EOS-Handel

EOS kaufen – diese Möglichkeiten gibt es

EOS kaufen? Das könnte sich für Sie als Anleger lohnen, denn EOS Token machen Ethereum Konkurrenz. EOS und Ethereum verfolgen ähnliche Ziele, EOS aber macht noch mehr möglich. Wir verraten Ihnen, was EOS für Anleger interessant macht, wie Sie besonders bequem EOS kaufen können und was Sie beachten müssen, wenn Sie EOS kaufen wollen.

EOS Token kaufen -
darum geht es

Die Kryptowährung EOS ist konzep­tionell vergleichbar mit Ethereum.

Im weltweit ersten Rating von Krypto­wäh­rungen er­hielt EOS im Januar 2018 neben Ethereum die einzige B-Note der US-Rating­agentur Weiss.

Wollen Sie EOS Token physisch kaufen, dann können Sie dies unter anderem über die Krypto-Börse Kraken tun. Grundvoraussetzung für den Kauf von "echten" EOS ist ein Wallet - mehr dazu im Krypto-Lexikon.

Anleger, die EOS kaufen möchten, sollten dies über nam­hafte Anbieter tun. Euro­päische Anbieter haben höhere Sicher­heits­standards als zum Beispiel asiatische Anbieter.

EOS Token kaufen -
Tipps und Tricks

Wollen Sie nach dem EOS-Kauf Ihr "Krypto-Vermögen" sichern, sollten Sie sich ein starkes Passwort für Ihr Wallet einrichten. Ein Hardware-Wallet schützt EOS Token auch vor einem Hackerangriff.

Unsere Empfehlung: Wenn Sie EOS kaufen möchten, dann beachten Sie, dass die Zukunft des Projekts offen ist. Aber: Das Konzept des "Delegated Proof-of-Stake" bringt für Unternehmen viele Vorteile.

Produkt­empfehlung: Mit einem EOS-CFD profi­tieren Sie beson­ders bequem von der Wert­ent­wick­lung von EOS. Nutzen Sie zum Beispiel Plus500.

Bei diesem Anbieter können Sie EOS kaufen

AnbieterVorteil
Plus500 Logo
 

Kontoeröffnung in 15 Minuten. Einzahlung per Kreditkarte oder PayPal möglich.
80.6% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Produkt­­empfehlung: Bei Plus500 können Sie Ein­zahlungen ganz einfach per Paypal und Kredit­karte vornehmen, ein Konto eröffnen Sie in 15 Minuten. Im Folgenden ver­raten wir Ihnen, was den Kauf von EOS über einen CFD-Broker auszeichnet, was das Besondere an EOS ist und welche Mög­lich­keiten Sie grundsätzlich haben, am EOS-Kurs zu parti­zipieren.

EOS fordert Ether heraus

EOS (EOS) ist eine der jüngsten Kryptowährungen überhaupt. EOS Token erblickten erst im Juni 2017 das Licht der Krypto-Welt, gehörten aber bereits im März 2018 bezüglich Marktkapitalisierung zu den Top 10 der erfolgreichsten Kryptowährungen.

EOS möchte – wie auch der Krypto-Konkurrent Ethereum – eine auf der Blockchain-Technologie basierende Plattform schaffen, mit der kommerzielle und dezentralisierte Anwendungen entwickelt werden können. Das soll dadurch gelingen, indem alle erforderlichen Funktionalitäten Entwicklern bereitgestellt werden. Gegenüber Ethereum ist EOS allerdings in der technischen Entwicklung einige Schritte weiter: So soll es möglich sein, Millionen von Transaktionen pro Sekunden ausführen zu können. Darüber hinaus soll dies gebührenfrei möglich sein, es sollen also keinerlei Transaktionskosten entstehen.

