Die Basisrente – nicht nur für Selbstständige attraktiv

Die Anbieter von Altersvorsorgeprodukten stehen vor einem ernsthaften Problem: Die gesetzlich vorgeschriebene Beitragsgarantie bei Riester verhindert ein Produktangebot, das in Zeiten niedriger Zinsen eine attraktive Rendite ermöglicht. Die DWS hat sich daher im Juli 2021 entschlossen, ihr Riester-Angebot komplett einzustellen und sich auf garantiefreie Produkte, wie beispielsweise die DWS Basisrente Komfort, zu konzentrieren. Denn auch in der Altersvorsorge können die Renditechancen steigen, wenn Produkte mit geringer oder ohne Garantie ausgestattet werden1. Ein längerfristiger Anlagehorizont hilft dabei, kurzfristigen Kursschwankungen zu begegnen.

Aber zum Glück gibt es in der Altersvorsorge auch garantiefreie Alternativen. Mit der Basisrente steht ein staatlich gefördertes Produkt zur Verfügung, dessen steuerliche Vorteile sogar die von Riesterverträgen deutlich übertreffen können2. Dennoch ist dieses Produkt vielen Anlegern nicht bekannt oder es bestehen zahlreiche Vorurteile.

Wie kompliziert ist die Basisrente?

Der große Vorteil der Basisrente ist ihre hohe steuerliche Förderung. Und die funktioniert recht einfach: Man zahlt einen Beitrag in eine zertifizierte Basisrente ein und gibt diesen Betrag als Sonderausgaben in der Steuererklärung an. Kein kompliziertes Zulageverfahren wie bei der Riesterrente. Ein konkretes Beispiel: Wer 5.000 Euro einzahlt, kann in diesem Jahr davon 92%, also ganze 4.600 Euro vom zu versteuernden Einkommen absetzen. Es ergibt sich dadurch eine entsprechend hohe Steuerersparnis, also bei Höchststeuersatz rund 2.300 Euro (50% von 4.600 Euro). Ein weiterer Vorteil: Unser Anleger investiert 5.000 Euro in eine Basisrente, hat aber per Saldo nur einen Liquiditätsabfluss von 2.700 Euro, der Rest kommt über die Steuererstattung wieder zurück2. Die Basisrente wird nachgelagert besteuert, d.h. die Basisrente selbst sowie eingezahlte Beiträge werden zunächst während der Ansparphase nicht besteuert. In der Auszahlungsphase findet der persönliche Steuersatz Anwendung.

Mit der Basisrente lässt sich also ganz einfach ein erheblicher Steuereffekt erzielen. Diesen Spareffekt kann man gezielt auch in Jahren mit besonders hohem Einkommen nutzen. Beispielsweise bei anfallenden Abfindungszahlungen oder hohen Veräußerungserlösen. Als weitere Möglichkeit lässt sich auch die Zahlung des weiterhin anfallenden Solidaritätszuschlages vermeiden, sofern Verheiratete ihre Steuerschuld auf weniger als 34.000 Euro senken können3.

Lohnt sich die Basisrente nur für Selbständige?

Die steuerliche Förderung kann allen Anlegern zu Gute kommen, die ein zu versteuerndes Einkommen haben. Dabei sind es keineswegs nur gutverdienende Selbständige, für die sich eine Basisrente lohnt. Die Basisrente kann sich auch schon bei Einkommen ab 35.000 Euro im Jahr rechnen4. Ganz besonders eignet sie sich für folgende Zielgruppen:

  1. Selbständige:
    Für sie sind vor allem die hohen steuerlichen Maximalbeträge interessant, um mit steuerlicher Förderung eine möglichst aktienbasierte Zusatzversorgung aufzubauen, z. B. mit der DWS BasisRente Komfort mit freier Fondsauswahl.

  2. Freiberufler:

    Freiberufler sind in der Regel in berufsständischen Versorgungswerken versichert und meist nur bis zur Beitragsbemessungsgrenze abgesichert. Für höhere Einkommen ist eine zusätzliche Absicherung dringend notwendig. Um nicht von der unsicheren Entwicklung eines Versorgungswerkes abhängig zu sein, sollten Freiberufler ihre zusätzliche Vorsorge besser privat in eine Basisrente anlegen und dazu ebenfalls eine fondsbasierte Anlage am Kapitalmarkt wählen.
  3. Gut verdienende Angestellte
    Angestellte sind in der gesetzlichen Rentenversicherung nur bis zur Beitragsbemessungsgrenze versichert und vom sinkenden Rentenniveau der gesetzlichen RV direkt betroffen. Wie Berechnungen des IVFP zeigen ermöglicht der Steuervorteil der Basisrente bereits ab einem Jahreseinkommen von 35.000 (Ledige) / 70.000 (Verheiratete) Euro eine bessere Rendite als andere private Anlageformen5.

