Weg zum Erfolg.

CopyPortfolios™ fassen erfolgreiche Investoren von eToro oder mehrere Vermögenswerte mit einer vorgefassten Strategie (auch thematisches Investieren genannt) zusammen und nehmen zur Ergebnisoptimierung des CopyPortfolios regelmäßig Anpassungen vor. Es gibt drei Arten von CopyPortfolios: Top Trader CopyPortfolios, Market CopyPortfolios und Partner CopyPortfolios.

• Top Trader CopyPortfolios basieren auf dem Wissen und den Erfahrungen weniger ausgewählter Investoren, die häufig aktiv sind und die in der Vergangenheit beständige Ergebnisse gezeigt haben.

• Market CopyPortfolios fassen mehrere Vermögenswerte zusammen, die ein ähnliches Thema haben.

• Partner CopyPortfolios werden von eToro-Partnern erstellt, die ihre CopyPortfolios auf eToro basierend auf ihrem Wissen und ihren Kompetenzfeldern entwickeln.

Wie bei jedem anderen Fonds bedeutet der Umstand, dass CopyPortfolios sich aus mehreren Elementen zusammensetzen, mehr Streuung und reduziert das jeweilige Risiko als Finanzinstrument. CopyPortfolios sind das Investmentprodukt der nächsten Generation von eToro.

Am Erfolg teilhaben

Die revolutionären Entwicklungen von eToro bieten ein einzigartiges Trading-Erlebnis. Die Tools CopyTrader, PopularInvestor und CopyPortfolio helfen auf dem Weg zum Erfolg.

Das Popular-Investor-Programm

Das Geschäftsmodell von eToro beruht auf dem finanziellen Erfolg seiner Kunden. Wenn also die Kunden erfolgreich sind, dann sind auch wir erfolgreich. Das ist der Grund, weshalb wir unsere Top Trader dazu anhalten, andere an ihrem Wissen teilhaben zu lassen, und dass wir sie belohnen, wenn mehr Menschen sie kopieren. Jeder Popular Investor kann monatliche Zahlungen, einen Margennachlass von bis zu 100 % und Zahlungen in Höhe von bis zu 2 % des verwalteten Vermögens (Assets under Management) erhalten. Unsere Popular Investors erhalten echtes Geld dafür, erfolgreiche Trader zu sein und es anderen Menschen zu ermöglichen, von ihrem Wissen, ihrer Erfahrung und ihrem Erfolg zu profitieren.

Dezentralisierte Apps

Die Einführung der dezentralen Blockchain-Technologie ebnete nicht nur den Weg für Krypto-Währungen und Smart Contracts, sondern auch für eine neue Generation von Computer Programmen/Anwendungen, die als dezentrale Apps oder ‘Dapps’ bezeichnet werden.

Die Einführung der dezentralen Blockchain-Technologie ebnete nicht nur den Weg für Krypto-Währungen und Smart Contracts, sondern auch für eine neue Generation von Computer Programmen/Anwendungen, die als dezentrale Apps oder ‘Dapps’ bezeichnet werden. Der Code dieser Programme wird nicht auf zentralen Servern gespeichert, sondern ist - wie der Name vermuten lässt - in einem dezentralen Peer-to-Peer-Netzwerk gespeichert.

Dies bedeutet, dass Dapps Schutz vor unerwünschten Störungen bieten, was ihre zentralen Gegenstücke nicht können, da sie keinen zentralen Server haben, der in irgendeiner Form angegriffen werden kann. Als solche sind sie weitaus sicherer und nicht anfällig für Angriffe, wie eine zentralisierte Software sein könnte, wie zum Beispiel bei Denial-of-Service-Angriffen. Dieser Aspekt von Dapps hat das Potenzial, einen sehr breiten Benutzerkreis anzusprechen. Dapps können nicht gehackt oder missbraucht werden und sind daher sehr sicher und vor Manipulationen geschützt.

Dezentralisierte Apps

Die Einführung der dezentralen Blockchain-Technologie ebnete nicht nur den Weg für Krypto-Währungen und Smart Contracts, sondern auch für eine neue Generation von Computer Programmen/Anwendungen, die als dezentrale Apps oder ‘Dapps’ bezeichnet werden

Eine Kryptowährungs "Fork" (Abzweigung) ist - ein Versuch, das Protokoll der Kryptowährung (also den Computer-Code) neu zu konfigurieren und zwar mit dem vordergründigen Ziel, die Leistung der betreffenden Kryptowährung zu verbessern oder ein bestehendes Problem zu beheben. Einfacher gesagt: Eine "Fork" ist eine Änderung der Software einer Kryptowährung, durch die zwei verschiedene Versionen der Blockchain mit einem gemeinsamen Verlauf entstehen.

"Forks" können vorübergehend sein und nur wenige Augenblicke bestehen oder können von Dauer sein. Durch eine dauerhafte "Fork" entsteht eine Aufspaltung des Netzwerks - es entstehen zwei getrennte Versionen der Blockchain und folglich zwei verschiedene Kryptowährungen. Beispiele für Umstände, die zur Bildung einer "Fork" führen können, sind: eine Änderung der Regeln der Blockchain, auf denen die digitale Währung beruht; Rückgängigmachung der Auswirkungen eines Hackerangriffs oder eines Programmfehlers; oder im Fall unterschiedlicher Auffassungen zwischen Nodes in Bezug auf Transaktion(en) in der Vergangenheit.