EOS kommt ohne das für die Ur-Kryptowährung Bitcoin typische Mining aus. Es müssen also keine Coins geschürft werden, EOS bietet ein sogenanntes „Delegated Proof-of-Stake“. „Proof of Stake“ bezeichnet ein Verfahren, mit dem ein Blockchain-Netzwerk eine Übereinkunft trifft, welcher Teilnehmer den nächsten Block erzeugen darf. Dabei hilft eine Zufallsauswahl. Wer also EOS besitzt, darf Transaktionen auf der Blockchain validieren. Der Zusatz „Delegated“ bedeutet, dass Mitglieder des Netzwerkes „Zeugen“ wählen, die diese Validierung der Transaktionen vornehmen. Dadurch soll die Blockchain noch wesentlich sicherer sein als andere „Proof-of-Stake“- oder „Proof-of-Work“-Verfahren.

Hinter EOS steht die EOS.IO-Software, ein Betriebssystem, das auf der Blockchain-Technologie basiert. Ziel von EOS bzw. der Plattform EOS.IO ist es, das erste dezentrale System zu sein, das eine Entwicklungsumgebung für dezentrale Anwendungen bietet. Aufgrund einer asynchronen Kommunikation soll die EOS-Blockchain in der Lage sein, bis zu eine Million Transaktionen pro Sekunde durchführen zu können. Im weltweit ersten Rating von Kryptowährungen erhielt EOS im Januar 2018 neben Ethereum die einzige B-Note der US-Ratingagentur Weiss. Zum Vergleich: Die bekannteste Kryptowährung Bitcoin wurde nur mit C+ bewertet.

Aufgrund der innovativen technischen Ansätze von EOS könnte diese Kryptowährung in Zukunft eine gewichtige Rolle spielen. Auch die Kursperformance lässt potentielle Investoren aufhorchen. Im Folgenden zeigen wir Ihnen, wie Sie EOS kaufen und welche Möglichkeiten es gibt.

EOS kaufen als CFD

In verschiedenen Krypto-Foren wird EOS bereits als das bessere Ethereum gefeiert, viele Fans trauen EOS gar zu, die bekannteste Kryptowährung Bitcoin irgendwann zu überholen. Wenn Sie EOS kaufen möchten, dann geht das am einfachsten und am schnellsten mit einem EOS-CFD. EOS ist zwar noch in seiner ICO-Phase (Initial Coin Offering), die bis 1. Juni 2018 dauert, Anleger können aber bereits jetzt EOS als CFD kaufen.

Mit einem EOS-CFD partizipieren Sie besonders leicht an der Wertentwickung der EOS Token. Als Käufer eines EOS-CFDs besitzen Sie diese spannende Kryptowährung zwar nicht physisch, Ihnen gehört also keine Datei oder eine digitale Münze, Sie partizipieren aber dennoch direkt an der Kursentwicklung von EOS: Steigt der EOS-Kurs, dann steigt auch Ihr EOS-CFD.

Wichtig: Sie können bei einem CFD im Verhältnis 1:1 am EOS-Kurs teilhaben. Mit einem EOS-CFD haben Sie aber auch die Möglichkeit, einen Hebel einzusetzen. Mit einem Hebel 30 steigt und fällt Ihr EOS-CFD dann 30 Mal so stark wie der „normale“ Kurs der Kryptowährung. Das kann Ihnen als Anleger große Chancen eröffnen. Einen CFD zu hebeln, ist aber auch mit einem gewissen Risiko verbunden. Sie sollten immer im Hinterkopf behalten, dass ein Investment in Kryptowährungen spekulativ ist.

Unsere Empfehlung: Sowohl CFDs als auch Onlinewährungen sind nur für Anleger geeignet, die vor Kursschwankungen nicht zurückschrecken. Setzen Sie zum Handel mit Kryptowährungen nur das Geld ein, dessen Verlust Sie finanziell verkraften können.

Wer dennoch viel Potential bei EOS, Bitcoin, Ethereum und anderen Kryptowährungen sieht, für den ist ein Krypto-CFD eine ganz einfache Möglichkeit, an einer Wertsteigerung teilzuhaben. Wollen Sie EOS kaufen, dann können Sie unter anderem die CFD-Broker eToro oder Plus500 nutzen. Bei beiden Anbietern können Sie Ihr Kapital per Kreditkarte sowie PayPal einzahlen, ein Konto wird außerdem sehr schnell und ohne langwieriges Postident-Verfahren eröffnet.

