Bild zum Artikel E-Auto gebraucht kaufen sinnvoll Halfpoint // Adobe Stock
E-Auto gebraucht kaufen sinnvoll

E-Autos gebraucht zu kaufen ist sinnvoll

Viele fragen sich, ob der Kauf eines gebrauchten E-Autos besondere Risiken birgt und sinnvoll ist. Insbesondere die Leistungsfähigkeit der Akkus und die Restwertentwicklung des Fahrzeugs werfen Unsicherheiten auf, die vor dem Kauf schwer einzuschätzen sind. Andererseits verfügt ein Elektroauto im Vergleich zu einem Verbrennungsmotor-Fahrzeug über weit weniger Verschleißteile. Somit entfallen beispielsweise die Sorgen um die anstehende Reparatur der Kupplung oder den Austausch des Auspuffs. Dieser Artikel erklärt, warum es sich lohnen kann, einen gebrauchten Stromer zu kaufen.

Aktualisiert am

WAS ES BEIM KAUF EINES GEBRAUCHTEN E-AUTOS ZU BERÜCKSICHTIGEN GIBT

Um zu beurteilen, ob es sinnvoll ist oder nicht, ein gebrauchtes E-Auto zu kaufen, lohnt sich ein Blick auf die aktuelle Markt- und Preisentwicklung sowie einige Aspekte, die dringend zu beachten sind. Tatsächlich wächst der Markt für gebrauchte Elektroautos stetig – während das Angebot zunimmt, sinken die Preise. Die zunehmende Verfügbarkeit von Modellen insbesondere ab dem Baujahr 2019 hängt damit zusammen, dass in diesem Zeitraum viele neue Modelle auf den Markt kamen, die eine akzeptable Reichweite vorweisen konnten. Modelle wie der VW ID.3, der Opel Corsa-e, der elektrische Fiat 500 und das Tesla Model 3 wurden dabei häufig neu gekauft oder geleast und sind nun beispielsweise als gebrauchte Leasingrückläufer erhältlich. Sie sind oft nur zwei bis vier Jahre alt, haben eine begrenzte Laufleistung und sind in gutem Zustand.

Nicht nur das größere Angebot wirkt sich positiv auf die Preisentwicklung aus. Auch Preissenkungen bei neuen E-Autos wie dem Tesla Model 3 haben eine Art Preisspirale losgetreten, die auch die Preise für gebrauchte E-Autos beeinflusst. Die Preise für die Modelle der ersten Generation sind mittlerweile auf dem Niveau von Verbrennungsmotoren angekommen.

Besonderes Augenmerk liegt auf der Batterie

Beim Kauf eines gebrauchten E-Autos sollten einige wesentliche Punkte berücksichtigt werden. Als teuerste Komponente eines Elektroautos gilt die Batterie. Daher ist es wichtig, die Kapazität und Leistungsfähigkeit sowie den aktuellen Zustand der Batterie genau zu prüfen. Schließlich hängt auch die Reichweite maßgeblich von der Akkuleistung ab. Je nachdem, wie oft das Fahrzeug geladen wurde, kann die Kapazität der Batterie nachlassen. Nachweise über den sogenannten "State of Health" (SOH) der Batterie sollten dringend beim Verkäufer eingeholt werden.

Ladeleistung und Ladetechnologie sind weitere Faktoren, die vor Kauf eines gebrauchten E-Autos gecheckt werden sollten. Neben dem langsameren AC-Laden, das am besten über Nacht geschieht, gibt es das schnellere DC-Laden, welches die Batterie in kurzer Zeit lädt und damit optimal für längere Fahrten geeignet ist.

Nicht zuletzt gilt es, den allgemeinen Zustand des gebrauchten E-Autos, die Wartungs- und Reparaturhistorie sowie die Garantien zu überprüfen. Einerseits muss sichergestellt werden, dass alle notwendigen Inspektionen und Reparaturen durchgeführt worden sind. Andererseits sollten die Garantiebedingungen wie Laufzeit und Umfang berücksichtigt werden.

Förderung von gebrauchten E-Autos

Zum 18.12.2023 hat die Bundesregierung die Förderung von Elektroautos eingestellt. Dennoch kann sich der Kauf eines gebrauchten E-Autos lohnen und eine sinnvolle, umweltfreundlichere Alternative zu einem Verbrenner darstellen.

GEBRAUCHTES E-AUTO KAUFEN UND SINNVOLL VERSICHERN

Wer ein gebrauchtes E-Auto kaufen möchte, braucht eine leistungsstarke Versicherung. Diese gibt es beim Direktversicherer AdmiralDirekt.

Statt nur die gesetzlich vorgeschriebene Haftpflichtversicherung abzuschließen, empfiehlt es sich, aufgrund des nach wie vor hohen Anschaffungspreises, eine Kaskoversicherung abzuschließen. Ein großer Vorteil: Bei AdmiralDirekt sind in allen Kaskoversicherungen Akku, Wallbox und Ladekabel mitversichert.

Ohnehin bietet AdmiralDirekt einen umfassenden Schutz für elektrische Fahrzeuge. In der Teilkaskoversicherung ist neben Brand, Blitzschlag und Explosion auch die Batterie abgesichert. Wird die Batterie aufgrund eines versicherten Ereignisses zerstört, kommt AdmiralDirekt für den Schaden auf. Wer den Teilkaskotarif Komfort oder Premium abschließt, erhält sogar den vollen Betrag ohne Abzug für den Wertverlust. Ebenso erhalten Versicherte im Falle eines Schadens dank der Kaufpreisentschädigung den tatsächlichen Kaufpreis ihres gebrauchten E-Autos oder Hybridfahrzeugs zurück – im Komfort-Tarif der Teilkasko bis zu 24 Monate lang, im Premium-Tarif sogar bis zu 36 Monate.

Bester Schutz mit All-risk-Deckung

Den besten Schutz bietet die Vollkaskoversicherung von AdmiralDirekt. Mitversichert sind hier nicht nur selbstversursachte Schäden und Vandalismus-Schäden, ab dem Komfort Tarif gibt es die All-risk-Deckung mit bis zu 25.000 Euro Deckungssumme dazu. Im Premium-Tarif ist dieser umfassende Schutz sogar unbegrenzt enthalten. Jegliche Risiken, die zu einer Zerstörung des Akkus führen könnten, sind damit abgedeckt. Zum Beispiel Bedienfehler, Fehler beim Laden (Überspannung oder Tiefenentladung), Kurzschlüsse, Betriebsschäden oder auch Marderbisse an Schläuchen, Leitungen und Kabeln.

Schutz auch für die Wandladestation

Auch um Schäden an der Ladestation abzusichern, ist es ratsam, eine Kaskoversicherung abzuschließen. Bei AdmiralDirekt sind Schäden an Ladestationen über alle Kasko-Tarife in Basis, Komfort und Premium versichert. Auch die dazugehörigen Kabel sind in der Kaskoversicherung kostenlos versichert, zum Beispiel gegen Diebstahl.

Ein weiterer wichtiger Aspekt ist die Möglichkeit, das Elektroauto im Notfall abzuschleppen. Wer sein Elektroauto bei AdmiralDirekt versichert, kann einen Schutzbrief dazu buchen und ist damit auf der sicheren Seite, falls der Akku einmal leer ist. Der Pannendienst bringt den Versicherten dann zur nächsten Ladestation oder Werkstatt.
Impressum
AdmiralDirekt.de GmbH
Itzehoer Platz
25521 Itzehoe
Deutschland
@: serviceadmiraldirekt.de
Ein Angebot von advertorial.de