Die beiden häufigsten "Fork"-Typen sind "Hard-Forks" und "Soft-Forks".

Soft-Forks:

Soft-Forks kommen üblicherweise in den seltenen Fällen vor, wenn zwei oder mehr Miner (Schürfer) einen Block gleichzeitig validieren. In einem solchen Fall produziert jeder seinen eigenen Hash (Verifizierungs-Code) für diesen Block. Am häufigsten wird eine solche Situation gelöst, indem der nächste Block zur Blockchain hinzugefügt wird, wobei die Nodes anschließend prüfen, ob diese bestimmte Kette die längste und damit die korrekteste ist, wodurch die andere Kette ungültig wird.

Hard-Forks:

Hard-Forks sind beabsichtigt und werden von den Entwicklern einer Blockchain auferlegt, um die Regeln der Blockchain zu ändern. Da sich Bitcoin in einer Open-Source-Blockchain befindet, können Entwickler jederzeit Änderungen vornehmen. Während einer Hard-Fork machen die Entwickler einen "Schnappschuss" des Blockchain-Hauptbuchs am gegabelten Block. Für jedes Token, das Sie zu diesem Zeitpunkt besitzen, sollten Sie eine bestimmte Menge der neuen Token erhalten - in der Regel im Verhältnis 1:1. Es gibt 2 Möglichkeiten, wie eine Hard-Fork vorgehen kann:

  1. Die meisten Nodes sind mit den neuen Regeln nicht einverstanden und fahren wie gewohnt fort. Wenn die Fork auftrat und ein Prozentsatz der Nodes den neuen Regeln folgte, würde die Mehrheit ihre Blöcke ablehnen und sie zwingen, ihre eigenen Kryptowährung zu schaffen.
  2. Die Mehrheit der Nodes sind mit der Änderung der Regeln einverstanden und die Nodes, die die bestehenden Regeln ausführen, sind gezwungen, entweder die Regeln zu ändern oder sie zweigen sich ab und schaffen eine neue Kryptowährung.

Dezentralisierte Apps

Die Einführung der dezentralen Blockchain-Technologie ebnete nicht nur den Weg für Krypto-Währungen und Smart Contracts, sondern auch für eine neue Generation von Computer Programmen/Anwendungen, die als dezentrale Apps oder ‘Dapps’ bezeichnet werden.

Wie bereits erwähnt, sind Kryptowährungen eine von vielen Anwendungsmöglichkeiten der Blockchain-Technologie. Der alleinige Zweck einer Digitalwährung ist die Erleichterung kommerzieller Transaktionen durch Bereitstellung eines Austauschmediums. Das geschieht durch die Bereitstellung eines öffentlich zugänglichen Hauptbuchs, das eine unveränderbare Aufzeichnung aller Transaktionen enthält. Bitcoin bleibt die derzeit am meisten verwendete und wertvollste Kryptowährung und Ethereum steht auf dem zweiten Platz. In den letzten Jahren sind jedoch mehr als eintausenzweihundert verschiedene Kryptowährungen entstanden, von denen jede mit den anderen konkurriert und die beste sein möchte.

Dezentralisierte Apps

Die Einführung der dezentralen Blockchain-Technologie ebnete nicht nur den Weg für Krypto-Währungen und Smart Contracts, sondern auch für eine neue Generation von Computer Programmen/Anwendungen, die als dezentrale Apps oder ‘Dapps’ bezeichnet werden.

eWallets sind Vorrichtungen, die uns ermöglichen, Kryptowährungen, die wir gekauft haben, aufzubewahren. Eine eWallet oder Kryptowährungsgeldbörse ist in der Tat eine Voraussetzung, um Kryptowährungen oder elektronische Währungseinheiten kaufen zu können. Eine eWallet kann rein virtuell sein oder eine physische Hardware Form haben - dies wird als "Hot Storage" (heiße Speicherung) bzw. "Cold Storage" (kalte Speicherung) bezeichnet.

Ein eWallet funktioniert sehr ähnlich wie ein Online-Bankkonto. Dies wird als "Hot Storage" bezeichnet und gilt als die benutzerfreundlichere Möglichkeit, eine Kryptowährung zu öffnen und zu verwenden. Der Nachteil einer solchen Geldbörse liegt in dem erhöhten Risiko, dass wertvolle Daten online gespeichert werden, die möglicherweise zum Ziel von Hackeraktivitäten werden könnten.

Ein physisches eWallet funktioniert wie ein USB-Stick. Die Speicherung von Kryptowährung auf diese Weise wird als "Cold Storage" bezeichnet und gilt als sicherer als Hot Storage, da die Kryptowährungen innerhalb des USB-Sticks gespeichert sind und es kein Online-Konto gibt, das gehackt werden könnte.

Dezentralisierte Apps

Die Einführung der dezentralen Blockchain-Technologie ebnete nicht nur den Weg für Krypto-Währungen und Smart Contracts, sondern auch für eine neue Generation von Computer Programmen/Anwendungen, die als dezentrale Apps oder ‘Dapps’ bezeichnet werden.