Sie können aber auch jeden anderen CFD-Broker wählen, der den Krypto-Handel anbietet. Bei Ihrer Suche unterstützt Sie unser CFD-Broker-Vergleich und unser Vergleich der Krypto-Broker.

Wer mehr über den Handel mit CFDs erfahren möchte, dem empfehlen wir unseren Ratgeber zum CFD-Handel.

AnbieterVorteil
Plus500 Logo
 

Kontoeröffnung in 15 Minuten. Einzahlung per Kreditkarte oder PayPal möglich.
80.6% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Echte EOS kaufen

Ein EOS-CFD bildet die Entwicklung der EOS Token im Idealfall 1:1 nach – eine elegante Methode, um von den Entwicklungen am Kryptomarkt zu profitieren. Wenn Sie echte EOS kaufen wollen, EOS also als Datei oder digitale „Coins“ besitzen wollen, dann brauchen Sie ein sogenanntes Wallet. Ein Wallet ist vergleichbar mit einem Girokonto für die Hosentasche. Wie ein Wallet genau funktioniert und was Sie dabei beachten müssen, erklären wir ausführlich in unserem Krypto-Lexikon. Welche Wallets EOS unterstützt, erfahren Sie auf der FAQ-Seite von EOS.IO.

Sobald Sie Ihr Wallet auf Ihrem System eingerichtet haben, können Sie EOS von anderen Kryptobesitzern erhalten. Mit Ihrem Wallet können Sie nun auch auf einem Krypto-Marktplatz EOS kaufen und diese dann als physische Daten auf Ihrem EOS-Wallet sichern. Bleibt noch die Frage, wie und wo Sie echte EOS kaufen können – dafür gibt es verschiedene Wege, die wichtigsten Möglichkeiten führen wir im Folgenden auf:

EOS kaufen - schon gewusst?

Hinter dem EOS-Projekt steckt das Startup Block.one, ein auf den Cayman Islands registriertes Unternehmen. Block.one bietet die EOS Tokens an. Gegründet wurde EOS von Dan Larimer, der auch Mitbegründer der beiden Kryptowährungen BitShares und Steem ist. BitShares geriet in den Fokus von Krypto-Fans, weil es bis zu 100.000 Transaktionen pro Sekunde möglich machte.

EOS.IO befindet sich zurzeit noch in einem konzeptionellen Stadium, obwohl Anleger bereits EOS kaufen können.

EOS an Börsen kaufen

Wer EOS kaufen oder verkaufen möchte, kann dies auf sogenannten Krypto-Börsen. Diese sind vergleichbar mit Wertpapier-Börsen, haben sich aber auf den Handel von Kryptowährungen spezialisiert. Unter anderem können Sie an der in London ansässigen Börse CryptoGo EOS kaufen. Aber auch bei den chinesischen Kryptobörsen Binance und Okex, bei Bitfinex aus Hongkong und bei der sehr bekannten US-amerikanischen Krypto-Börse Kraken.

Haben Sie sich für eine Krypto-Börse entschieden und wollen Sie mit dem EOS-Handel starten, müssen Sie zunächst ein Kundenkonto einrichten – da unterscheiden sich die Krypto-Börsen kaum voneinander. Bei den meisten Börsen müssen Sie Bitcoin oder Ethereum in EOS tauschen – wie und wo Sie Bitcoin und Ethereum kaufen, erfahren Sie in den entsprechenden Ratgebern Bitcoin kaufen und Ethereum kaufen. Kraken bietet als eine von wenigen Krypto-Börsen an, EOS mittels Euro zu kaufen.

