ETF-Anlagen im Trend

Inhaltsverzeichnis

Anlegen in eine nachhaltige Zukunft

Ob im privaten Lebensstil oder auch bei der Unternehmensführung, das Thema Nachhaltigkeit gewinnt eine immer größere Bedeutung. Vereinfacht gesagt bedeutet Nachhaltigkeit heute so zu leben, dass auch künftige Generationen in der gleichen Form leben können. Da das Thema Nachhaltigkeit einen bereits hohen Stellenwert im Alltag hat, sollten Anleger Nachhaltigkeitsaspekte auch zunehmend beim Thema Geldanlage berücksichtigen. Mit verantwortungsvollem Investieren können Anleger aktiv beeinflussen, dass Ihr Geld nachhaltig angelegt werden kann. Dabei richten sich nachhaltige Investmentfonds an Anleger, die neben ihrer finanziellen Rendite langfristig auch ökologische, soziale sowie Kriterien rund um die Unternehmensführung berücksichtigen wollen.

Umwelt, Soziales und Unternehmensführung

Wenn heute von Nachhaltigkeit im Allgemeinen gesprochen wird, trifft man unweigerlich auf die englische Abkürzung ESG, die für die Begriffe Environmental, Social und Governance steht. Dabei umfasst „Umwelt“ den effizienten Umgang mit Energie und Rohstoffen, die Wahrung natürlicher Lebensräume sowie die Investition in erneuerbare Energien und die Reduktion von CO2 –Emissionen. Der Begriff „Soziales“ impliziert die Einhaltung von Arbeitsrechten, das Nichtdiskriminierungs-Gebot, faire Arbeitsbedingungen, die angemessene Entlohnung und Förderung von Aus- und Weiterbildungschancen sowie eine Versammlungs- und Gewerkschaftsfreiheit. Abschließend umfasst „Unternehmensführung“ eine qualifizierte Aufsichtsratsbesetzung, eine angemessene und transparente Vorstandsvergütung, die auf langfristige und nachhaltige Unternehmensentwicklung ausgerichtet ist sowie die Stärkung der Aktionärsrechte.

Das Prinzip der nachhaltigen Ressourcen-Wirtschaft bedeutet, dass nicht mehr verbraucht werden darf, als jeweils nachwachsen, sich regenerieren beziehungsweise künftig wieder bereitgestellt werden kann. Eine nachhaltige Zukunft und stabile Gesellschaft kann dauerhaft nur durch die gleichrangige Verfolgung der drei ESG-Kriterien erreicht werden. Bei der nachhaltigen Geldanlage geht es darum, wie aus den ESG-Kriterien sinnvoll Entscheidungen herangezogen werden können, um damit letztendlich einen Beitrag zum gesamtheitlichen Ziel der Nachhaltigkeit in der Welt zu leisten. Hierbei werden Unternehmen anhand der ESG-Kriterien genau analysiert und ausgewählt und diese Ergebnisse werden dann in den Investmentprozess integriert. Übergang zu einer kohlenstoffarmen Wirtschaft Die Umstellung auf eine kohlenstoffarme (CO2 -arme) Wirtschaft stellt viele traditionelle Anlageportfolios vor Herausforderungen. Neben bedeutenden neuen Risiken ergeben sich durch diesen Prozess auch zahlreiche neue Chancen. Nachhaltigkeitsanlagen können helfen, diese Herausforderungen erfolgreich zu adressieren und die tiefgreifenden strukturellen Veränderungen auf globaler Ebene zu bewältigen.

Mit Xtrackers einen Zugang zu nachhaltiger Geldanlage erhalten

Um einen möglichst breiten Marktzugang mit starkem ESG-Profil zu gewährleisten, bietet sich ein Investment in einen ESG-ETF an. Xtrackers setzt dabei auf die einzigartigen ESG-Filter von MSCI Research, dem weltweit größten Anbieter von Nachhaltigkeitsanalysen und Ratings im Bereich Umwelt, Soziales und Unternehmensführung (ESG). MSCI konstruiert, ausgehend von verschiedenen regionalen Indizes, über einen mehrstufigen Filterprozess spezielle ESG-Indizes, die unsere Xtrackers ESG ETFs abbilden. Die Palette umfasst den globalen MSCI World ESG UCITS ETF und die regionalen MSCI Europe ESG UCITS ETF, MSCI USA ESG UCITS ETF und MSCI Japan ESG UCITS ETF. Dabei setzt Xtrackers bei einigen seiner Produkte auf eine ganz besondere Kombination von ESG Filtern: Unternehmen werden durch umfangreiche Filter sowohl auf die Einhaltung von ESG-Anforderungen als auch auf den Umfang ihrer CO2 -Emissionen hin überprüft. Unternehmen, deren Geschäftsmodell auf Kernenergie, umstrittenen Waffen oder der Tabakproduktion basiert, sind ausgeschlossen. Ebenso wie Unternehmen, die mit mindestens einer Milliarde US-Dollar oder 50 Prozent ihres Umsatzes in den Bereichen Alkohol, Glücksspiel oder konventionelle Waffen engagiert sind. Die verbleibenden Firmen erhalten ein branchenbezogenes ESG-Rating. Ein zusätzlicher Filter zur Bewertung von Kohlenstoffemissionen der einzelnen Unternehmen basiert auf der Bewertung aktueller und potenzieller Emissionen und filtert auf diesem Wege die CO2 -intensivsten Unternehmen heraus.

