Investor Röhl: Der Fall Wirecard schadet der deutschen Aktienkultur!

Externer Inhalt
An dieser Stelle finden Sie einen eingebetteten externen Inhalt z.B. von einem sozialen Netzwerk oder einem unserer Partner.
Zum Anzeigen aktivieren Sie bitte "Externe Inhalte / Soziale Netzwerke" in den Privatsphäre-Einstellungen.
Mit der Aktivierung erklären Sie sich einverstanden, dass Ihnen externe Inhalte angezeigt werden. Dabei können u.U. auch personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden.
Privatsphäre-Einstellungen öffnen

19.06.2020 14:39:00

Werbung
Der Fall Wirecard schlägt derzeit immens hohe Wellen: Verlor die Aktie am Donnerstag über 60% an Wert, bricht Wirecard am Freitag noch einmal 35% ein. Inzwischen geht es nicht mehr nur um fehlende Milliarden in der Bilanz, manche Analysten sehen gar Wirecards Existenz bedroht. Solche Entwicklungen, gerade bei einem DAX-Konzern, schaden der deutschen Aktienkultur enorm, findet Christian Röhl, Investor und Buchautor, der deutliche Worte für das Geschehen findet.

Aktuelle Videos

zurück
weiter

Neueste Videos

Börse Stuttgart Videos

Meistgeklickte Videos

finanzen.net Brokerage
finanzen.net Zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln