Neuer Einsatz für Kryptos

Algorand kaufen – Tipps und Tricks zum ALGO-Handel

Algorand wurde im Jahr 2019 ins Leben gerufen. Das Ziel des Projektes ist, die möglichen Anwendungsfälle für Kryptowährungen zu erweitern. Hierfür sollen die Transaktionsgeschwindigkeiten beschleunigt und die Zeit verkürzt werden, die Transaktionen benötigen, um in ihrem Netzwerk als endgültig zu gelten. Algorand verwendet innerhalb seines Netzwerks die Kryptowährung ALGO. Wie Sie schnell und unkompliziert Algorand kaufen können, um am ALGO-Kurs zu partizipieren, erfahren Sie hier. Gleich zu Beginn gibt’s die besten Tipps und beantworten wir die wichtigsten Fragen!

Algorand kaufen - Empfehlungen & Tipps

Produktempfehlung echte Kryptowährung: Echte Kryptowährung ohne Ordergebühren können Sie ganz einfach bei finanzen.net zero1 kaufen. Verwahrt werden die Coins in Deutschland.
Bei eToro6 können Sie einfach und schnell echte Algorand Tokens kaufen. Mit Plus5005 können Sie Kryptowährungen via CFD kaufen und verkaufen.
Unsere Empfehlung: Physische Algorand kaufen Sie zum Beispiel über eine Krypto-Börse. Achten Sie bei der Wahl Ihrer Krypto-Börse auf Kontoführungsgebühren, Mindesteinzahlungsbeträge und Transaktionskosten.
Tipp: Mithilfe unseres Krypto-Börsen-Vergleichs finden Sie den passenden Anbieter für sich.

Algorand kaufen - das Wichtigste in Kürze

Bei Algorand handelt es sich um eine Smart-Contract-Plattform, deren native Kryptowährung "ALGO" heißt.
Algorand verwendet das Konsensverfahren Pure Proof-of-Stake, um die Dezentralisierung, Skalierbarkeit und Sicherheit des Systems zu garantieren.
Tipp: In unserem Krypto-Lexikon können Sie die wichtigsten Begriffe rund um das Thema Kryptowährungen nachlesen.

Algorand kaufen - Tipps und Tricks zum ALGO-Handel

Hier können Sie Algorand handeln

Anbieter Vorteil

eToro Logo

 
  • schnelle Kontoeröffnung
  • Einzahlungen per Kreditkarte oder Paypal möglich.
  • automatisiertes Trading

65% der Privat­anleger­konten verlieren Geld, wenn sie CFDs mit diesem Anbieter traden.

Produktempfehlung: Bei eToro6 können Sie Ein­zahlungen per Paypal und Kredit­karte tätigen, ein Konto eröffnen Sie innerhalb kürzester Zeit. Im Folgenden erläutern wir, wodurch sich Algorand auszeichnet. Außerdem erfahren Sie, welche Möglichkeiten Sie haben, am Algorand-Kurs zu partizipieren.

Was ist Algorand?

Bei Algorand handelt es sich um ein selbsttragendes, dezentrales Netzwerk, welches auf der Blockchain-Technologie basiert. Damit ist das System sicher, effizient und skalierbar – bis zu einer Millionen Transaktionen können pro Tag abgewickelt werden. Das Hauptnetz existiert seit Juni 2019 und wurde von Silvio Micali, Professor für Informatik am Massachusetts Institute of Technology (MIT), entwickelt. Micali erhielt den Turing-Award für seinen grundlegenden Beitrag zur Theorie und Praxis der sicheren Zwei-Parteien-Berechnung, des elektronischen Geldes, der Kryptowährungen und der Blockchain-Protokolle.

Algorand verwendet ein Proof-of-Stake-Protokoll, das eine Vielzahl verschiedener Anwendungen unterstützt. ALGO sieht sich selbst als eine „Allzweck-Kryptowährung“, da viele verschiedene Anwendungen auf der Algorand-Plattform gebaut werden können. Sie bietet eine Plattform für Token, NFTs, Stablecoins, Finanztools und eine sehr kostengünstige Zahlungsinfrastruktur. Durch diese umfangreichen Einsatzgebiete von Algorand wird die Kryptowährung auch bei Anlegern immer beliebter. Wenn auch Sie Algorand kaufen möchten, sollten Sie sich vor Ihrem Investment der Chancen und Risiken bewusst sein.