Da das Potenzial dieser neuen Technologie weltweit mehr erkannt wird, erlassen Rechtssysteme Regeln für die Regulierung der Kryptowährungen. Das ist ein weiteres Zeichen dafür, dass Kryptowährungen in naher Zukunft ihre volatilen Eigenschaften verlieren und ihren Platz unter den normalen Finanzinstrumenten finden werden. Obwohl die Diskussion um die Kryptowährungen anhält, lässt sich nicht bestreiten, dass eine Anzahl Menschen auf der ganzen Welt die Vorteile der Einführung dieser neuen Technologie bereits erfahren haben. Beispielsweise diejenigen, die auf Überweisungen von Familienmitgliedern, die im Ausland arbeiten, angewiesen sind, können die Transaktionskosten von Auslandsüberweisungen mit der Verwendung von Kryptowährungen beträchtlich senken.

Blickt man in die nicht allzu ferne Zukunft, kann man sehen, wie Kryptowährung Menschen an Orten unterstützen kann, an denen es schwierig sein könnte, Zugang zum formalen Bankensystem zu erhalten, um endlich an der globalen Wirtschaft teilzuhaben. Dies könnte insbesondere für die Menschen in den Entwicklungsländern von Bedeutung sein.

Märkte auf eToro handeln

Auf eToro können tausende verschiedene Vermögenswerte aus verschiedenen Kategorien gehandelt werden. Jede Anlageklasse hat ihre eigenen Merkmale und kann mit unterschiedlichen Investmentstrategien gehandelt werden.

Der Aktienmarkt ist dynamisch und bietet Tradern vielfältige Möglichkeiten. Aktien eignen sich in der Regel für mittel- bis langfristige Investitionen. Jede Aktie kann durch verschiedene Marktereignisse beeinflusst werden, etwa nach der Bekanntgabe von Quartalsberichten, die Einführung neuer Produkten oder negative Produktbeschreibungen. Wenn zum Beispiel ein Smartphone-Hersteller eine negative Presse nach einer Fehlfunktion in einer seiner Produktreihen erhält, ist es möglich, dass die Aktienkurse direkter Konkurrenten steigen werden. Der Kauf einer Aktie bei eToro durch Eröffnung einer Long-Position (Kaufen) ohne Hebelwirkung bedeutet, dass Sie in den Basiswert* investieren und die Aktie in Ihrem Namen gekauft und gehalten wird. eToro bietet aber auch zusätzliche Funktionen über den CFD-Handel. Mit CFDs können Sie Short-Positionen (Verkaufen) eröffnen, Hebel nutzen und Bruchteile von Aktien kaufen. Zum Beispiel können Sie bei eToro schon ab $50 in eine Aktie investieren, die tatsächlich $1.000 kostet.

* Bitte beachten: Alle Trades von Kunden, die unter der Australian Securities and Investments Commission (ASIC) gehandelt werden, werden als CFDs ausgeführt, ohne Eigentum an den zugrunde liegenden Basiswert.

Einige unserer beliebtesten Aktien sind:

Märkte auf eToro handeln

Auf eToro können tausende verschiedene Vermögenswerte aus verschiedenen Kategorien gehandelt werden. Jede Anlageklasse hat ihre eigenen Merkmale und kann mit unterschiedlichen Investmentstrategien gehandelt werden.

Rohstoffe werden seit vielen Jahren physisch, also für den sofortigen Einsatz, gehandelt. Rohstoffe sind insofern einzigartig, da sie tatsächlich und nicht nur auf dem Papier oder Konto existieren. Unabhängig davon, ob es sich um eine Energiequelle wie Öl oder ein Edelmetall wie Gold oder Platin handelt, existieren Rohstoffe in der echten Welt und werden durch diese auch massiv beeinflusst. Wenn beispielsweise Öllager überfüllt sind, ist es wahrscheinlich, dass die Preise entsprechend fallen, weil das Angebot steigt. Darüber hinaus gelten einige Rohstoffe als "sichere Häfen", was bedeutet, dass sie einem Portfolio, das aus sehr volatilen Anlagen besteht, Stabilität verleihen können. Zum Beispiel setzen viele Devisen-Trader auf Gold-Termingeschäfte, wenn der Markt zu volatil wird, da Goldpreise insgesamt weniger schwankungsintensiv sind. Da Rohstoffe häufig in US-Dollar notieren, sind sie eng mit dem Devisenmarkt verknüpft.

Rohstoffe werden auf eToro nur als CFDs gehandelt, was bedeutet, dass Sie nicht den Basiswert kaufen müssen, um sie zu handeln. Außerdem ermöglichen CFDs Short-Positionen (Verkaufen), gehebelte Trades und den Besitz von Bruchteilen - sogar für Anlagen, für die diese Optionen beim herkömmlichen Handel nicht angeboten werden. Beispielsweise können Sie auf eToro so wenig wie 50 USD in Gold investieren, auch wenn eine einzelne Einheit von Gold 1.000 USD kostet.

Einige unserer beliebtesten Rohstoffe sind unter anderem:

Märkte auf eToro handeln

Auf eToro können tausende verschiedene Vermögenswerte aus verschiedenen Kategorien gehandelt werden. Jede Anlageklasse hat ihre eigenen Merkmale und kann mit unterschiedlichen Investmentstrategien gehandelt werden.