  4. Ehepartner:

    Am sträflichsten unterschätzt wird die Versorgungslücke von geringfügig oder gar nicht arbeitenden Ehepartnern. Während der Hauptverdiener der Familie meist am besten abgesichert ist, hat der Ehepartner die größte Versorgungslücke, weil oft gar keine eigenständige Absicherung vorhanden ist. Hier hilft aber eine Basisrente weiter. Bei der Basisrente kann jeder Partner einen eigenen Vertrag abschließen. Die steuerlichen Vorteile sind unabhängig davon, wer den Vertrag abgeschlossen hat, unabhängig vom Einkommen des Einzelnen. Bei Verheirateten verdoppelt sich zudem der Maximalbeitrag. Die Basisrente kann also von jedem Partner abgeschlossen werden – auch vom Ehemann für seine Frau.
  5. Generation 55plus

    Besonders vorteilhaft ist eine Basisrente für Anleger, die kurz vor Rentenbeginn stehen (Generation 55 plus). Hier kommt gleich ein doppelter Steuervorteil zum Tragen: das jetzige Einkommen kann zu einem höheren Prozentsatz (z.B. 96% im Durchschnitt der nächsten 5 Jahre) steuerlich abgesetzt werden, als später in der Rentenphase (z. B. 86% in 2026) zu versteuern ist.

Was ist besser: Basisrente oder Direktanlage?

Viele Anleger glauben, eine Basisrente gibt es nur als Versicherungslösung. Da sie grundsätzlich für sich selbst eher eine Direktanlage in Aktien oder Fonds bevorzugen, schließen sie die Basisrente daher aus. Aber das stimmt nicht. Man kann auch bei der Basisrente sehr wohl in Anlagen mit höherem Rendite-Risiko-Profilen investieren und gleichzeitig die hohen steuerlichen Vorteile der Basisrente nutzen. Bei garantiefreien Produkten muss man natürlich das entsprechende Risiko von Kursschwankungen berücksichtigen. Bei der DWS BasisRente Komfort kann der Anleger in bis zu 10 DWS-Fonds gleichzeitig investieren. Umschichtungen sind jederzeit kostenfrei möglich. Dazu steht eine Palette ausgewählter Fonds zur Verfügung. Die Fondspalette wurde in diesem Jahr um zahlreiche Fonds mit besonderem Fokus auf Nachhaltigkeit erweitert. Dabei stehen neben vermögensverwaltenden Ansätzen auch verschiedene Themenfonds zur Auswahl.

Was macht den Unterschied einer fondsbasierten Lösung aus? Man kann kurzfristig auf positive und negative Marktentwicklungen reagieren und es fällt bei Umschichtungen keine Abgeltungsteuer an. Die hohe Steuerförderung kann mögliche zwischenzeitliche Kursschwankungen abfedern. Da die Steuererstattung das tatsächlich eingesetzte Kapital reduzieren kann und aktienorientierte Investments möglich sind, können damit attraktive Renditen bei gleichzeitig höheren Risiken erzielt werden.

Fazit:

Die Basisrente ist ein interessantes Instrument, das sich durch die hohe steuerliche Förderung der Beiträge sehr gut zum Aufbau einer zusätzlichen Altersvorsorge eignen kann. Sie kann die Umsetzung individueller Anlagestrategien mit attraktiven Renditechancen ermöglichen – insbesondere im aktuellen Niedrigzinsumfeld. Nicht nur Selbständige, sondern alle genannten Zielkunden sollten dies nutzen.

Die aktuelle Fondspalette der DWS BasisRente Komfort im Überblick

Die verschiedenen Anlageklassen unterscheiden sich durch unterschiedliche Rendite-Risiko-Profile.

Aktienfonds

  • DWS Akkumula LC
  • DWS Concept DJE Globale Aktien
  • DWS ESG European Equities LC
  • DWS Deutschland GLC
  • DWS Invest Artificial Intelligence LC
  • DWS Invest Top Dividend LC
  • DWS Invest Top Asia LC
  • DWS Invest SDG Global Equities LC
  • DWS Invest ESG Global Emerging Markets
  • Equities LC
  • DWS Invest ESG Equity Income LC
  • DWS Invest ESG Climate Tech LC

Anleihefonds

  • DWS ESG Euro Bonds (Long) LC
  • DWS ESG Euro Bonds (Medium) LC
  • DWS Floating Rate Notes LC
  • DWS Invest ESG Euro Bonds (Short) LC
  • DWS Invest ESG Euro Corporate Bonds LC
  • DWS Invest ESG Floating Rate Notes LC
  • DWS Invest ESG Global
  • Corporate Bonds LC
  • DWS Invest Green Bonds LC

Mischfonds

  • DWS Balance
  • DWS Concept DJE Alpha Renten Global LC
  • DWS Concept Kaldemorgen SFC
  • DWS Defensiv LC
  • DWS Dynamik LC
  • DWS ESG Multi Asset Dynamic LC
  • DWS Invest ESG Multi Asset Defensive LC

DWS gibt keine Steuerberatung. Die steuerliche Behandlung hängt von den individuellen Umständen ab und kann sich in der Zukunft ändern.