Einzigartige ESG-Methodologie, breiter Marktzugang und geringe Gebühren

Die Indizes wählen die Best-in-Class-Unternehmen mit dem höchsten ESG-Rating aus und ignorieren dabei Unternehmen mit hohen (potenziellen) CO2 -Emissionen sowie Unternehmen, die in kontroversen Geschäftsfeldern tätig sind. Das Ergebnis ist ein einzigartiger ESG-Filter auf Basis von MSCI Research mit starken ESG-Filtern Auswahl der Top 50 Prozent der Unternehmen mit dem höchsten ESG-Rating je Sektor und Region des Ausgangsindex und Gewichtung der einzelnen Aktien nach ihrer Marktkapitalisierung. Damit ist weiterhin ein breiter Marktzugang mit einer repräsentativen Sektoren- und Länderallokation und gleichzeitig starkem ESG-Profil gewährleistet. Zudem sind Xtrackers ESG ETFs bereits ab einer Pauschalgebühr von 0,15 Prozent p. a. verfügbar und ermöglichen damit einen kosteneffizienten Zugang zu diversifizierten ESG-Strategien.

Weiterführende Informationen zu ESG-ETFs

Mit ETFs schon heute in die Trends der Zukunft investieren

Künstliche Intelligenz (KI), Big Data und Mobilität der Zukunft sind nur drei Zukunftstrends, die unseren Alltag nachhaltig verändern werden. Die Thematischen Indizes von Xtrackers filtern in einem mehrstufigen Prozess die Unternehmen heraus, welche für Zukunftsthemen eine wichtige Rolle spielen.

Künstliche Intelligenz (KI) hat bereits heute Einzug in unseren Alltag gehalten. Man denke da an Smart Speaker, wie z.B. Alexa, virtuelle persönliche Assistenten, die Erkennung und Echtzeit Übersetzung von Sprachen, Autonomes Fahren, Smart Home sowie die Produkt-, Musik- und Filmauswahl bei Amazon, Spotify und Netflix. Dabei helfen intelligente Systeme nicht nur, den Alltag zu organisieren und zu erleichtern, sondern auch, Herausforderungen, wie Cybersicherheit, die Behandlung chronischer Krankheiten und die Bekämpfung des Klimawandels zu meistern.

KI wird unser Leben dauerhaft verändern und bereichern

Mithilfe von Algorithmen und Trainingsdaten können Experten in allen wissenschaftlichen Bereichen wichtige Informationen sammeln. Künstliche Intelligenz kann aber auch dabei helfen, die Genauigkeit der Diagnosen und Analysen zu verbessern und damit die Fehlerquote zu reduzieren. Es kann übersehene Fehler identifizieren, bestimmte Behandlungsmethoden und Optimierungen vorschlagen und durch die Datenanalyse neue Einblicke vermitteln.

Bereits heute auf die Trends von Morgen setzen

Das disruptive Potenzial neuartiger Geschäftsmodelle, der zu erwartende Wachstumsschub für die Weltwirtschaft und die technologische Diversifikation des Vermögens sind nur drei gute Gründe für ein Investment in die Trends der Zukunft. Trotz historisch höherer Schwankungen kann die Aufnahme von KI-Aktien die Risiken eines Portfolios mindern und gleichzeitig die Chancen auf eine Partizipation an hohen Wachstumsraten sichern. Die Thematischen Indizes von Xtrackers filtern in einem mehrstufigen Prozess die Unternehmen heraus, welche für Zukunftsthemen eine wichtige Rolle spielen könnten. Aus einem breiten Universum werden zunächst Aktien herausgesucht, die Anforderungen an Handelbarkeit und Größe erfüllen. Der Beitrag, den ein Unternehmen zu einem Thema liefert, basiert dabei sowohl auf aktuellen Umsätzen in den für das Thema relevanten Industrien als auch auf der Forschungsaktivität eines Unternehmens, die mit Hilfe Künstlicher Intelligenz analysiert und segmentiert wird. Damit liefert der Thematische Ansatz ein hohes Maß an Anpassungsfähigkeit und behält gleichzeitig sich schnell entwickelnde Trends im Auge.