Der Devisenmarkt ist der größte Markt der Welt, mit einem Handelsvolumen von durchschnittlich mehr als 5 Billionen US-Dollar pro Tag. Es ist außerdem ein unglaublich volatiler Markt, bei dem sich Veränderungen innerhalb von Sekunden ereignen. Da es ein solch dynamischer Markt ist, sind Devisen-Trader für gewöhnlich sehr aktiv und öffnen und schließen zahlreiche Trades innerhalb von Minuten ab. Bewegung wird bei Devisen in sehr kleinen Einheiten (0,0001) gemessen, die "Pips" genannt werden und einen substanziellen Kapitaleinsatz erfordern, um spürbare Gewinne zu erzielen. Aus diesem Grund bieten die meisten Trading-Plattformen gehebelte Transaktionen in festgelegten Verhältnissen an. Wenn das Verhältnis beispielsweise auf 1:100 eingestellt ist, dann leiht die Plattform dem Trader $99 zusätzlich für jeden $1, den er investiert. Hebel gelten als ein zweischneidiges Schwert, da Verluste auch verstärkt werden und sich das Eigenkapital schnell erschöpfen kann. Jede Währung wird von verschiedenen Faktoren beeinflusst, darunter die Zinsentscheidungen von Zentralbanken, die Exportdaten eines bestimmten Landes und andere wirtschaftliche Ereignisse.

Devisen werden auf eToro nur als CFDs gehandelt, was bedeutet, dass Sie nicht den Basiswert kaufen müssen, um sie zu traden. Außerdem ermöglichen CFDs Short-Positionen (Verkaufen) und gehebelte Trades, sogar für Anlagen, für die diese Optionen beim herkömmlichen Handel nicht angeboten werden.

Einige unserer beliebtesten Währungen sind:

Märkte auf eToro handeln

Auf eToro können tausende verschiedene Vermögenswerte aus verschiedenen Kategorien gehandelt werden. Jede Anlageklasse hat ihre eigenen Merkmale und kann mit unterschiedlichen Investmentstrategien gehandelt werden.

Ein Exchange Traded Fund (ETF) ist ein börsengehandelter Indexfonds, also ein Finanzinstrument, das aus mehreren Vermögenswerten besteht, die zu einer handelbaren Anlage zusammengestellt werden. Jeder Fonds folgt einer bestimmten Marktstrategie oder einem Index und wurde entwickelt, um entweder den Hedging-Anforderungen einer bestimmten Finanzinstitution zu genügen oder eine risikoarme Option für Investoren zu bieten. ETFs werden in der Regel von Indexanbietern mit Hilfe von Expertenteams erstellt, die jeden Fonds nach bestimmten Zielvorgaben zuschneiden. Die Vermögenswerte innerhalb des Fonds sind im Besitz ihrer Ersteller und wie bei Aktien können von Zeit zu Zeit Dividenden an Investoren ausgezahlt werden. ETFs gelten in der Regel als langfristige Investitionsmittel, da sie auf ein geringes Risiko ausgerichtet sind, um im Laufe der Zeit stetige Ergebnisse liefern sollen.

Auf eToro in einen ETF zu investieren, indem eine Long-Position (Kaufen) eröffnet wird, die nicht gehebelt ist, bedeutet, dass Sie in den Basiswert investieren und die Aktie in Ihrem Namen gekauft und gehalten wird. Allerdings bietet eToro auch weitere Funktionen über das CFD-Trading an. Mit CFDs können Sie Short-Positionen (Verkaufen) eröffnen, Hebel verwenden und Bruchteile von Aktien kaufen. Beispielsweise können Sie auf eToro so wenig wie 200 USD in eine Aktie investieren, die tatsächlich 1.000 USD kostet.

*Alle gehebelten ETF-Positionen im Vereinigten Königreich die der FCA-Verordnung unterliegen und alle Positionen in Australien die der ASIC-Verordnung unterliegen werden als CFDs ausgeführt.

Einige unserer beliebtesten ETFs sind:

Märkte auf eToro handeln

Auf eToro können tausende verschiedene Vermögenswerte aus verschiedenen Kategorien gehandelt werden. Jede Anlageklasse hat ihre eigenen Merkmale und kann mit unterschiedlichen Investmentstrategien gehandelt werden.

Jeder große Aktienmarkt auf der ganzen Welt hat einen Index oder mehrere Indizes, die den Gesamtmarkt oder ein bestimmtes Segments dieses Marktes widerspiegelt. Indizes gelten als stabiler als einzelne Aktien, da sie viele verschiedene Titel enthalten, die dazu neigen, einander auszugleichen. Zum Beispiel: Der NASDAQ-Index der Wall Street aggregiert Großunternehmen aus dem US-Technologiesektor wie Apple und Google, und da er viele konkurrierende Unternehmen enthält, könnte der Fall einer Aktie durch den Anstieg einer konkurrierenden Aktie ausgeglichen werden, was den Index insgesamt im Gleichgewicht hält. Da Unternehmen in Größe und Marktkapitalisierung variieren, hat jede Aktie eine andere Auswirkung auf den Index, was bedeutet, dass einige mehr Gewicht haben als andere. Beispielsweise hat Apple ein größeres Indexgewicht als kleinere Unternehmen im NASDAQ-Index. Kursveränderungen in der Apple-Aktie haben daher einen größeren Einfluss auf den Wert des gesamten Index als Titel mit einem kleineren Gewicht.