Unsere Empfehlung: Kaufen Sie EOS und andere Kryptos nur über namhafte Börsen. Nach dem Kauf liegen die „Coins“ nämlich zunächst auf Ihrem Kundenkonto der entsprechenden Börse. Je nach Börse kann das riskant sein. Sichern Sie deshalb Ihre Kryptos schnellstmöglich und transferieren Sie sie auf Ihr Wallet – am besten auf Ihr Hardware-Wallet. Was das ist, erklären wir in unserem Krypto-Lexikon.

EOS kaufen über einen Krypto-Marktplatz

Neben Krypto-Börsen gibt es auch sogenannte Krypto-Marktplätze, auf denen Sie EOS, NEO, Bitcoin, Monero und andere Kryptos kaufen können. Der bekannteste deutsche Marktplatz heißt bitcoin.de.

Auf bitcoin.de können Sie die bekannteste Digitalwährung Bitcoin sowie Ethereum, Bitcoin-Cash und Bitcoin Gold handeln und sogar gegen Euro tauschen. EOS Tokens können Sie dort bisher leider nicht kaufen, weitere Kryptowährungen sollen aber in nicht allzu ferner Zukunft hinzukommen. Wie Sie ganz einfach über bitcoin.de die etablierten Kryptowährungen kaufen können, erläutern wir in unseren Ratgebern Bitcoin kaufen und Ethereum kaufen.

EOS und Ethereum – Konkurrenten mit analoger Strategie

Die Ziele von EOS sind mit denen von Ethereum vergleichbar. Beiden Kryptowährugnen geht es darum, eine auf der Blockchain-Technologie basierende Plattform zu schaffen. Die Blockchain ist sozusagen die Software, die hinter den EOS und Ethereum Token steht.

Wie Ethereum stellt der Einsatz von Smart Contracts für das EOS-Projekt ein wichtiges Ziel dar. Smart Contracts sind Verträge, die automatisch abgehandelt werden, wenn bestimmte Bedingungen eintreten – mehr zu „Smart Contracts“ erfahren Sie übrigens auch in unserem Ratgeber NEO kaufen. Ethereum hatte diese intelligenten Verträge erstmals auf der Basis der Blockchains eingesetzt.

Sollte ich als Anleger EOS kaufen?

Wie bereits erwähnt, befindet sich EOS noch in einem konzeptionellen Stadium. Gründer Dan Larimer geriet bereits in der Vergangenheit häufiger in Kritik, weil er Projekte nicht vollendet haben soll, bevor er sich neuen Themen zuwandte. Wer aber an die Zukunft von Kryptowährungen glaubt, vor allem aus technischer Sicht, und wer als Anleger mit weiteren Kursgewinnen im Kryptobereich rechnet, für den sollte EOS einen Blick wert sein. Aufgrund seinen zukunftsträchtigen Konzepts sollten EOS Token in keinem Krypto-Portfolio fehlen.

Das Konzept des „Delegated Proof-of-Stake“ bringt für Unternehmen den Vorteil, dass sie EOS Token direkt an Entwickler und andere Firmen delegieren können. Das bringt den Firmen eine bessere Kontrolle über den Verlauf von Projekten, die Transaktionen auf der Blockchain sind darüber hinaus vollkommen kostenlos. Der sogenannte „Supermajority-Konsens“ soll EOS.IO noch sicherer machen. Dadurch soll es angeblich möglich sein, Hacker-Angriffe und andere schwerwiegende Fehler rückgängig zu machen.

Diese Punkte machen die Nutzung von EOS besonders attraktiv, dennoch darf nicht vergessen werden, dass sich vieles von dem, was EOS.IO verspricht, noch auf einem White Paper befindet. Die meisten Überlegungen sind bisher noch nicht umgesetzt, an der Kryptowährung und der ihr zugrunde liegenden Blockchain wird noch immer gearbeitet.

Unsere Empfehlung: Wenn Sie EOS kaufen wollen, dann beachten Sie, dass die Zukunft des Projekts noch offen ist. Und grundsätzlich gilt: Der Erfolg eines Investments in Kryptowährungen ist kaum vorherzusagen, vor allem nicht auf lange Sicht.

