24.06.2013 13:26
Bewerten
(0)

Auctionata bricht Online-Rekord: Egon Schieles "Liegende Frau" für EUR 1,8 Millionen live versteigert (BILD)

Berlin (ots) -

- Querverweis: Bildmaterial wird über obs versandt und ist abrufbar unter http://www.presseportal.de/galerie.htx?type=obs -

- In seiner neunten Live-Auktion "Gemälde, Papierarbeiten und Skulpturen" bricht das Online Kunst- und Auktionshaus den bisher bestehenden Rekord für ein online versteigertes Werk der bildenden Kunst - Weitere Auktionshighlights: Carl Molls "Wiener Villa", EUR 297.120 und Gottfried Helnweins "ohne Titel (Blue Madonna)", EUR 68.090 (jeweils inkl. Käuferaufgeld)

In seiner ersten reinen Fine Arts Online-Auktion "Gemälde, Papierarbeiten und Skulpturen" hat das Berliner Internet Kunst- und Auktionshaus Auctionata direkt ein Rekordergebnis erzielt. Das Highlight der Auktion, Egon Schieles Aquarell "Liegende Frau" aus dem Jahr 1916, kam um 20:35 Uhr für EUR 1,827 Mio. (inkl. Käuferaufgeld) unter den Hammer. Niemals ist ein Werk der bildenden Kunst teurer im Internet versteigert worden. So hat die "Liegende Frau" den bisherigen Spitzenreiter noch getoppt, ein Bild von Andy Warhol aus seiner Serie "Flowers", das bereits im Juli 2011 bei artnet für damals US $ 1,3 Mio. (EUR 910.000) online versteigert worden war.

Für weitere Höhepunkte in der 100 Lots umfassenden Versteigerung sorgten Carl Molls "Wiener Villa" sowie Gottfried Helnweins Werk "ohne Titel (Blue Madonna)". Das 100 x 100 cm große Gemälde des Wiener Secessionisten Moll, Startpreis EUR 34.000, wurde nach einem langen Bietgefecht für EUR 297.120 (inkl. Käuferaufgeld) verkauft. Gottfried Helnweins 1998 entstandenes Werk "ohne Titel (Blue Madonna)", das mit EUR 24.000 an den Start ging, wechselte für EUR 68.090 (inkl. Käuferaufgeld) den Besitzer. 792 Teilnehmer aus 46 Ländern holten sich den Auktionssaal auf ihren Laptop oder ihr mobiles Gerät, verfolgten die ebenso spannende wie sachkundige Kommentierung der Werke durch den international renommierten Experten Victor Wiener und waren Zeuge, wie 68 der insgesamt 100 Lots unter der Leitung des Auktionators Fabian Markus neue Besitzer fanden.

Alexander Zacke, CEO Auctionata: "Wir freuen uns riesig über diesen Rekord und die erfolgreiche Auktion. Dass der bisherige Online-Rekord im Bereich Fine Arts seit ziemlich genau zwei Jahren ungebrochen ist, spricht ebenso Bände wie die Tatsache, dass wir von Auctionata ihn mit unserer ersten reinen Fine Arts-Auktion aus dem Stand gebrochen haben. Unsere Art der Versteigerung im Internet ist nicht nur technologisch die Avantgarde - sie schließt die riesige Lücke, die die Key Player bisher nicht vermocht haben zu schließen: Den Transfer einer klassischen Auktion, in der man Objekt wie Auktionator und das Bietverhalten anderer Teilnehmer in Echtzeit erleben kann, ins Internet."

Auctionata im Überblick

Auctionata hat die klassische Auktion im Internet neu erfunden. Als erster Online-Anbieter deckt das Unternehmen das gesamte Spektrum eines Kunst- und Auktionshauses ab. Der 100prozentig online-basierte Service reicht von der Bewertung und Schätzung wertvoller Objekte über deren Echtheitsprüfung bis hin zum Verkauf und der Abwicklung sämtlicher damit verbundener logistischer Aufgaben.

Die Vision des Berliner Start-ups ist es, den internationalen Kunstmarkt mit Hilfe des Internets für Verbraucher zu öffnen und für jedermann zugänglich zu machen.

Neben dem Verkauf im Online-Shop werden Kunst, Antiquitäten, Sammlerstücke und Luxus Vintage Artikel regelmäßig freitags um 18:00 Uhr MEZ in den thematisch gegliederten Online-Auktionen aus dem eigenen TV-Studio live versteigert. Bieter haben somit erstmals die Möglichkeit, live und direkt im Online-Auktionssaal von ihrem Computer, ihrem Tablet oder mobilen Gerät von jedem Ort der Welt aus mitzubieten. Mit diesem Konzept, das auf der von Auctionata eigens entwickelten patentierten Echtzeittechnologie beruht, ermöglicht das Berliner Startup als erstes Unternehmen die authentische Umsetzung klassischer Auktionen im Internet - live und in HD.