Algorand ist die grünste Kryptowährung

Eine Kritik an Kryptowährungen ist die schlechte Umweltbilanz. Der Kohlenstoff-Fußabdruck von Kryptowährungen basiert auf dem Energieverbrauch des täglichen Betriebs, beispielsweise des Mining-Prozesses oder des Betriebs von Nodes, in Kombination mit der Sauberkeit der Energie. Mining mit erneuerbaren Energien hat einen deutlich geringeren Kohlenstoff-Fußabdruck als Mining mit fossilen Brennstoffen.

Auch das Konsensverfahren, das für die Aufnahme eines Transaktionsblocks in die Blockchain verwendet wird, hat einen Einfluss auf die Umweltbilanz der Kryptowährungen. Die gebräuchlichsten Typen sind Proof of Work (PoW) und Proof of Stake (PoS). Obwohl diese Ähnlichkeiten aufweisen, unterscheiden sie sich in der Art und Weise, wie sie eine Transaktion ausführen: Proof of Work-Transaktion verbrauchen in der Regel etwa 1000-mal mehr Energie als eine Proof of Stake-Transaktion.

Laut der Crypto Carbon Footprint-Liste von der Krypto-Vergleichsseite Cryptowisser, welche jeden Coin danach bewertet, wie eine typische Transaktion die Umwelt durch ihren Kohlenstoff-Fußabdruck beeinflusst, nimmt Algorand den Spitzenplatz als grünste Kryptowährung auf dem Markt ein.

Technische Umsetzung

Algorand setzt auf einen Konsens-Mechanismus namens „Pure Proof of Stake“ (PPoS). Die Konsensfindung ähnelt einer Art Lotterie, wobei unter allen ALGO-Holdern eine zufällige Person ausgesucht wird, die dann einen neuen Block vorschlägt. Jeder ALGO-Token, den ein Anleger besitzt, dient als „Los“ – je mehr Token man besitzt, desto höher ist die Chance, vom Zufallsgenerator ausgewählt zu werden.

Micali hat die sogenannte Verifiable Random Function (VRF) erfunden, welche bei diesem Konsensverfahren eine zentrale Rolle spielt. Auch Cardanos Proof-of-Stake-Mechanismus „Ouroboros“ verwendet diese Funktion. VRF ermöglicht die Überprüfung, ob ein Wert, der zufällig generiert werden sollte, auch wirklich zufällig generiert wurde, wodurch künstliche Manipulation verhindert werden kann.

Konsens nach dem Zufallsprinzip

Der Zufall entscheidet dementsprechend im Algorand-Netzwerk darüber, wer den nächsten Block erstellt und wer ihn anschließend bestätigt. Um am Konsens-Prozess teilnehmen zu können, müssen Sie Algorand kaufen. Das Protokoll lost für jeden Block ein Komitee aus Netzwerkteilnehmern aus, die mindestens einen ALGO-Token besitzen und online sind. Aus diesem Komitee wird dann zufällig ein Netzwerkknoten ermittelt, der aus einem Pool von unbestätigten Transaktionen einen neuen Block zusammenstellt. Die anderen Komitee-Teilnehmer kontrollieren diese Erstellung.

Bevor der Block an die Blockchain angehängt wird, muss er bestätigt werden, wofür abermals ein Komitee aus ALGO-Holdern gebildet wird. Nach erfolgreicher Bestätigung wird der Block an die Algorand Blockchain angehängt.

Obwohl der Prozess langwierig und kompliziert wirkt, dauert die Erstellung und Bestätigung eines Blocks weniger als fünf Sekunden. Algorand-Blöcke sind sofort final, im Gegensatz zu Bitcoin, wo Transaktionen von mehreren Blöcken bestätigt werden müssen. Dies bis zu einer Stunde dauern kann.

Auch die Sicherheit der Blockchain kann durch diesen Prozess gewährleistet werden, da die Komitee-Mitglieder erst sichtbar werden, wenn der Prozess abgeschlossen wurde. So kann es keine Hacker-Angriffe auf die Knotenpunkte geben.