Wenn Sie aber genau wissen, worauf Sie sich mit einem Krypto-Investment – inklusive aller Risiken und Chancen – einlassen, dann raten wir zu Folgendem: Wenn Sie EOS kaufen und dann langfristig investiert bleiben wollen, sollten Sie EOS direkt kaufen, also in physicher Form, und diesen in Ihrer eigenen Wallet speichern. Für kurzfristige und spekulative Anleger, die ausschließlich von der Entwicklung des EOS-Kurses profitieren wollen, ist EOS kaufen als CFD der bessere Weg.

Jetzt starten, EOS Token zu handeln

AnbieterVorteil
Plus500 Logo
 

Kontoeröffnung in 15 Minuten. Einzahlung per Kreditkarte oder PayPal möglich.
80.6% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

EOS kaufen - das sollten Sie tun

1
Eröffnen Sie bei einem CFD- oder Krypto-Broker Ihrer Wahl ein Kundenkonto, zum Beispiel bei eToro oder bei Plus500.
2
Kaufen Sie ein EOS-CFD, um an der Entwicklung des EOS-Kurses teilzuhaben. Bedenken Sie dabei aber die Risiken, die ein Investment via CFD hat.
3
Wollen Sie "echte" EOS kaufen, dann eröffen Sie ein Kundenkonto bei einer namhaften Krypto-Börse, zum Beispiel bei Kraken.
4
Kaufen Sie sowohl das EOS-CFD als auch die "echten" EOS zu einem günstigen Kurs. Das ist nicht einfach, da gerade Kryptowährungen schwankungsanfällig sind.
MARKUS GENTNER – FINANZEN.NET REDAKTEUR

Markus Gentner - Redakteur finanzen.net Ratgeber Markus Gentner leitet den Ratgeberbereich bei finanzen.net. Zuvor war er fünf Jahre lang in der News-Redaktion tätig. Der studierte Journalist und Germanist entdeckte seine Passion für die Börse beim Deutschen Anleger Fernsehen DAF, bereits während seines Volontariats sammelte er Erfahrung mit Ratgeberthemen.

Hinweis: Unsere Ratgeber-Artikel sind objektiv recherchiert und unabhängig erstellt. Damit Sie unsere Informationen kostenlos lesen können, werden manchmal Klicks auf Verlinkungen vergütet.

Hinweis zu Plus500: Ihr Kapital unterliegt einem Risiko. Plus500UK Ltd ist zugelassen und reguliert durch Financial Conduct Authority (FRN 509909). 80.6% der Klein­­anleger­­konten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter.

CFD sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. Zwischen 74% und 89% der Kleinan­legerkonten verlieren beim Handel mit CFD Geld. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFD funktio­nieren und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Bildquelle: kaprik / Shutterstock.com

JETZT NEWSLETTER ABONNIEREN!

Produktempfehlungen, Spartipps, aktuelle Urteile - mit dem kostenlosen Ratgeber-Newsletter sind Sie stets bestens informiert!

Mehr zum Thema

How to invest in Bitcoin
How to buy Bitcoin – these are the options to invest into the cryptocurrency
Ever since it launched in 2012, the exchange rate of Bitcoin has been performing a soaring rally, in spite of various hacking attacks and other setbacks. Someone who bought Bitcoin for a few hundred dollars a few years ago is now a millionaire. But how can you get your hands on the cryptocurrency and where can you buy it?
Verge-Handel
Verge kaufen – diese Möglichkeiten gibt es
Verge (XVG) gehört nach Marktkapitalisierung nicht zu den größten Kryptowährungen, das könnte sich aber möglicherweise bald ändern. Innerhalb kürzester Zeit hat sich der Verge-Kurs verdoppelt, die Digitalwährung ist besonders dynamisch, das Interesse der Investoren steigt - so können Sie Verge kaufen!
Monero-Handel
Monero kaufen – diese Möglichkeiten gibt es
Monero (Kürzel: XMR) ist eine dezentrale Kryptowährung mit immer weiter steigender Marktkapitalisierung. Aber wie können Anleger in Monero investieren?
BackToTop Nach oben