Indizes werden auf eToro als CFDs gehandelt, da es keine Finanzanlagen sind, in die direkt investiert werden kann. Mit einem CFD können Sie eine Long-Position (Kaufen) oder eine Short-Position (Verkaufen) eröffnen und gehebelte Trades eröffnen.

Dies sind einige unserer beliebtesten Indizes:

  • Nasdaq (NSDQ100)
  • DAX-Index (GER30)
  • Dow Jones (DJ30)
    • Märkte auf eToro handeln

      Auf eToro können tausende verschiedene Vermögenswerte aus verschiedenen Kategorien gehandelt werden. Jede Anlageklasse hat ihre eigenen Merkmale und kann mit unterschiedlichen Investmentstrategien gehandelt werden.

      In den letzten Jahren sind Kryptowährungen, die zunehmend an Popularität gewonnen haben, für viele Trader zu einer bevorzugten Investitionsmöglichkeit geworden. Mit einer ständig wachsenden Auswahl von Kryptowährungen, die auf der eToro-Plattform handelbar sind oder als CryptoPortfolio lassen sich Kryptowährungen in eine Investmentstrategie packen. Anleger sollten beachten, dass sie eine extrem hohe Volatilität haben und häufig treten Fluktuationen im zweistelligen Bereich an einem einzigen Tag auf. Bitcoin, die erste und größte Kryptowährung, gilt als die Benchmark für diesen Markt und die Entwicklung anderer Währungen folgen häufig den Bewegungen von Bitcoin.

      Kryptowährungen auf eToro zu kaufen bedeutet, dass Sie in den Basiswert* investieren und die Kryptowährung wird von eToro in Ihrem Auftrag gekauft und gehalten. Diese Trades sind nicht gehebelt. Kaufen und Verkaufen der Basiswerte sind nicht reguliert und verfügen über keinen Investorenschutz. Allerdings bieten wir auch Kryptowährungs-CFDs an, mit denen Sie Short-Positionen (Verkaufen) eröffnen können.

      * Bitte beachten: Alle Trades von Kunden, die unter der Australian Securities and Investments Commission (ASIC) gehandelt werden, werden als CFDs ausgeführt, ohne Eigentum an den zugrunde liegenden Basiswert.

      Unser Angebot umfasst unter anderem folgende Kryptowährungen:

      Kryptowährungen

      In den letzten Jahren sind Kryptowährungen, die zunehmend an Popularität gewonnen haben, für viele Trader zu einer bevorzugten Investitionsmöglichkeit geworden.

      Kryptowährungen sind eine von vielen Anwendungsmöglichkeiten der Blockchain-Technologie. Der alleinige Zweck einer Digitalwährung ist die Erleichterung kommerzieller Transaktionen durch Bereitstellung eines Austauschmediums. Das geschieht durch die Bereitstellung eines öffentlich zugänglichen Hauptbuchs (Register), das eine unveränderbare Aufzeichnung aller Transaktionen enthält. Bitcoin bleibt die derzeit am meisten verwendete und wertvollste Kryptowährung, dahinter folgt Ethereum. In den letzten Jahren sind jedoch mehr als 1.200 verschiedene Kryptowährungen entstanden, die miteinander konkurrieren.

      In Kryptowährungen lässt sich auf unterschiedliche Art und Weise investieren. Dadurch kann eine größere Streuung im Kryptowährungsportfolio erreicht werden, wobei immer zwei verschiedene Währungen gegeneinander gehandelt werden. Standardmäßig ist die Fiat-Währung (Zentralbankgeld), mit der alle Kryptowährungen gepaart sind, der US-Dollar. Das heißt zum Beispiel, dass Bitcoin gegen den US-Dollar notiert. Kryptowährungen können aber auch gegen den Euro, das Britische Pfund oder den japanischen Yen notiert werden. Es geht aber auch untereinander: etwa Bitcoin gegen Ethereum.

      Blockchain

      Um die Welt der Kryptowährungen zu verstehen, sollte die Technologie dahinter verstanden werden, aber was ist eine Kryptowährung? Kurz gesagt, es ist Geld, das:

      • keine Form von Bargeld ist
      • nicht von einer Regierung ausgegeben wird

      Kryptowährungen verdanken ihre Eigenschaften und ihre Existenz dem Aufkommen der Blockchain-Technologie. Sie ist der Dreh- und Angelpunkt des gesamten Kryptowährungsuniversums und ermöglicht Kryptowährungen, unter anderem, als bargeldloses, digitales Austauschmedium zu fungieren.

      Mit dem Begriff "Blockchain" ist eine ständig wachsende digitale Liste von Aufzeichnungen, den "Blöcken", gemeint, die gesichert und miteinander verbunden werden und zwar durch die Nutzung der Kryptografie. Kryptografie - der Namensgeber der Kryptowährung - ist die Wissenschaft der digitalen Verschlüsselung von Informationen in einer Weise, die es Unbefugten nicht ermöglicht, auf die Informationen zuzugreifen oder sie zu verändern. Es ist die Anwendung der Kryptografie, wodurch die Informationen in Blöcken der Blockchain sicher und zuverlässig gespeichert werden. Diese digitalen Datenblöcke bilden zusammen eine elektronische Datenbank, das öffentlich zugänglich und daher dezentral organisiert ist.

      Dezentralisierung ist ein Schlüsselaspekt der Funktionsweise der Blockchain, sie macht sie unveränderbar - sicher und frei von Störungen. In einem dezentralisierten Netzwerk werden die Informationen nicht in einem zentralen Server bewahrt, weil es so etwas schlicht nicht gibt. Stattdessen sind die Informationen auf den Computern aller Teilnehmer des Netzwerks gespeichert. Jeder Teilnehmer (oder Gleichberechtigte) hat Zugriff auf das Register, also die Blockchain, das die komplette Historie aller Transaktionen aufzeichnet. So kann jederzeit geprüft werden, ob eine potentielle Transaktion getätigt wurde und legitim ist.

      Aufgrund dieser Faktoren könnte jede Art von nicht genehmigter Transaktion per Definition nicht stattfinden, da es für die Durchführung einer Transaktion erforderlich wäre, dass alle Gleichberechtigten im Netzwerk sie überprüfen (und anschließend genehmigen), bevor sie stattfinden kann.

      Vor- und Nachteile:

      Da die Blockchain-Technologie in den letzten Jahren entstanden ist, hält die lebhafte Debatte über ihre Nützlichkeit, Anwendung und Funktion in der Weltwirtschaft unvermindert an. Die Befürworter haben festgestellt, dass die Blockchain-Technologie das Potenzial dazu hat:

      • Menschen auf der ganzen Welt zu helfen, Transaktionen frei vornehmen zu können, ohne staatliche Einmischung
      • erhöhte Sicherheit zu bieten, dank der unangreifbaren Natur der Blockchain
      • die Notwendigkeit (und die damit verbundenen Kosten) für die Einschaltung Dritter als Treuhänder zu beseitigen

      Genauso, wie es diejenigen gibt, die von den potenziellen Vorteilen von Kryptowährungen begeistert sind, gibt es Kritiker, die diese Begeisterung nicht teilen. Folgende Gründe spielen dabei eine Rolle:

      • den Kauf illegaler/unerlaubter Gegenstände
      • Steuerumgehung
      • Finanzierung von Terrorismus und anderen kriminellen Handlungen

      Da das Potenzial dieser neuen Technologie weltweit immer stärker erkannt wird, sind Regierungen aktiv geworden, um Regeln für die Regulierung der Kryptowährungen zu erlassen. Das ist ein weiteres Zeichen dafür, dass Kryptowährungen in naher Zukunft ihre volatilen Eigenschaften verlieren und ihren Platz unter den normalen Finanzinstrumenten finden werden. Obwohl die Diskussion um die Kryptowährungen anhält, lässt sich nicht bestreiten, dass die Einführung dieser neuen Technologie großen Nutzen bringt, etwa für diejenigen, die auf Überweisungen von Familienmitgliedern aus dem Ausland angewiesen sind. Sie können die Transaktionskosten von Auslandsüberweisungen mit der Verwendung von Kryptowährungen beträchtlich senken. Kryptowährung können also an Orten unterstützen, an denen es schwierig sein könnte, Zugang zum formalen Bankensystem zu erhalten, um an der globalen Wirtschaft teilzuhaben. Das ist insbesondere für Menschen in Entwicklungsländern von Bedeutung.

      Kryptowährungen

      In den letzten Jahren sind Kryptowährungen, die zunehmend an Popularität gewonnen haben, für viele Trader zu einer bevorzugten Investitionsmöglichkeit geworden.

      In einem traditionellen, zentralisierten System müssen sich verschiedene Parteien, die eine Transaktion durchführen wollten, auf eine vertrauenswürdige Drittpartei wie eine Bank, einen Anwalt oder eine Regierungsbehörde verlassen, um Treuhanddienstleistungen zu erbringen. Damit wird sichergestellt, dass alle Parteien ihre vertraglichen Verpflichtungen erfüllen.

      Bei Kryptowährungen ist es ganz anders: Hier existiert aufgrund der Blockchain-Technologie ein dezentral verteiltes Register, das Kryptowährungen wie Bitcoin, Ethereum und mehr als tausend weitere entstehen lässt. Da jeder in diesem System gleichberechtigt einen kompletten Satz Aufzeichnungen des Verlaufs aller Transaktionen hat, kennt jeder jederzeit den Saldo der einzelnen Konten. Mit anderen Worten, eine Kryptowährung ist ein rein digitales, bargeldloses Tauschmedium, das ohne die Treuhanddienste eines Dritten auskommt.

      In einem dezentralen System werden die Validierungs- und Entscheidungsfunktionen an jeden Gleichberechtigten im Netzwerk delegiert, so dass die Aufsicht durch eine Drittpartei nicht notwendig ist. Ihre Transaktionen werden durch sogenannte "Smart Contracts" bestimmt. Solche Smart Contracts sind im Wesentlichen auf der Blockchain-Technologie basierende Computerprogramme die so codiert sind, dass sie bestimmte vorab festgelegte Handlungen automatisch ausführen, aber nur, wenn alle Parteien ihre vertraglichen Verpflichtungen erfüllt haben. Diese Programme sorgen dafür, dass niemand etwas erhält, bevor er seine Pflichten dazu erfüllt hat.

      Kryptowährungen

      In den letzten Jahren sind Kryptowährungen, die zunehmend an Popularität gewonnen haben, für viele Trader zu einer bevorzugten Investitionsmöglichkeit geworden.

      Wie bei jeder Form des Geldes stellt sich die Frage nach der Aufbewahrung. Wie beim Bargeld existiert dafür ein Portemonnaie: das eWallet, die Kryptowährungsgeldbörse. Das eWallet ist eine Voraussetzung, um Kryptowährungen oder elektronische Währungseinheiten kaufen und verkaufen zu können. Eine eWallet kann rein virtuell sein oder eine physische Hardwareform haben - dies wird als "Hot Storage" (heiße Speicherung) beziehungsweise "Cold Storage" (kalte Speicherung) bezeichnet.

      Ein eWallet funktioniert ähnlich wie ein Online-Bankkonto. Dies wird als "Hot Storage" bezeichnet und gilt als die benutzerfreundlichere Möglichkeit, eine Kryptowährung zu verwahren und zu verwenden. Der Nachteil einer solchen Geldbörse liegt in dem Risiko, dass wertvolle Daten online gespeichert werden, die möglicherweise zum Ziel von Hackeraktivitäten werden könnten. Ein physisches eWallet funktioniert wie ein USB-Stick. Die Speicherung von Kryptowährungen auf diese Weise wird als "Cold Storage" bezeichnet und gilt als sicherer als das Hot Storage, da die Kryptowährungen auf dem USB-Stick gespeichert werden und es kein Online-Konto gibt, das gehackt werden könnte.

      Interview mit Dennis Austinat

      Dennis Austinat kommt aus einer hanseatischen Kaufmannsfamilie und ist Deutschlandchef bei eToro, der größten Social Trading Plattform. Das Angebot reicht von Hebelprodukten (CFDs) über Kryptowährungen bis hin zu echten Aktien. Zuvor war er Verkaufsleiter DACH bei Earnix. Hier hat Dennis Austinat Customer Behavior Prediction-Software für Versicherungen und Banken integriert. Gleichzeitig hielt er die Position als Geschäftsführer Nilosoft Deutschland, einer innovativen HR Software. Zwischen 2010 und 2012 hat er als Sales Manager DACH bei Superderivatives eine automatisierte Marktgerechtigkeitsprüfung kreiert und in deutschen Banken integriert. Zwischen 1995 und 2010 war er in verschiedenen Vertriebspositionen in sehr diversifizierten Märkten tätig.

      eToro hat inzwischen mehr als 10 Millionen User auf seiner Handelsplattform. Was ist das Besondere daran und warum sollten Anleger bei eToro ein Konto eröffnen?

      Dennis Austinat: Seit mehr als zehn Jahren nutzen Anleger unsere Social Tradingplattform, um Aktien, Devisen, Rohstoffe und andere Märkte zu handeln. Sie erhalten dabei Zugang zu all unseren Trading- und Investitionsmöglichkeiten. Dort können sie preisgünstig selber handeln oder, was inzwischen immer mehr Anleger nutzen, über unsere CopyTrade-Funktion automatisch erfolgreichen Tradern 1:1 folgen. Jeder kann dadurch von der Erfahrung und dem Erfolg anderer profitieren. Außerdem lassen sich fondsähnliche Investments auf eToros Plattform umsetzen, nämlich über die sogenannten CopyPortfolios. Dabei kann in zwei Typen von Portfolios investiert werden: einerseits in ein Top Trader Portfolio, das sich aus Anlegern bei eToro zusammensetzt, die die besten nachhaltigen Wertentwicklungen haben. Andererseits in ein Market Portfolio, das verschiedene Märkte abbildet, etwa aus Rohstoffen, Aktien, ETFs oder CFDs. In beiden Fällen lässt sich das Risiko breit streuen, ohne auf Renditechancen zu verzichten.

      Es gibt viele Möglichkeiten an der Börse aktiv zu werden. Was nutzen Anleger am meisten und liegen dort möglicherwiese grobe Anlegerfehler?

      Eine Sache, die bei sehr vielen Anlegern hierzulande auffällt, ist der mangelnde Blick über den Tellerrand hinaus. Das bedeutet, sie haben bei ihren Anlageentscheidungen einen zu starken "Home Bias", das heißt sie traden sehr häufig nur den DAX oder deutsche Aktien. Dabei gibt es auch an anderen Märkten genügend attraktive Tradingchancen, die Anleger nicht auslassen sollten. Ein anderer Tradingfehler, der leider begangen wird, ist Verlusttrades zu spät zu schließen. Anleger hoffen auf eine positive Wende, vergessen aber, dass ein großer Verlust sehr schmerzhaft sein kann.

      Welche Märkte können bei eToro überhaupt gehandelt werden?