Die vielfältigen Vorteile Thematischer Anlagen:

  • Thematische Anlagen machen Wachstumstrends investierbar und erlauben es an ihnen zu partizipieren.
  • Sie bieten Ertragsprofile, die weniger von abflachenden Wachstumsraten und Niedrigzinsphasen beeinflusst sind, da sie auf einen längerfristigen Wachstumstrend setzen.
  • Thematische Anlagen sind eine attraktive Ergänzung zu Anlagen, die traditionell nach Regionen oder Sektoren aufgestellt sind und leisten einen sinnvollen Beitrag zur Risikostreuung.
  • Sie basieren auf einem vorausschauenden Anlage-Ansatz, der sich grundlegend von existieren Ansätzen abhebt.
  • Thematische Anlagen bilden das investierte Thema umfassend und transparent ab.

Zu den investierbaren Zukunftstrends gehören Künstliche Intelligenz1 und Big Data2. 90 Prozent der weltweiten elektronischen Datenmenge wurde in den letzten 24 Monaten kreiert. Um die „Datenflut“, die sich in einer vernetzten Welt ergibt, zu handhaben und in unternehmerischen Erfolg umzuwandeln, bedarf es leistungsfähiger und intelligenter Hard- und Software. Der Thematische-Index „Artificial Intelligence and Big Data“ macht den sich aus dieser Entwicklung ergebenden Wachstumsmarkt in acht verschiedenen Kernfeldern und in Form des Xtrackers Artifical Intelligence and Big Data UCITS ETF investierbar.

Ein weiterer Zukunftstrend ist die Mobilität der Zukunft. Kaum ein Zukunftsthema hat in den vergangenen Jahren mehr Aufmerksamkeit bekommen und das nicht nur in Investorenkreisen. Während das Wettrennen um die besten Antriebstechnologien gerade erst startet, zeichnen sich im Bereich Mobilität zwei klare Trends ab: Sie wird in Zukunft elektrisch und autonom sein. Um diese Entwicklungen in einem Investmentansatz zusammenzubringen, umfasst der Thematische Future Mobility UCITS ETF sechs Segmente, die für die Zukunft einer elektrifizierten und autonomen Mobilität entscheidend sind. Mit dem Xtrackers Future Mobility UCITS ETF können Anleger in die Mobilität der Zukunft investieren.3

Weiterführende Informationen zu Thematischen ETFs

Anleihen – so viel mehr als Zinsen

Die große Vielfalt in der Anleihewelt

Der globale Rentenmarkt ist riesig: Das betrifft einerseits die Anzahl der von Staaten und Unternehmen ausgegebenen Wertpapiere, anderseits deren Gesamtvolumen von derzeit umgerechnet rund 100 Billionen US-Dollar – was den Wert aller weltweiten Aktien übersteigt. So gibt es am Rentenmarkt eine Vielzahl von Emittenten, von denen die meisten gleich mehrere Anleihen mit unterschiedlichen Konditionen und Laufzeiten ausgeben.

Anleihe-ETFs bieten einen einfachen Zugang zum globalen Rentenmarkt

Wie auch andere ETFs bilden auch Anleihe-ETFs einen bestimmten Marktindex nach, in diesem Fall einen Rentenindex. Durch ein einziges Investment können Anleger an der Entwicklung eines breit gestreuten Anleiheportfolios teilhaben – etwa ei-nes Korbs aus US-Unternehmensanleihen wie beim Xtrackers USD Corporate Bond UCITS ETF oder Euro-Staatsanleihen wie beim Xtrackers Eurozone Government Bond UCITS ETF. Und das einfach und kontinuierlich: Läuft eine einzelne Anleihe aus, wird der Index automatisch angepasst, der Anleger braucht selbst nicht aktiv zu werden. Hinzu kommt, dass Anteile an einem Anleihe-ETF – etwa in Form eines Sparplans – bereits ab 25 Euro und zu vergleichsweise geringen Gebühren erworben werden können. Viele Einzelanleihen dagegen notieren nur in großen Stückelungen und stehen Anlegern erst für Investments ab 100.000 Euro offen.

