07.02.2013 08:20
Bewerten
 (0)

Alcatel-Lucent: Abschreibungen sorgen wieder mal für Verlust

Chef geht
Der angeschlagene Netzwerkausrüster Alcatel-Lucent ist wegen des scharfen Konkurrenzkampfs, der Krise in Europa und einer Milliardenabschreibung wieder einmal tief in die roten Zahlen gestürzt.
Zudem kündigte der seit 2008 an der Spitze des Konzerns stehende Chef Ben Verwaayen am Donnerstag in Paris seinen Rückzug im Frühjahr an. Einem Bericht des "Wall Street Journal" zufolge sind einige Aufsichtsräte über die Geschwindigkeit des von ihm eingeleiteten Konzernumbaus enttäuscht. Es gebe jedoch andere Stimmen, die den Niederländer die jüngsten Erfolge wie die Sicherung frischer Bankkredite oder die erzielten Einsparungen zuschreiben.

   2012 halfen diese den Umsatzrückgang und die Abschreibungen abzufedern. Beim Umsatz verzeichnete der Konzern einen Rückgang um knapp sechs Prozent auf 14,5 Milliarden Euro. Die größten Probleme hat der 2006 aus der Fusion das französischen Konzerns Alcatel und dem US-Konkurrenten Lucent entstandene Unternehmen in Europa. Dort brach der Erlös um 16 Prozent ein. Unter dem Strich stand wegen einer Abschreibung von 1,4 Milliarden Euro ein Minus von 1,37 Milliarden Euro. 2011 erzielte der fusionierte Konzern erstmals einen Gewinn. Zwischen 2007 und 2010 hatte Alcatel-Lucent einen Verlust von 9,5 Milliarden Euro angehäuft.

    PARIS (dpa-AFX)

Nachrichten zu Alcatel-Lucent

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Alcatel-Lucent

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
12.02.2016Alcatel-Lucent buyS&P Capital IQ
14.05.2015Alcatel-Lucent HoldS&P Capital IQ
11.05.2015Alcatel-Lucent OutperformBNP PARIBAS
11.05.2015Alcatel-Lucent buySociété Générale Group S.A. (SG)
08.05.2015Alcatel-Lucent HoldDeutsche Bank AG
12.02.2016Alcatel-Lucent buyS&P Capital IQ
11.05.2015Alcatel-Lucent OutperformBNP PARIBAS
11.05.2015Alcatel-Lucent buySociété Générale Group S.A. (SG)
01.05.2015Alcatel-Lucent buyGoldman Sachs Group Inc.
22.04.2015Alcatel-Lucent OutperformBernstein Research
14.05.2015Alcatel-Lucent HoldS&P Capital IQ
08.05.2015Alcatel-Lucent HoldDeutsche Bank AG
22.04.2015Alcatel-Lucent NeutralCitigroup Corp.
17.04.2015Alcatel-Lucent NeutralUBS AG
16.04.2015Alcatel-Lucent NeutralBNP PARIBAS
23.09.2013Alcatel-Lucent verkaufenHSBC
31.07.2013Alcatel-Lucent verkaufenExane-BNP Paribas SA
21.06.2013Alcatel-Lucent verkaufenSociété Générale Group S.A. (SG)
20.06.2013Alcatel-Lucent verkaufenExane-BNP Paribas SA
12.06.2013Alcatel-Lucent verkaufenUBS AG
Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Alcatel-Lucent nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen
Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"

mehr Analysen
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub
Unterschätzte Aktienperlen
Peter Lynch wurde als Fondsmanager des Magellan Fonds zu einer Legende. Er erzielte im Zeitraum 1977 bis 1990 eine durchschnittliche jährliche Rendite von 29,2%. Eines seiner Erfolgsgeheimnisse: Lynch setzte auf einfache und verständliche Geschäftsmodelle und bevorzugt dann, wenn sie für die meisten anderen Börsianer als langweilig erschienen. In der neuen Ausgabe des Anlegermagazins werden drei Unternehmen vorgestellt, die solche unterschätzte Aktienperlen sein könnten.

Heute im Fokus

DAX schließt im Plus -- US-Börsen deutlich höher -- Deutsche-Bank-Aktie erholt sich deutlich -- Chinesen wollen offenbar OSRAM übernehmen -- Commerzbank, QUALCOMM im Fokus

Strafe für Deutsche Bank in USA wird wohl auf 5,4 Milliarden Dollar reduziert. Commerzbank verkauft ihr Hochhaus an Südkoreaner. Air Berlin: Alle Flüge werden regulär durchgeführt. Daimler will weiter Renault-Motoren einsetzen. Bahn erhöht Preise im Fernverkehr um 1,3 Prozent.
Wie haben sich die Rohstoffpreise im dritten Quartal 2016 entwickelt?
Jetzt durchklicken
Wer war Top, wer war Flop?
Jetzt durchklicken
Diese Aktien stehen auf den Kauflisten der Experten
Jetzt durchklicken

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Umfrage

Kanzlerin Merkel will der Deutschen Bank im Streit mit der US-Justiz nicht helfen. Was halten Sie von dieser Einstellung?