Alternative Investments

 
Werbung

Verifort Capital HC 1

Verifort Capital HC1

Der Verifort HC1 investiert nicht nur in Pflegeheime, sondern auch in Einrichtungen für betreutes Wohnen, Tages- und ambulante Pflege in Deutschland (insgesamt mindestens drei Immobilien) und baut somit ein diversifiziertes Portfolio in einem attraktiven Marktsegment auf. Mehr erfahren
Werbung

HEP Solar Portfolio 2

HEP Solar Portfolio 2

Mit HEP investieren Anleger indirekt über Spezial-AIFs in Beteiligungen an bestehenden oder genehmigungsreifen, geplanten Photovoltaikanlagen in Japan, den USA, Europa und Kanada. Um einen wirtschaftlichen Betrieb zu ermöglichen, muss jede Anlage eine Leistung von mindestens 0,2 Mwp aufweisen. Mehr erfahren
Werbung

Jamestown 31

Jamestown 31

Seit fast 40 Jahren können deutsche Privatanleger mit Jamestown in US-Immobilien investieren. Die Zahlen sprechen für sich: Die bislang aufgelösten 27 Vermietungsfonds haben aus einem eingesetzten Eigenkapital von rund drei Milliarden US-Dollar Gesamtrückflüsse von mehr als sechs Milliarden US-Dollar erwirtschaftet, einen Verlust musste noch kein Jamestown-Anleger verbuchen. Mehr erfahren
Werbung

US TREUHAND XXV

US TREUHAND XXV

Für den aktuellen AIF US Treuhand XXV konzentrieren sich die Experten auf die Metropolregionen im Südosten der USA mit wirtschaftlicher Stärke und arbeitsmarktfreundlicher Steuerpolitik. Mehr erfahren
 
Werbung

Fondsbörse Deutschland

 
 
Seit dem Jahr 2004 agiert die Fondsbörse Deutschland Beteiligungsmakler AG (FDB) unter dem Dach der Börsen Düsseldorf, Hamburg und Hannover als Spezialist für geschlossene Beteiligungen am deutschen Markt. Als Pionier und Marktführer hat die FDB in dieser Zeit über zwei Milliarden Euro Nominalkapital gehandelt. Hier können Sie Beteiligungen, unter anderem Immobilien-, Schiffs- oder Windkraftfonds, vor Ablaufzeit im Zweitmarkt gehandelt werden. Des Weiteren erschließt die FDB mit einer neuen digitalen Zeichnungsplattform auch den Erstmarkt für Alternative Investmentfonds. Hier können Anleger nicht nur Sachwertinvestments digital zeichnen, sondern auch alle relevanten Informationen rund um diese Produkte abrufen.
 
Mehr erfahren
 

PARTNER

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Fonds im Fokus

mehr

AIF Newsletter

 
 
Melden Sie sich hier für den Newsletter an und Sie erhalten regelmäßig spannende Informationen rund um das Thema Alternative Investments.
Zum Newsletter

Die meistgesuchten Fonds im Zweitmarkt

 
mehr
 

Sachwertinvestments zur Neuzeichnung

Name Laufzeit Mindestbeteiligung Gesamtausschüttung
BVT Zweitmarktportfolio II 31.12.2034 10.000 EUR 165,00 %
HEP Solar Portfolio 2 31.12.2030 10.000 EUR 151,00 %
Jamestown 31 31.12.2038 20.000 USD 150,00 %
US Treuhand XXV 31.12.2031 20.000 USD 158,50 %
Verifort Capital HC1 31.12.2031 5.000 EUR 149,90 %
dii Wohnimmobilien DE 2 31.12.2033 10.000 EUR 186,90 %
Dr. Peters Immo-Portfolio DE I 31.12.2033 5.000 EUR 145,00 %
Habona Deutsche Einzelhandelsimmobilien 07 30.06.2032 10.000 EUR 155,00 %
HTB 11 Immobilien Portfolio 31.12.2029 5.000 EUR 153,90 %
ÖKORENTA Infrastruktur 13E 31.12.2031 10.000 EUR 163,00 %
Paribus Private Equity Portfolio 31.12.2031 20.000 EUR 148,20 %
Project Metropolen 20 30.06.2030 10.000 EUR 152,00 %
Project Metropolen 21 30.06.2036 10.010 EUR 154,40 %
 
mehr
 

Produktvorstellungen

 
 
