Jetzt neu: Trading ohne Mindestordervolumen

Auf vielfachen Wunsch haben wir das bisherige Mindestordervolumen von 500 Euro für Aktien, ETFs und Fonds aufgehoben! Damit kannst Du dort ab sofort Beträge in beliebiger Höhe investieren. Bei einer Order unter 500 Euro fällt ein Mindermengenzuschlag von 1 Euro an. Orders ab 500 Euro und Sparpläne bleiben wie gewohnt für Dich gebührenfrei.

Für Zertifikate und Optionsscheine gilt weiterhin das Mindestordervolumen von 500 Euro. Details kannst Du in unserem Preis- und Leistungsverzeichnis einsehen.

Einführungs-Aktion: Bis 31.12.2021 übernehmen wir den Mindermengenzuschlag von 1 Euro für Dich. Orders unter 500 Euro sind damit also kostenfrei.

Die wichtigsten Fragen und Antworten

Ab sofort kannst Du Aktien, ETFs und Fonds ohne Mindestordervolumen, also auch unter 500 Euro Kurswert, handeln.

Für Zertifikate und Optionsscheine gilt weiterhin das Mindestordervolumen von 500 Euro. Verkäufe darunter sind weiterhin möglich, wenn es sich um die Gesamtposition handelt.

Orders unter 500 Euro lassen sich nicht vollständig durch Zuwendungen von Handelspartnern finanzieren, so dass wir hierfür einen Mindermengenzuschlag in Höhe von 1 Euro einführen, der im Rahmen der Wertpapierabrechnung belastet wird.

Für Orders über 500 Euro und Sparpläne ändert sich nichts. Diese bleiben ohne Belastung von Kosten.

Bis 31.12.2021 übernehmen wir den Mindermengenzuschlag für Dich, das heißt es fallen in diesem Zeitraum auch für Orders unter 500 Euro keine Kosten für Dich an.

Hast Du Fragen?

Hier geht es direkt zum
Ticketsystem

Und auch telefonisch sind wir erreichbar unter:

+49 89 54 55 81 88

(Mo bis Fr / 8 bis 18 Uhr)