Dezentralisierte Apps

Die Einführung der dezentralen Blockchain-Technologie ebnete nicht nur den Weg für Krypto-Währungen und Smart Contracts, sondern auch für eine neue Generation von Computer Programmen/Anwendungen, die als dezentrale Apps oder ‘Dapps’ bezeichnet werden. Der Code dieser Programme wird nicht auf zentralen Servern gespeichert, sondern ist - wie der Name vermuten lässt - in einem dezentralen Peer-to-Peer-Netzwerk gespeichert.

Dies bedeutet, dass Dapps Schutz vor unerwünschten Störungen bieten, was ihre zentralen Gegenstücke nicht können, da sie keinen zentralen Server haben, der in irgendeiner Form angegriffen werden kann. Als solche sind sie weitaus sicherer und nicht anfällig für Angriffe, wie eine zentralisierte Software sein könnte, wie zum Beispiel bei Denial-of-Service-Angriffen. Dieser Aspekt von Dapps hat das Potenzial, einen sehr breiten Benutzerkreis anzusprechen. Dapps können nicht gehackt oder missbraucht werden und sind daher sehr sicher und vor Manipulationen geschützt.

Bildquelle: panuwat phimpha / Shutterstock.com