Für den Erfolg von Anleihe-ETFs gibt es gute Gründe

Seit ihrer Auflage im Jahr 2002 hat sich die Nachfrage nach Anleihe-ETFs von Seiten privater und professioneller Investoren deutlich erhöht: Anleihe-ETFs gibt es mittlerweile für eine Vielzahl verschiedenster Anleihesegmente mit unterschiedlichen Renditeprofilen und unterschiedlichen durchschnittlichen Kapitalbindungen (Duration). Dadurch passen sie sich optimal in die Anlagestrategie an und können als langfristiger Portfoliobaustein dienen. Innerhalb von fünf Jahren stieg das verwaltete Anlagevermögen in Anleihe-ETFs hierzulande von 52 Milliarden Euro auf aktuell fast 200 Milliarden Euro. Mit einem Angebot von rund 50 Anleihe-ETFs gehört Xtrackers heute zu den größten Anbietern in Europa.

Transparent, liquide, kosteneffizient gezielter Investmentfokus und direkter Zugang

Insbesondere seit dem Schock der Finanzkrise 2008 ziehen sich viele Anleger aus komplexen, schwer zu bewertenden Anleiheprodukten zurück und investieren vermehrt in transparentere und leichter verständliche Anlagen wie Anleihe-ETFs. Diese bilden meist solche Indizes ab, die auf klaren Regeln basieren und ihre Portfoliozusammensetzung täglich offenlegen. Die stetig zunehmende Vielfalt von Anleihe-ETFs ermöglicht es Anlegern immer exakter, mit entsprechenden Fonds genau das Marktumfeld, Laufzeitmanagement und Kreditexposure auszuwählen, das zu ihrer Anlagestrategie passt. Zudem sind Anleihe-ETFs ein bequemes Vehikel, um auch in weniger stark gehandelten Marktsegmenten breit gestreut investieren zu können. Insbesondere in Zeiten niedriger Anleiherenditen können die Kosten für ein Renteninvestment die zu erwartende Rendite signifikant schmälern. Diese sind bei Anleihe-ETFs in der Regel jedoch vergleichsweise niedrig: Die durchschnittliche jährliche Gesamtgebühr (TER) der Xtrackers Anleihe-ETFs beispielsweise beträgt nur 0,21 Prozent. Anleihe-ETFs sind eigenständige Wertpapiere, deren Handel überwiegend an der Börse abgewickelt wird. Anleger können ETF-Anteile dort während des gesamten Handelstages kaufen und verkaufen. Die Vergangenheit hat gezeigt, dass in volatilen Marktphasen die Liquidität am Sekundärmarkt sogar noch zunimmt.

Der passende Anleihe-ETF für jedes Investmentziel

Das Fondsuniversum von Xtrackers umfasst aktuell insgesamt rund 50 Anleihe-ETFs mit unterschiedlichen Schwerpunkten wie Staatsanleihen, Investment-Grade- und Hochzinsanleihen, Schwellenländeranleihen, Anleihen einzelner Länder und mit Laufzeitschwerpunkt. Besonders interessant können viele Investoren globale Anleihen ETFs mit breiter Abdeckung sein wie der Xtrackers Global Aggregate Bond Swap UCITS ETF und ETFs auf ESG-Anleihen, die speziell Nachhaltigkeitsaspekte berücksichtigen, wie beim Xtrackers ESG EUR Corporate Bond UCITS ETF.

Entsprechend ihrer großen Bandbreite eignen sich Anleihe-ETFs aus Anlegersicht für eine ganze Reihe von Einsatzmöglichkeiten:

  • als Kerninvestment und zur Diversifikation des Portfolios
  • um kurzfristig Anlagechancen im Rentenbereich wahrzunehmen (taktischen Allokation)
  • um langfristig das Rendite-Risiko-Profil des Portfolios zu steuern (Portfolio-Rebalancing)
  • zum Liquiditätsmanagement innerhalb des Portfolios insgesamt
  • als Zugangsvehikel in Rentenmärkte und Alternative zu Derivaten

Weiterführende Informationen über Anleihe-ETFs von Xtrackers


1 Algorithmen, die in Datensätzen versteckte Zusammenhänge aufdecken, selbständig lernen und perspektivisch eigenständig Entscheidungen treffen können.
2Große Datenmengen, die mithilfe bestimmter IT-technischer Verfahren auf versteckte Zusammenhänge analysiert werden.
3Investitionen unterliegen Risiken so u. a. den allgemeinen Marktrisiken in Bezug auf den jeweiligen zugrunde liegenden Index. Prognosen basieren auf Annahmen, Schätzungen, Ansichten und hypothetischen Modellen oder Analysen, die sich als nicht zutreffend oder nicht korrekt herausstellen können.

Bildquelle: Xtrackers, Vadim Georgiev / Shutterstock.com