Bild zum Artikel reconcept-Erfahrungen stock.adobe.com - erika8213
reconcept Erfahrungen

Energieexperte reconcept: Erfahrungen als Projektentwickler und Emittent

Bis zum Jahr 2050 soll Europa klimaneutral sein – das ist der Kerninhalt des "Green Deals" der EU von 2019. Damit dieses ambitionierte Ziel erreicht wird, stehen alle Weichen auf Nachhaltigkeit. Besonders der Finanzmarkt steht dabei im Fokus. Denn hier wird mit viel Geld über die Zukunft der Umwelt entschieden. Wer heute auf grüne Geldanlagen setzt, hat daher gute Karten, von einem wachsenden Markt zu profitieren. Investoren sollten sich daher jetzt orientieren. Einer der Pioniere für nachhaltige Investments ist der Hamburger Projektentwickler reconcept. Die Erfahrungen des seit mehr als 25 Jahren bestehenden Energie-Spezialisten sorgen für rentable Kapitalanlagen mit gutem Gewissen.

Aktualisiert am

Ein Markt nimmt Fahrt auf

Der Kapitalmarkt ist einer der zentralen Schauplätze, auf denen der Umbau Europas zum klimaneutralen Wirtschaftsraum stattfindet. Mit der Sustainable Finance Taxonomy, kurz EU-Taxonomie, wurden erstmals vereinheitlichte Kriterien formuliert, die das sogenannte "Greenwashing" erschweren sollen – also den Versuch vieler Unternehmen, sich selbst umweltfreundlich dazustellen, obwohl die Kriterien dafür gar nicht erfüllt sind. Die EU-Offenlegungsverordnung fordert von Finanzproduktanbietern wie zum Beispiel Fondsgesellschaften Auskunft über die Nachhaltigkeit ihres Angebots. Je nachdem, inwieweit das Angebot die vorgegebenen Kriterien erfüllt, erhält das Finanzmarktprodukt die Bezeichnung "dunkelgrün", "hellgrün" oder "schwarz".

Produkte und Unternehmen, deren Geschäftsmodelle auf der Nutzung fossiler Brennstoffe beruhen, werden nach Einschätzung von Branchenanalysten massiv an Wert verlieren, während die "grünen" Alternativen im Gegenzug stark wachsen werden – eine für Kapitalanleger mehr als interessante Konstellation. Das haben weltweit bereits viele professionelle und private Investoren erkannt und dementsprechend gehandelt. 2022 überstiegen die Investitionen in die Green Economy weltweit erstmals die Marke von einer Billion US-Dollar. 2023 war dies bereits ein Rekord von gestern: Auf beinah das Doppelte, 1,8 Billionen US-Dollar, stiegen die Investitionen in die globale Transformation unseres Wirtschaftens – weg von fossilen hin zu klimafreundlichen Energien. Und das ist noch lange nicht das Ende der Entwicklung, denn die USA, China und die EU haben weitere Programme in Billionenhöhe in Planung. Auch in Deutschland stehen die Zeichen auf Umbau. Mit über 50 Prozent lag der Anteil der erneuerbaren Energien 2023 auf einem neuen Rekordhoch. Einer der Pioniere auf dem Markt für nachhaltige Energie ist der Hamburger Projektentwickler reconcept. Die Erfahrungen des Branchen-Pioniers reichen zurück bis 1998.
Mehr Infos

Eine besondere Doppelrolle

Im Jahr 2023 feierte reconcept sein 25-jähriges Jubiläum und blickte dabei auf ein großes Portfolio an Projekten und Produkten zurück. Seit 1998 hat reconcept 53 grüne Geldanlagen aufgelegt und dabei rund 610 Millionen Euro in erneuerbare Energien investiert. Insgesamt entstanden Wind- und Solarparks mit über 240 Anlagen. 16.000 Investoren legten Kapital in Höhe von über 270 Millionen Euro bei reconcept an. Die Erfahrungen der Anleger waren dabei durchweg positiv. Sämtliche grüne Anleihen, die reconcept Green Bonds, zahlten ihren Investoren attraktive Zinsen von 4,25 bis zu 6,75 Prozent p.a. Die errechnete CO2-Ersparnis durch reconcept-Energieanlagen liegt jährlich bei rund 40.000 Tonnen.

Dass die reconcept-Erfahrungen so positiv ausfallen, hat neben der langjährigen Marktpräsenz vor allem einen besonderen Grund: Das Hamburger Unternehmen ist nicht nur Emissionshaus, sondern auch und vor allem Projektentwickler, das heißt die Anlagen, die reconcept an Investoren vertreibt, werden unter demselben Dach geplant, gebaut und betrieben. Damit sitzt reconcept – anders als reine Finanzprodukt-Emittenten – im selben Boot wie die Anleger. Alle Geldanlagen von reconcept gelten als "dunkelgrün". Das bedeutet unter anderem, dass sie nicht nur umweltfreundlich sind, sondern aktiv am Umbau zur nachhaltigen Energiegewinnung und damit zur Reduzierung von CO2-Emissionen beitragen.
Green Bonds im Angebot

ESG-Kriterien bei reconcept: Erfahrungen mit sozialer Verantwortung

Neben dem Faktor Umweltfreundlichkeit wird nachhaltiges Investieren auch unter den Aspekten Soziales und Unternehmensverantwortung gemessen. Alle drei Themenbereiche werden als ESG-Kriterien zusammengefasst: Environmental (Umwelt), Social (gesellschaftlich verantwortlich) und Governance (unternehmerisch verantwortlich). In diesem Sinne versteht auch reconcept seine Verantwortung als Unternehmen. So kooperiert der Hamburger Branchenpionier unter anderem in Kanada über Photovoltaik-Projekte mit der indigenen Bevölkerung und sorgt mit innerbetrieblichen Standards für ein gesundes und sozialverträgliches Arbeitsumfeld. Nicht nur Anleger und Mitarbeiter wissen das Angebot von reconcept und die Erfahrungen zu schätzen. Auch unabhängige Institutionen kommen zu einem eindeutigen Fazit. So erhielt reconcept den "Assetklassen-Zukunfts-Award Erneuerbare Energien" von EXXECNEWS. Dass reconcept für jeden Neukunden einen Baum im Hamburger Forst Klövensteen pflanzen lässt, ist ein weiterer Hinweis darauf, wie sehr man der Idee der Nachhaltigkeit nicht nur im Großen, sondern auch im Kleinen verpflichtet ist.
Impressum
reconcept GmbH
ABC-Straße 45
20354 Hamburg
Deutschland
USt-IdNr.: DE 193 293 595
Amtsgericht Hamburg HRB 111453
T: 0049-40-325216566
@: inforeconcept.de
Unterlagen anfordern
Ein Angebot von advertorial.de