Risikoabsicherung in Zeiten von Unsicherheit – ganz flexibel

"Nichts ist so beständig wie der Wandel", sagte einmal der Philosoph Heraklit von Ephesos. In Zeiten von Unsicherheit ist die einzige Konstante die Veränderung.

In der Wirtschaft sowie in der Weltpolitik erfolgen heutzutage Änderungen rasch und deren Folgen wirken sich umgehend auf die weltweiten Börsen aus. Einem bekannten Sprichwort zufolge ist dennoch Vorsorge besser als Nachsicht. Dies gilt insbesondere auf den Finanzmärkten. Vermögensverwalter müssen das anvertraute Vermögen vor Schwankungen schützen, damit ein ausgewogenes Verhältnis aus Renditepotenzial und Risikominimierung erzielt wird.

Risiken minimieren, ohne auf Rendite verzichten zu müssen

Bei Investitionsstrategien gelten in der Regel folgende allgemeine Prinzipien: ein langer Anlagehorizont gleicht Schwankungen aus und eine breite Streuung schützt vor hohen Verlusten. Aber letztendlich hängt die Auswahl einer Anlageentscheidung von der Risikobereitschaft des Anlegers ab: risikoscheu, risikoneutral oder risikofreudig. Sichere Spareinlagen mit fester Verzinsung waren in Deutschland bislang überaus geschätzt, jedoch geht bei der gegenwärtigen Geldpolitik der EZB auch die Attraktivität dieser Anlageform zurück. Dies lässt die risikoscheuen Anleger in Europa bei ihren Geldanlagen umdenken. Sehr sichere Anleihen, Tages- und Festgeld bringen in diesem Zusammenhang weniger Rendite als die Inflationsrate, real schmilzt hier dementsprechend das Vermögen. Folglich ist für Anleger eine Kombination von Diversifizierung und langfristiger Anlageperspektive ein besserer Ansatz als eine zu hohe Allokation in sichere Häfen. Im derzeitigen Niedrigzinsumfeld mag der zusätzliche Einsatz von Aktien - deren Rendite weitaus attraktiver sein kann - durchaus sinnvoll sein. Ein diversifiziertes Portfolio wird hierbei das Risiko der Aktien mindern und der niedrigere Ertrag sicherer Anlageformen wird erhöht, damit ein kontinuierlicher Wertzuwachs erwirtschaftet wird. Investmentfonds zeigen hier erhebliche Vorteile. Sie können gezielt für verschiedene Sicherheitsanforderungen angelegt werden. Anleger wählen zwischen verschiedenen Risikoklassen und so eignen sich beispielsweise Mischfonds, welche Aktien und sichere Anleihen enthalten, für Anleger mit mittlerer Risikoneigung.

Optionen: Ein sinnvolles Mittel zur Risikoabsicherung

Der aktienorientierte Mischfonds von ETHENEA, der Ethna-DYNAMISCH, verfolgt eine ausgewogene Investitionsstrategie, bei der unnötige Risiken vermieden werden sollen. Er bietet Anlegern attraktive Renditen bei langfristiger Wertentwicklung. Er richtet sich an Anleger, die ihr Kapital mittel- bis langfristig anlegen möchten. Der Fonds investiert in Anleihen, den Geldmarkt und bis zu 70% in Aktien und ermöglicht Anlegern einen risikokontrollierten Zugang zum Aktienmarkt mit einer maximalen Volatilität von ca. 10%. Die Portfolio Manager steuern das Verlustrisiko aktiv über die flexible Asset Allocation und den Einsatz von Optionen. Ziel ist es, mit geringeren Risiken und Drawdowns vergleichbare langfristige Renditen wie die Aktienmärkte zu bieten. Mit einer Protective Put-Strategie werden die Aktienanteile des Portfolios gegen Kursverluste abgesichert, ohne dabei auf mögliche Gewinne zu verzichten. Für diese Absicherung wird eine geringe Prämie fällig, die vergleichbar mit der Prämie einer Versicherung zur Deckung des Risikos ist. "Bei einem ungesicherten Aktienportfolio sind die Gewinne und Verluste mehr oder weniger unbegrenzt. In Kombination mit einer absichernden Optionsstrategie - also dem Protective Put - werden größere Verluste in fallenden Aktienmärkten auf die Höhe der gezahlten Prämie reduziert", so Christian Schmitt, Portfoliomanager des Ethna-DYNAMISCH. Bemerkenswert ist, dass bei dem Ethna-DYNAMISCH die generelle Anlage- bzw. Allokationsentscheidung ausschließlich bei dem Portfolio Management liegt. "In jedem Marktumfeld gibt es die Möglichkeit, aus den vielen unternehmensspezifischen Einzelsituationen interessante Investmentideen herauszufiltern", fügt Schmitt hinzu. Der Ethna-DYNAMISCH hält viele solcher Ideen im Fonds bereit und wählt stets eine umsichtige Aktienallokation. Ganz im Sinn der Philosophie der ETHENEA bleibt der Ethna-DYNAMISCH - trotz der offensiven Strategie durch den Schwerpunkt auf Aktien - seinem Ziel des Kapitalerhalts bei angemessenem Wertzuwachs treu.

Dementsprechend ist es besonders bedeutsam, neueste wirtschaftliche Entwicklungen frühzeitig zu erkennen, damit die richtigen Entscheidungen rechtzeitig betroffen werden.

Bildquelle: Ethenea

pagehit