20.03.2017 11:47
Bewerten
 (0)

HUGO BOSS-Aktie fällt tief: Anleger frustriert nach Spekulationsdämpfer

Beteiligung fällt aus: HUGO BOSS-Aktie fällt tief: Anleger frustriert nach Spekulationsdämpfer | Nachricht | finanzen.net
Beteiligung fällt aus
Die Aktien von HUGO BOSS haben am Montag einen Teil ihrer jüngsten, spekulationsgetriebenen Gewinne wieder abgegeben.
Sie büßten am späten Vormittag 4,09 Prozent auf 65,22 Euro ein, nachdem sie zeitweise bei 64,11 Euro auf den tiefsten Stand seit dem 17. Februar gefallen waren. Im MDAX waren sie damit der schwächste Wert.

Mehrere Händler verwiesen für die Kursschwäche auf Presseberichte, denen zufolge sich die Investmentgesellschaft Groupe Bruxelles Lambert (GBL) entgegen eines Mitte Februar erschienenen Berichts im "Manager Magazin" nicht am Modekonzern beteiligt hat. Co-Chef Gerard Lamarche habe am Freitag gesagt, dass GBL keine HUGO BOSS-Aktien besitze, berichteten die belgischen Zeitungen "De Tijd" und "L'Echo".

Rund einen Monat zuvor, am 16. Februar, hatte das "Manager Magazin" sich auf Insider berufen und geschrieben, der belgische Investor Albert Frère sei mit seiner GBL bei Boss mit knapp 3 Prozent eingestiegen. Daraufhin waren die Boss-Aktien im Tagesverlauf um fast 9 Prozent bis auf 65,54 Euro hochgesprungen. In den folgenden Tagen und Wochen waren sie dann noch etwas weiter geklettert, so dass das Kursplus in der Spitze schließlich rund 15 Prozent betrug.

"Nun geben die Boss-Aktien einen Teil dieser Gewinne wieder ab", sagte einer der Börsianer und auch ein Analyst teilte diese Meinung: "Der jüngste Kursanstieg lässt sich nur durch die vorangegangenen Spekulationen erklären. Ansonsten gab es keine positiven Meldungen zu Boss, und die Situation am deutschen Textilmarkt ist auch nicht gerade gut."

Händler Andreas Lipkow hält die Kursreaktion allerdings für übertrieben: "So, wie die erste Meldung über das Beteiligungsverhältnis von GBL überinterpretiert wurde, sehe ich nun eine Überreaktion in die andere Richtung." Er hält es sogar für denkbar, dass die Gesellschaft eine Beteiligung unterhalb der Meldeschwelle von 3 Prozent besitzt und diese sogar mittels Derivaten aufgebaut haben könnte. "Dann wären der Bericht des Manager Magazins nicht falsch und auch die aktuellen Aussagen nicht. Nur die Sachlage würde sich anders darstellen."/ck/ajx/fbr

FRANKFURT (dpa-AFX)

Bildquellen: Hugo Boss, Andreas Rentz/Getty Images for GQ, Pere Rubi / Shutterstock.com

Nachrichten zu HUGO BOSS AG

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu HUGO BOSS AG

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
16.03.2017HUGO BOSS NeutralOddo Seydler Bank AG
15.03.2017HUGO BOSS NeutralBNP PARIBAS
13.03.2017HUGO BOSS Equal-WeightMorgan Stanley
13.03.2017HUGO BOSS SellGoldman Sachs Group Inc.
10.03.2017HUGO BOSS NeutralCitigroup Corp.
10.03.2017HUGO BOSS buyJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
10.03.2017HUGO BOSS kaufenIndependent Research GmbH
10.03.2017HUGO BOSS buyCommerzbank AG
09.03.2017HUGO BOSS buyWarburg Research
09.03.2017HUGO BOSS buyHauck & Aufhäuser Privatbankiers KGaA
16.03.2017HUGO BOSS NeutralOddo Seydler Bank AG
15.03.2017HUGO BOSS NeutralBNP PARIBAS
13.03.2017HUGO BOSS Equal-WeightMorgan Stanley
10.03.2017HUGO BOSS NeutralCitigroup Corp.
10.03.2017HUGO BOSS HoldKepler Cheuvreux
13.03.2017HUGO BOSS SellGoldman Sachs Group Inc.
10.03.2017HUGO BOSS VerkaufenDZ BANK
10.03.2017HUGO BOSS SellGoldman Sachs Group Inc.
02.03.2017HUGO BOSS SellGoldman Sachs Group Inc.
17.01.2017HUGO BOSS SellSociété Générale Group S.A. (SG)
Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für HUGO BOSS AG nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen
Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"

mehr Analysen
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Familienunternehmen: Rendite und Sicherheit!

Zwischen Eigentümern und Managern eines Unternehmens besteht häufig ein Interessenskonflikt hinsichtlich kurz- und langfristiger Ziele. Familien- und eigentümergeführte Unternehmen haben solche Konflikte meist nicht. Für Aktionäre sind solche Unternehmen daher meist eine lohnenswerte Investitionsmöglichkeit. Im neuen Anlegermagazin lesen Sie, welche drei Familienunternehmen einen näheren Blick wert sind.
Anlegermagazin kostenlos erhalten

Heute im Fokus

DAX fester -- Großaktionäre drängen STADA-Führung zu Okay für Übernahme -- freenet, CTS, United Internet, RATIONAL, Rheinmetall und KRONES erhöhen Dividende -- Commerzbank im Fokus

Postbank zuversichtlich für 2017. Schweizerische Notenbank kauft weniger Devisen zur Schwächung des Franken. Apple im Visier: Hacker drohen am 7. April Millionen iPhones zu löschen. Commerzbank bleibt beim Pfund auf der Geberseite. Dollar-Bullen geben auf. Mega-Dividende: Die reichste Frau Deutschlands wird noch reicher.

Umfrage

Welche Risikopräferenz haben Sie beim Kauf eines Wertpapiers? Welcher der drei folgenden Risikoklassen würden Sie sich persönlich zuordnen?

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Goldpreis
Meistgesucht
Deutsche Bank AG514000
Daimler AG710000
Volkswagen AG Vz. (VW AG)766403
CommerzbankCBK100
Nordex AGA0D655
Apple Inc.865985
Allianz840400
E.ON SEENAG99
SAP SE716460
Deutsche Telekom AG555750
BASFBASF11
BMW AG519000
MediGene AGA1X3W0
Siemens AG723610
Deutsche Lufthansa AG823212