- Auctionata wurde von Alexander Zacke und Georg Untersalmberger gegründet und ging im Februar 2012 mit dem kostenlosen Schätzungsdienst online. - Auctionata verfügt mit ca. 250 international renommierten Spezialisten über das weltweit größte Expertennetzwerk zu den Themen Kunst, Antiquitäten und Sammlerobjekte aller Art. - Auctionata hat 100 feste Mitarbeiter und Büros in Berlin und New York. - Bisher wurden durch den professionellen Schätzungsdienst über 50.000 Schätzungen mit einem Warenwert von über EUR 100 Mio. durchgeführt. - Ca. alle 5 Minuten wird bei Auctionata ein Gemälde, ein antiquarisches Buch oder ein antiker Schrank angeboten. - Objekte im Wert von über EUR 20 Mio. wurden bereits bei Auctionata eingeliefert. - Mit seinem weiter wachsenden Netzwerk renommierter Experten aller Fachgebiete bietet Auctionata erstmals einen umfassenden und zu 100 Prozent onlinebasierten Service, der von der Bewertung und Schätzung wertvoller Objekte über deren Echtheitsprüfung bis zum Verkauf und der Abwicklung sämtlicher damit verbundener logistischer Aufgaben reicht. - Auctionatas Online-Shop ist seit September 2012 live. Er umfasst über 6.000 Objekte aus einer Vielzahl von Sammelgebieten und ist somit Deutschlands größter Online-Shop für Kunst, Antiquitäten und Sammlerobjekte. - Die erste Live-Kunstauktion im Internet fand am 7. Dezember 2012 statt und erlöste mit 59 Objekten und Bietern aus 31 Ländern rund EUR 350.000. Sie beruht auf der von Georg Untersalmberger entwickelten und patentierten Auktionssoftware, die die weltweite Übertragung des Livebildes aus dem Auktionssaal in HD-Qualität bei gleichzeitigem Mitbieten von tausenden Nutzern ermöglicht. - Seit 3. Mai 2013 finden jeden Freitag um 18:00 Uhr MEZ Live-Auktionen statt, die aus dem von Auctionata in Berlin errichteten Fernsehstudio weltweit übertragen werden. - Auctionata hat über 35.000 registrierte Nutzer und wächst derzeit um über 150 Nutzer täglich. - Investoren sind Holtzbrinck Ventures, e.ventures, TA Venture, Raffay Group, Bright Capital, Kite Ventures und Earlybird. - www.auctionata.com

Originaltext: ISA Auctionata Auktionen AG Digitale Pressemappe: http://www.presseportal.de/pm/101395 Pressemappe via RSS : http://www.presseportal.de/rss/pm_101395.rss2

Pressekontakt: Auctionata Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Christiane Herzhauser Corporate Communications Director Auctionata AG Kurfürstendamm 212 10719 Berlin Deutschland + 49 30 610 80 61 75 che@auctionata.com

Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die Top 5 der Medizin- und Pharmakonzerne mit großen Wachstumschancen!

Aktien aus dem Medizin- und Pharmabereich gehören neben den hochtechnologischen Konzernen wohl zu den schwierigsten Wertpapieren, die man an der Börse spielen kann. Die meisten Unternehmen, die auf diesem Feld unterwegs sind, bleiben über Jahre hin unprofitabel. Wir stellen im aktuellen Anlegermagazin fünf Aktien vor, bei denen große Wachstumschancen lauern könnten.
Anlegermagazin kostenlos erhalten

Heute im Fokus

DAX schließt leichter -- Dow Jones im Minus -- Mögliches Kartell: Druck auf Autobauer steigt -- Deutsche Bank und JP Morgan wollen Libor-Klagen beilegen -- Ryanair im Fokus

Luxottica legt im ersten Halbjahr dank Europa-Geschäft zu. Ausverkauf im Autosektor. Philips nach Leuchtenabspaltung mit Gewinneinbruch. Trump bringt in Russland-Affäre Recht auf Begnadigung ins Spiel. Brexit treibt Bank of America von London nach Dublin. EZB-Direktor Mersch: Notenbank-Krisenpolitik wird nicht notwendig bleiben

Top-Rankings

KW 29: Analysten-Flops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten
Der CEO von Allianz, BMW oder doch Daimler?
Diese Manager lieben die Deutschen
KW 29: Analysten-Tops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Kauflisten der Experten

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

E-Autos: Kein Zwang zum Tesla-Kauf
Diese Tesla-Konkurrenten sind auf dem Vormarsch und billiger als der Model 3
So schnitten die DAX-Werte im ersten Halbjahr 2017 ab
Tops und Flops
BlackRock Beteiligungen
In diese Unternehmen investiert der Fondsgigant
Die reichsten Länder der EU
Das sind die reichsten Länder der EU
Jobs mit Zukunft und hohem Gehalt
Hier wird man auch künftig noch gut bezahlt
mehr Top Rankings

Umfrage

Wenn morgen Bundestagswahl wäre, wen würden Sie wählen?

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Zur klassischen Ansicht wechseln

Willkommen bei finanzen.net Brokerage

Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus finanzen.net

Weitere Informationen finden Sie hier.

Jetzt informieren


Sie haben bereits ein Depot? Dann verknüpfen Sie es jetzt mit Ihrem finanzen.net-Account!

Jetzt mit finanzen.net-Account verknüpfen

Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Goldpreis
Meistgesucht
Daimler AG710000
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
BMW AG519000
Deutsche Bank AG514000
CommerzbankCBK100
Porsche Holding SE VzPAH003
Nordex AGA0D655
TeslaA1CX3T
Allianz840400
Apple Inc.865985
EVOTEC AG566480
E.ON SEENAG99
BYD Co. Ltd.A0M4W9
Bechtle AG515870
BASFBASF11