1 Ifa Institut für Finanz- und Aktuarwissenschaften, Auswirkungen von Garantien auf inflationsbereinigte Chancen und Risiken langfristiger Sparprozesse, März 2021
2 DWS International GmbH erbringt keine steuerrechtlichen oder juristischen Beratungsleistungen. Die steuerliche Behandlung hängt von den individuellen Umständen ab und kann sich in der Zukunft ändern.
3 Institut für Vorsorge und Finanzplanung (IVFP), IVFP Inside: Basisrente mit Turbo, Mai 2021
4 Institut für Vorsorge und Finanzplanung (IVFP), Die Basisrente – Zielgruppen und Argumente für Ihre Beratung, Januar 2021
5 Institut für Vorsorge und Finanzplanung (IVFP), Januar 2021

Wichtige Hinweise:
Bei den hier dargestellten Informationen handelt es sich um allgemeine Hinweise zu Basisrenten. DWS International GmbH erbringt keine steuerrechtlichen oder juristischen Beratungsleistungen. Die steuerrechtlichen Regelungen können sich jederzeit – auch rückwirkend – ändern.
DWS ist der Markenname unter dem die DWS Group GmbH & Co. KGaA und ihre Tochtergesellschaften ihre Geschäfte betreiben. Die jeweils verantwortlichen rechtlichen Einheiten, die Kunden Produkte oder Dienstleistungen der DWS anbieten, werden in den entsprechenden Verträgen, Verkaufsunterlagen oder sonstigen Produktinformationen benannt.
Alle Meinungsäußerungen geben die aktuelle Einschätzung von DWS International GmbH wieder, die sich ohne vorherige Ankündigung ändern kann. Die in diesem Dokument enthaltenen Angaben stellen keine Anlageberatung dar, sondern geben lediglich eine zusammenfassende Kurzdarstellung wesentlicher Merkmale DWS BasisRente Komfort. Die Einzelheiten sind in den Besonderen Bedingungen sowie in den Hinweisen auf die Höhe der Entgelte und Kosten im Antragsformular geregelt. Weitere Informationen, insbesondere zur Struktur und den Risiken der verwendeten Fonds, enthält die Anlageinformation. Die vollständigen Angaben der verwendeten Fonds sind den wesentlichen Anlegerinformationen und den jeweiligen Verkaufsprospekten, ergänzt durch den jeweiligen letzten geprüften Jahresbericht und den jeweiligen Halbjahresbericht, falls ein solcher jüngeren Datums als der letzte Jahresbericht vorliegt, zu entnehmen. Diese Unterlagen stellen die allein verbindliche Grundlage des Kaufs dar. Anleger können diese Dokumente und die jeweiligen zuletzt veröffentlichten Jahres- und Halbjahresberichte in deutscher Sprache bei der DWS Investment GmbH, Mainzer Landstraße 11-17, D-60329 Frankfurt am Main und, sofern es sich um Luxemburgische Fonds handelt, bei der DWS Investment S.A., 2, Boulevard Konrad Adenauer, L-1115 Luxemburg erhalten sowie elektronisch unter www.dws.de herunterladen. Eine zusammenfassende Darstellung der Anlegerrechte für Anleger ist in deutscher Spracher unter https://www.dws.de/footer/rechtliche-hinweise/ verfügbar. Die Verwaltungsgesellschaft kann beschließen, den Vertrieb jederzeit zu widerrufen.
Weitere steuerliche Informationen der DWS BasisRente Komfort sind den „ Kurzangaben zu steuerlichen Vorschriften“, die im Antragsformular beigefügt sind, zu entnehmen. Nähere steuerliche Informationen zu den Fonds enthält der jeweilige Verkaufsprospekt.
Ergänzende Informationen zum sogenannten Zielmarkt und zu den Produktkosten, die sich aufgrund der Umsetzung der Vorschriften der MiFID2-Richtlinie ergeben und die die Kapitalverwaltungsgesellschaft den Vertriebsstellen zur Verfügung stellt, sind in elektronischer Form über die Internetseite der Gesellschaft unter www.dws.de erhältlich.
Die in diesem Dokument enthaltenen Informationen genügen nicht allen gesetzlichen Anforderungen zur Gewährleistung der Unvoreingenommenheit von Anlageempfehlungen und Anlagestrategieempfehlungen und unterliegen keinem Verbot des Handels vor der Veröffentlichung solcher Empfehlungen.
Wie im jeweiligen Verkaufsprospekt erläutert, unterliegt der Vertrieb der oben genannten Teilfonds in bestimmten Rechtsordnungen Beschränkungen. Dieses Dokument und die in ihm enthaltenen Informationen dürfen nur in solchen Staaten verbreitet oder veröffentlicht werden, in denen dies nach den jeweils anwendbaren Rechtsvorschriften zulässig ist. So dürfen die hierin genannten Fonds/Teilfonds weder innerhalb der USA, noch an oder für Rechnung von US-Personen oder in den USA ansässigen Personen zum Kauf angeboten oder an diese verkauft werden.

DWS International GmbH 2021

Bildquelle: oneinchpunch / Shutterstock.com

Alle Advertorials »