Das Zukunftspotenzial von Algorand

Algorand zeichnet sich nicht nur durch günstige und schnelle Transaktionen aus, sondern findet auch im NFT-Universum seinen Anklang. Die sogenannten Non-Fungible Token werden bei Anlegern immer beliebter, da der Markt großes Potenzial bietet. Doch mit wachsendem Hype steigen auch die Preise von NFTs. Diese sind mittlerweile so hoch, dass nur noch wenige Investoren in der Lage sind, wertvolle NFTs kaufen zu können. Mit fraktionierten NFTs soll mehr Menschen der Zugang zum NFT-Markt ermöglicht werden.

Wissenswert: Bei der Fraktionierung eines NFTs wird der Token von einem Smart Contract in mehrere Teile aufgespalten, wodurch diese dann fungible und somit austauschbar sind. So können wertvolle NFTs in kleinere Teile zerlegt werden, damit mehr Menschen die Möglichkeit haben, einen Anteil des NFTs zu erwerben und so von der Wertsteigerung zu profitieren.

Algorand unterstützt diese Erstellung von fraktionierten NFTs und ist das einzige dezentrale Netzwerk, das ohne Forks funktioniert. So eignet sich dieses Blockchain-Projekt ideal für Emittenten, die ihre NFTs einem breiteren Markt an Anlegern zugänglich machen möchten. Die Tokenisierung funktioniert mithilfe von Algorand Standard Assets (ASA), welche die Erstellung von digitalen Assets in Algorands Blockchain ermöglichen. Sowohl fungible als auch nicht-fungible Token können mit ASA erstellt werden – somit auch fraktionierte NFTs. Über Smart Contracts können die ASA Funktionalitäten darüber hinaus angepasst werden. Anleger, die Interesse an NFTs haben, können Algorand kaufen und so am digitalen Kunsthandel teilnehmen.

Vorsicht: Algorand gilt – wie alle anderen Kryptowährungen auch – als sehr riskantes Investment. Algorand existiert erst seit wenigen Jahren und steckt noch in der Entwicklung. Da das Algorand Projekt aussichtsreich ist, ist die Währung ALGO für Anleger dennoch einen Blick wert.

So können Sie Algorand kaufen

Grundsätzlich haben Sie die Wahl zwischen dem Kauf von echten ALGO-Tokens und dem Investment in einen Algorand-CFD. Das Angebot an ALGO-CFDs ist allerdings zum aktuellen Zeitpunkt noch sehr begrenzt. Für den Kauf von echten Algorand benötigen Sie ein Wallet für Kryptowährungen.

Um ein Algorand Investment zu tätigen, eignen sich in der Theorie alle Krypto-Börsen, welche die ALGO-Kryptowährung anbieten. Anleger sollten jedoch bei der Wahl der Börse auf die Seriosität des Anbieters achten. Bei manchen Börsen warten versteckte Kosten, beispielsweise für die Kontoführung. Beachten Sie auch mögliche Mindesteinzahlungsbeträge und eventuell anfallende Handelsgebühren.

Unsere Empfehlung: Algorand können Sie unter anderem bei Kraken oder Binance kaufen. Wer statt Kryptowährungen lieber CFDs handeln möchte, findet mithilfe unseres Krypto-Broker-Vergleichs den besten Anbieter.

Echte Algorand Tokens kaufen

Nachdem Sie sich über die verschiedenen Börsen informiert haben, können Sie bei einem passenden Anbieter ein Konto eröffnen. Nach erfolgreicher Verifizierung können Sie nun Geld auf Ihr Wallet einzahlen. Sobald die Überweisung im Wallet verbucht wurde, können Sie mit Ihrer Fiat-Währung Algorand kaufen, handeln und mit Ihren ALGO-Tokens Transaktionen durchführen. Der Verkauf von Algorand ist genauso einfach wie der Kauf. Je nach Anbieter wird Ihnen Ihr Geld direkt auf Ihr Bankkonto überwiesen oder in Ihrem Wallet als verfügbares Guthaben für neue Trades hinterlegt. Beachten Sie auch hierbei mögliche Transaktionskosten.

Hinweis: Neben ALGO können Sie auch andere Kryptowährungen, wie beispielsweise Bitcoin, Ethereum und Solana bei namhaften Krypto-Börsen handeln. Sie sollten sich vor dem Handel mit Kryptowährungen im Klaren sein, dass Investitionen in Krypto riskant sind. Kryptowährungen sind sehr volatil, wodurch die Chance eines Totalverlustes besteht.

