Das Chemieunternehmen BASF spürt die Coronavirus-Pandemie sehr deutlich. Das Geschäft flaut ab, weshalb sich das Unternehmen noch immer keine Jahresprognose zutraut. Doch es gibt Licht am Horizont. 

Mit diesen schwachen Zahlen musste beim sehr zyklischen Unternehmen fast gerechnet werden. Im abgelaufenen zweiten Quartal sank der Umsatz, vor alle wegen der rückläufigen Nachfrage aus der Automobilindustrie, um 12 Prozent. Der operative Gewinn brach sogar um fast 80 Prozent ein, netto entstand sogar ein Verlust von fast 900 Millionen Euro, weil auf die Beteiligung der Wintershall Dea wegen des Ölpreisverfalls eine Abschreibung vorgenommen werden musste. 

BASF-Chef Brudermüller sieht auch so schnell keine Besserung und bezeichnete die Coronavirus-Pandemie als eine große Herausforderung für das Unternehmen. Die damit verbundenen Unsicherheiten lassen weiterhin keine Nennung von Unternehmenszielen 2020 zu. 

Jetzt registrieren und die BASF-Aktie kaufen

Die bisherige Prognose war bereits im April hinfällig geworden. Im laufenden dritten Quartal rechnet der Konzern mit keiner signifikanten Besserung der Lage. Die bereits vor der Corona-Krise begonnenen Sparmaßnahmen werden fortgeführt und auch beim Umbau will BASF vorankommen. Im zweiten Halbjahr sollen die Bauchemie-Sparte und das Pigmentgeschäft wie geplant veräußert werden. 

BASF-Aktie vor der Entscheidung

Die Aktie von BASF konnte sich trotz des weiterhin schwierigen Umfeldes einigermaßen stabilisieren und einen leichten Aufwärtstrend seit dem März-Tief ausbilden. Die 200-Tagelinie (rot) wurde angelaufen, konnte aber nicht überwunden werden. Nun läuft die BASF-Aktie in ein charttechnisches Dreieck hinein – mit einer Obergrenze bei rund 52,50 und einer Untergrenze bei 47,50 Euro. Ein Ausbruch in die eine oder andere Richtung steht unmittelbar bevor. 

Am Erfolg von BASF lässt sich mit einem Aktienkauf partizipieren. Mutige Anleger können sich gehebelt mit einem CFD kaufen engagieren.

Aktienkaufen bei eToro – so einfach geht es.

Die eToro-Plattform bietet Investoren aus aller Welt eine einzigartige Gelegenheit, ihrem Portfolio Aktien hinzuzufügen. Seit Anfang 2018 führt jeder KAUF-Auftrag ohne Hebel zum Kauf des zugrunde liegenden Vermögenswerts durch eToro; er wird danach im Namen des Kunden verwahrt. Dies gilt auch in Fällen, in denen Sie in einen CopyPortfolio investieren oder einen Trader kopieren: Wenn der kopierte Trader Aktien kauft, besitzen Sie automatisch einen Teil seines Aktienbestandes.

Aktien über eToro handeln, das sind die Vorteile:

Jetzt registrieren und Aktien kaufen

Über eToro:

Seit über einem Jahrzehnt ist eToro in der weltweiten Fintech-Revolution Vorreiter. Es ist das weltweit führende Netzwerk für Social Trading, mit Millionen registrierten Nutzern und mit einer Reihe innovativer Tools für Trading und Investment. Seit Anfang 2018 ermöglicht eToro den Kauf und Verkauf von Aktien.

Mehr: https://www.etoro.com/ CFDs sind komplexe Instrumente und bergen ein hohes Risiko, durch Leverage schnell Geld zu verlieren. 75% der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs von diesem Anbieter handeln. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.