Entdecken Sie ausgewählte Fonds inklusive dazugehöriger Videos und Expertenmeinungen.
 
Jetzt mehr erfahren
 

FAQ: WAS SIE ÜBER ALTERNATIVE INVESTMENTS WISSEN SOLLTEN

 

Was sind AIF?

Welche Rolle können AIF im privaten Portfolio spielen?

Wie können Anleger den für sie passenden AIF finden?

Wie ist das mit der Steuer?

Was tun, wenn beim Anleger Liquiditätsengpässe auftreten?

Wie funktioniert der Handel?

Wie finde ich einen seriösen Käufer/Verkäufer?

Welche Vorteile bringt der Anteilskauf auf dem Zweitmarkt?

Was sind die Risiken von AIFs?

Über Alternative Investments

 

Unter dem Begriff Alternative Investments werden innovative und neuartige Anlagestrategien und Investment-Konzepte zusammengefasst. Neben bekannten Anlageformen wie Private Equity und Hedgefonds zählt dazu z.B. auch die Geldanlage in Immobilien, Kunstwerke, Oldtimer, Flugzeuge oder Rohstoffe und Infrastrukturanlagen. Es gibt für Alternative Investments also keine klare Abgrenzung zwischen den Wirtschaftsbereichen. Zu beachten ist aber, dass bei alternativen Geldanlagen traditionelle Anlageformen wie Aktien und Anleihen ausgeschlossen sind.

Das Marktvolumen alternativer Investments ist seit dem Jahr 2005 doppelt so schnell gewachsen wie das herkömmlicher Geldanlagen. Einer Studie von PriceWaterhouseCoopers (PWC) zufolge wird es auch in Zukunft ein jährliches Wachstum von 10% in diesem Bereich geben. Alternative Investments werden daher auch in den kommenden Jahren rapide an Bedeutung gewinnen.

Eine Option in Alternative Geldanlagen zu investieren ist über sogenannte Alternative Investmentfonds (englisch alternative investment fund, Abkürzung: AIF) möglich. Diese unterscheiden sich von klassischen Investmentfonds darin, dass sie nicht in Effekten (Aktien, Anleihen oder externe Investmentzertifikate) investieren. Die Vorteile alternativer Investmentfonds bestehen vor allem in der Risikodiversifizierung und dem überdurchschnittlichen Renditepotenzial, bei einer komplexeren Performance- und Risikomessung.

Zur Diversifikation des Produktportfolios wurden Alternative Investments bisher überwigend von institutionellen Anlegern genutzt. Da aber mittlerweile die Mindesteinlagen bei einigen Anlagemöglichkeiten an die Bedürfnisse von Privatanlegern angepasst wurden, sind diese nun auch für Kleinanleger interessant geworden.

Die Gründe für Alternative Investments sind vielfältig: So befördert die Nullzinspolitik die Nachfrage nach attraktiven Anlagemöglichkeiten und außergewöhnlichen Renditeobjekten. Schwankende Aktienkurse, bedingt durch politische Unsicherheiten oder Vorfälle globaler Tragweite, verunsichern viele Investoren. Auch der Wunsch sich gegen Schwankungen der konventionellen Märkte abzuschirmen, da eine klassische Diversifizierung aufgrund eng verwobener, globaler Märkte nicht mehr möglich ist, lässt Anleger verstärkt zu alternativen Investmentfonds greifen.

finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln