Bild zum Artikel Gold vom Arbeitgeber janvier // Adobe Stock
Gold vom Arbeitgeber

Ein guter Arbeitnehmer ist Gold wert – Gold vom Arbeitgeber als Sachbezug

Fachkräftemangel bringt die Wettbewerbsfähigkeit von Unternehmen gefährlich ins Wanken. Vor diesem Hintergrund ist das Thema "Mitarbeiterbindung" branchenübergreifend ein Thema für Arbeitgeber. Viele Personalverantwortliche ergreifen bereits immer neue Maßnahmen, um das Employer Branding zu optimieren, Mitarbeiter zu gewinnen und zu binden. "Gold vom Arbeitgeber" ist als begehrter Benefit eine Überlegung wert.

Aktualisiert am

Steuern sparen mit Sachzuwendungen

Die Vorteile von Gold als Sachbezug liegen auf der Hand. Für Unternehmen fallen in der Regel keine zusätzlichen Kosten an. Auch der Verwaltungsaufwand ist äußerst gering, da sich der Sachbezug leicht in die Gehaltsabrechnung einbinden lässt. Mitarbeiter schätzen steuer- und sozialversicherungsfreie Sachbezüge, was wiederum die Bindung ans Unternehmen stärkt. Insbesondere in Branchen, in denen Arbeitnehmer gut verdienen, das heißt im Schnitt 50.000 Euro brutto pro Jahr, besteht die Möglichkeit eines speziellen Gold-Sparplans.

Gold vom Arbeitgeber: Sparplan der Frankfurter Metallkasse

"GoldWert" heißt der Sparplan der Frankfurter Metallkasse, der einkommensteuer- und sozialversicherungsfreie Sachleistungen im Rahmen eines Arbeitsverhältnisses bietet. Anstatt Tank- oder Lebensmittelgutscheine als Sachbezüge, die schnell ausgegeben sind, erhält der Arbeitnehmer bei "GoldWert" eine nachhaltige und sinnvolle Alternative durch seinen Arbeitgeber: Gold bei der Frankfurter Metallkasse. Jeden Monat werden 50 Euro vom Arbeitgeber überwiesen. Das erfolgt automatisch und wird auf der Gehaltsabrechnung als Sachbezug ausgewiesen – in Summe eine einfache und sichere Abwicklung.

Vorteile für Kunden der Frankfurter Metallkasse GmbH

Unternehmen und Mitarbeiter profitieren von den zahlreichen Vorteilen des "GoldWert"-Sparplans bei der Frankfurter Metallkasse:


  1. Edelmetallkauf zu günstigen Konditionen: Die Frankfurter Metallkasse legt stets den aktuellen Goldpreis des Lieferanten für einen 1-Kilo-Barren zugrunde. Bis zu 20 Prozent weniger zahlen Kunden bei der Frankfurter Metallkasse für Gold aufgrund der Barrengrößen und der niedrigen Gebühren. Bei den Weißmetallen Platin und Palladium erwirbt die Frankfurter Metallkasse jeweils 1-Kilo-Barren, bei Silber sind es 15-Kilo-Barren. Die Lagerung erfolgt im Zollfreilager, wodurch sich ein weiterer Einkaufsvorteil, die Umsatzsteuerfreiheit, ergibt.


  2. Gewinne aus Edelmetallanlagen sind steuerfrei: Voraussetzung ist zum einen die Mindesthaltedauer von einem Jahr und einem Tag und zum anderen müssen die Edelmetalle zum Privatvermögen zählen.


  3. Sechs verschiedene Vertragsvarianten zur Auswahl:

    a. Nur Gold
    b. Nur Silber
    c. Nur Platin
    d. Nur Palladium
    e. 50 Prozent Gold und 50 Prozent Silber
    f. Je 25 Prozent Gold, Silber, Platin und Palladium

    Ein Wechsel zwischen den Vertragsvarianten ist jederzeit möglich.


  4. Günstige Lagerung und Versicherung von Edelmetallen: Die monatliche Lagergebühr beträgt 0,08 Prozent bei allen Metallen, einschließlich Echtheitsprüfung und Versicherung der Edelmetalle im Zollfreilager.


  5. Auslieferung der Edelmetalle jederzeit möglich:
    Im Grunde müssen Gold und andere Edelmetalle langfristig angelegt werden. Je kürzer der Anlagehorizont, desto höher das Risiko eines monetären Verlusts. Dessen ungeachtet ist eine Kündigung des Lagervertrages zu jedem Zeitpunkt gestattet. Anleger können in diesem Fall ihr Gold entweder an die Frankfurter Metallkasse verkaufen oder sich (ausschließlich) vollständige Barren nach Hause liefern lassen.


  6. Kein Insolvenzrisiko sowie Echtheits- und jährliche Bestandsprüfungen: Die angesparten Edelmetallkontingente sind zu jedem Zeitpunkt Eigentum des Kunden. Daher sind sie auch für den Fall einer Insolvenz geschützt. Darüber hinaus sind Kunden auf der sicheren Seite, denn die Frankfurter Metallkasse lässt alle Edelmetallbestände durch einen IHK-zertifizierten Sachverständigen auf Echtheit prüfen sowie von unabhängigen Wirtschaftsprüfern die Vollständigkeit der Edelmetallbestände bescheinigen.


  7. Lohnsteuer- und sozialabgabenfreier Sachbezug: Der Sparplan "GoldWert" – Gold vom Arbeitgeber – beinhaltet bis zu 50 Euro monatlich lohnsteuer- und sozialabgabenfreien Sachbezug in Gold. Ein Benefit, der Mitarbeitern das Gefühl vermittelt, dass sie Gold wert sind. Der Vorteil für Arbeitgeber und Arbeitnehmer liegt auf der Hand: Von den 50 Euro brutto erhält der Arbeitnehmer steuerfrei auch die vollen 50 Euro netto. Zusätzlich sparen Arbeitgeber etwa 70 Euro Lohnnebenkosten jeden Monat pro Mitarbeiter; eine klassische Win-win-Situation.

Impressum
Frankfurter Metallkasse GmbH
Herr Michael Löwenstein
Kurt-Blaum-Platz 1
63450 Hanau
Deutschland
USt-IdNr.: DE 313 515 257
Steuernummer: 022 191 59700
HRB 97773 Amtsgericht Hanau
T: 0049-6181-4405230
@: loewensteinmetallkasse.de
Ein Angebot von advertorial.de