Produkt­­empfehlung: Beim deutschen Neobroker finanzen.net zero1 handeln Sie echte Kryptowährungen ohne Ordergebühren jederzeit und überall via App auf dem Smartphone. Sie können ab einem Euro beliebige Beträge in jede der 24 Kryptowährungen investieren. Außerdem haben Sie nach dem Kauf die Wahl, ob Sie die erworbenen Algorand-Tokens im kostenlosen Wallet des Anbieters als Teil Ihres finanzen.net zero Depots1 lagern oder ob Sie die Coins an Ihr Soft- oder Hardware Wallet senden.

Jetzt starten, Algorand zu handeln

Anbieter Vorteil

eToro Logo

 
  • schnelle Kontoeröffnung
  • Einzahlungen per Kreditkarte oder Paypal möglich.
  • automatisiertes Trading

65% der Privat­anleger­konten verlieren Geld, wenn sie CFDs mit diesem Anbieter traden.

Algorand kaufen - das sollten Sie tun

1
Wenn Sie von dem Zukunftspotenzial von Algorand überzeugt sind, sollten Sie sich überlegen, ob Sie CFDs oder echte ALGO-Tokens handeln möchten.
2
Eröffnen Sie ein Konto bei einem seriösen Broker bzw. einer Börse.
3
Zahlen Sie Geld auf Ihr Depot ein.
4
Sobald das Geld angekommen ist, können Sie Algorand kaufen und handeln.

Beitrag verfasst von:

JANINA SCHMIDT – RATGEBER-REDAKTEURIN

Janina Schmidt - Redakteurin finanzen.net RatgeberJanina Schmidt verstärkt seit Januar 2022 das Team der Ratgeber-Redaktion. Sie ist zuständig für die Themen Trading, Fonds und Recht. Während Ihres Studiums im Fach Kommunikation und Medienmanagement konnte sie bereits erste Erfahrungen als Online-Redakteurin im Bereich Produkt-Testberichte sammeln.

*Das bedeutet das Sternchen: Unsere Ratgeber-Artikel sind objektiv recherchiert und unabhängig erstellt. Wir wollen so möglichst vielen Menschen helfen, eigenständig Vermögen aufzubauen und in Finanzfragen die richtigen Entscheidungen zu treffen. Damit unsere Informationen kostenlos abrufbar sind, werden manchmal Klicks auf Verlinkungen vergütet. Diese sogenannten Affiliate Links kennzeichnen wir mit einem Sternchen. Geld bekommt die finanzen.net GmbH, aber nie der Autor individuell, wenn Leser auf einen solchen Link klicken oder beim Anbieter einen Vertrag abschließen. Ob die finanzen.net GmbH eine Vergütung erhält und in welcher Höhe, hat keinerlei Einfluss auf die Produktempfehlungen. Für die Ratgeber-Redaktion ist ausschließlich wichtig, ob ein Angebot gut für Anleger und Sparer ist.

🌳Das bedeutet das Bäumchen: Anlageprodukte, die im Sinne des Emittenten als nachhaltig klassifiziert werden, zeichnen wir mit einem Bäumchen-Symbol aus.

6Hinweis zu eToro: Ihr Kapital unterliegt einem Risiko. Bei eToro (Europe) Ltd. handelt es sich um einen Finanzdienstleister, lizenziert (unter Lizenz #109/10) von der Cyprus Securities Exchange Commission (CySEC) und deren Regularien verpflichtet. Bei eToro (UK) Ltd handelt es sich um einen Finanzdienstleister, lizenziert (unter Lizenz FRN 583263) von der Financial Conduct Authority (FCA) und deren Regularien verpflichtet. 66% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter.

Risikohinweis: CFD sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. Zwischen 74% und 89% der Kleinan­legerkonten verlieren beim Handel mit CFD Geld. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFD funktio­nieren und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Bildquelle: BeNeDak / Shutterstock.com

JETZT NEWSLETTER ABONNIEREN!

Produktempfehlungen, Spartipps, aktuelle Urteile - mit dem kostenlosen Ratgeber-Newsletter sind Sie stets bestens informiert!

BackToTop Nach oben