      Bei eToro können alle großen Aktienmärkte und Aktien gehandelt werden. Dabei muss es nicht immer ein Index oder eine Aktie sein, auch ETFs können auf der eToro-Plattform gehandelt werden. Über die CopyPortfolio-Möglichkeit sind viele weitere Investitionsmöglichkeiten gegeben, um auch andere Märkte abdecken, zum Beispiel Kryptowährungen, Rohstoffe und Devisen. Anleger können über die Copy-Funktion auch anderen Top Tradern folgen und so nicht nur von unterschiedlichen Märkten, sondern auch von vielfältigen Strategien profitieren.

      Wie funktioniert das Kopieren, was sollten Anleger beim Handel auf der Plattform von eToro noch beachten?

      Handelsplattformen sollten immer eine gute Bindung zwischen dem einzelnen Investor und den Märkten sein. Bei eToro bieten wir einen vollumfänglichen Service an. Dazu gehören Charttools, News, Kurse, Analysen von Banken und Brokern oder eine schnelle Orderausführung, um nur einige Vorteile und Dienste zu nennen. Wir unterscheiden uns von anderen Handelsplattformen auch durch den sozialen Aspekt des Tradings. Wir sind durch die Möglichkeit anderen erfolgreichen Händlern zu folgen und mit ihnen in Kontakt zu treten, quasi zum Facebook des Tradings und Investierens geworden. Das Folgen ist sehr einfach: Mit einem Knopfdruck kann ein anderer Trader kopiert werden.

      Was können Sie Neulingen mit auf den Weg geben, wie sollten sie die Plattform nutzen?

      Einsteiger sollten zuerst einmal Trockenübungen absolvieren. Durch die simplen Möglichkeit anderen Investoren auf eToro zu folgen und ihnen Fragen zu stellen, kann die Plattform und der Umgang mit ihr am besten gelernt werden. Mit einem Demokonto können die ersten Schritte auf dem Börsenparkett unternommen und so Erfahrungen im Umgang mit der Plattform und den anderen Nutzern gelernt werden. Darüber hinaus bieten wir auch einen vollumfänglichen Support an.

      Das Lernen steht bei eToro ganz oben auf der Agenda, was macht einen erfolgreichen Trader eigentlich aus?

      Bei eToro kann man sehr schön erkennen, dass es nicht den einen Weg zum erfolgreichen Investor gibt, sondern dass unterschiedliche Strategien zum Erfolg führen können. Gemeinsam ist allen allerdings ein disziplinierter Ansatz, bei dem das Risikomanagement an vorderster Stelle steht. Diszipliniertes Handeln ist daher wichtig und das kann bei eToro jeder lernen, der anderen erfolgreichen Anlegern folgt. Der Vorteil dabei ist, dass es nicht jeder selbst herausfinden muss, sondern die Erfolgreichen einfach kopiert werden können und der Kopierer am Ende des Tages genau die gleiche Performance erzielt wie der erfolgreiche Trader - eine echte Win-Win-Situation.

      Über eToro

      Erfahren Sie mehr über die erfolgreiche Social-Trading-Plattform.

      eToro ist eine Social-Trading- und Multi-Asset-Plattform, auf der Anleger weltweit Aktien und zahlreiche andere Produkte handeln können. Das große Ziel des Fintech-Unternehmens ist es, Barrieren auf den globalen Märkten zu beseitigen und das Online-Trading und -Investing transparenter und für jeden leichter zugänglich zu machen. Konsequent hat eToro dafür Innovationen gefördert und neue Tools eingeführt, damit der Zugang zur Investment-Technologie für jeden Interessenten erleichtert wird. Schon seit dem Start im Jahr 2007 ist eToro Vorreiter im Online-Trading und hat seinen Status als weltweit führende Social-Trading- und Investment-Plattform seitdem kontinuierlich gefestigt. Die einfach zu nutzende Handelsplattform ermöglicht es den Nutzern, in ihre gewünschten Assets zu investieren - von Krypto-Assets bis hin zu Aktien und Rohstoffen.

      -----------

      eToro startete als eine Plattform, die im Rahmen der wachsenden Fintech-Revolution Online-Trading und -Investment an jedem Ort zur Verfügung stellen wollte. Traditionelles Trading wurde von eToro zu einer intuitiven Investment-Plattform revolutioniert, um ein vielseitiges Online-Trading-Erlebnis zu bieten.

      Dazu gehören hochmoderne Finanztechnologien wie etwa das CopyTrader™-System, das Popular-Investor-Programm und CopyPortfolios™, mit denen sich erfolgreiche Investmentstrategien nachbauen und für jeden Anleger umsetzen lassen. Bei eToro können die Nutzer nicht nur Finanzinstrumente wie etwa Aktien handeln, sondern auch miteinander interagieren und gegenseitig von ihren Erfahrungen lernen. Weil die Plattform intuitiv und benutzerfreundlich ist, werden auch auch die kompliziertesten Vorgänge zu einem einfachen und interaktiven Erlebnis für den Nutzer. So lässt sich mit jedem anwesenden Nutzer ein Chat beginnen. eToro ist mittlerweile eine der weltweit führenden Trading-Plattform mit über zehn Millionen Nutzern in mehr als 140 Ländern.

      Bildquelle: everything possible / Shutterstock.com