Aktien als Präsent: So kann sich Schenken auszahlen

Früher gingen Oma und Opa einfach zur Bank und eröffneten ein Sparbuch. Darauf zahlten sie jeden Monat einen kleinen Betrag. Zu besonderen Anlässen, wie Weihnachten oder zum Geburtstag, gab es auch mal mehr. Dann sorgte der Zins dafür, dass über die Jahre eine hübsche Summe zusammenkam. Diese Zeiten sind jedoch vorbei und auf bessere Zinsen können Sparer erstmal nicht hoffen. Angesichts der Niedrigzinsphase werfen Festgeld, Bausparvertrag oder Tagesgeldkonto praktisch keine Erträge ab. Mit einer Anlage in Wertpapieren könnte man den Niedrigzinsen ein Schnippchen schlagen.

Dieses Geschenk zahlt sich aus

Warum also nicht Aktien oder ETFs schenken? So ein Geschenk steht zwar nicht hübsch verpackt unter dem Weihnachtsbaumoder auf dem Gabentisch, aber langfristig kann es im Gegensatz zu Socken lukrative Effekte haben. Einen guten Überblick, welche Rendite ein Investment in den deutschen Leitindex DAX® erzielen konnte, gibt das DAX-Rendite-Dreieck des Deutschen Aktieninstituts. Es belegt: In einem beliebigen 20-Jahres-Zeitraum der vergangenen 50 Jahre – beginnend jeweils Ende Dezember – hätten Anleger eine durchschnittliche Rendite von 8,9 Prozent jährlich auf das angelegte Geld erwirtschaftet.

Wer glaubt, dass man an der Börse immer einen großen Betrag investieren muss, liegt falsch. Tatsächlich kann schon mit 25 Euro pro Monat ein Sparplan eingerichtet werden. Tatsache ist: Jeder Euro für ein Geschenk, den Sie heute in Aktien oder ETFs statt in die Spielzeugkiste stecken, kann sich am Ende um ein Vielfaches mehr für den Beschenkten auszahlen.

Auch für Börsenneulinge geeignet

Eine Anlage an den Finanzmärkten ist übrigens nicht nur was für Profis, sondern eignet sich auch für Einsteiger. Viele denken zu Unrecht, dass die Börse nur etwas für den Finanzexperten sei. Eine Studie der Frankfurt School of Finance & Management – Details unter www.boerse-frankfurt.de/studie – hat ergeben, dass viele Menschen in Deutschland glauben, viel mehr wissen zu müssen, als de facto für die Geldanlage in Aktien nötig wäre. Gut verständliche Informationen, wie Aktien oder ETFs gekauft werden können, gibt es in Form von Videos und Texten unter www.boerse-frankfurt.de/einstieg.

Bildquelle: Pixel-Shot/ Shutterstock.com

Alle Advertorials »