10.01.2013 17:55
Bewerten
 (0)

EZB gibt neue 5-Euro-Scheine ab Anfang Mai aus

   Die Europäische Zentralbank wird am 2. Mai mit der Ausgabe der neuen 5-Euro-Scheine beginnen. Zieren wird das Papiergeld die antike Königstochter Europa, wie die EZB erklärte. Die neue Serie hat laut Notenbank verbesserte Sicherheitsmerkmale und eine verlängerte Lebensdauer. Damit verändert die Zentralbank über zehn Jahre nach der Einführung des Euro das erste Mal das Aussehen ihrer Geldscheine.

   Von der ersten Banknotenserie unterscheide sich das neue Papiergeld vor allem durch eine verbesserte Sicherheit, die Fälschungen noch schwieriger machen soll. Die EZB hat drei zusätzliche Sicherheitsmerkmale erdacht: Ein Portrait-Hologramm und ein Portrait-Wasserzeichen der Königstocher sowie die Smaragd-Zahl mit Farbwechsel. Die alten 5-Euro-Scheine bleiben weiterhin gültig.

   Kontakt zum Autor: konjunktur.de@dowjones.com

   DJG/chg/mgo

   (END) Dow Jones Newswires

   January 10, 2013 11:25 ET (16:25 GMT)

   Copyright (c) 2013 Dow Jones & Company, Inc.- - 11 25 AM EST 01-10-13

Heute im Fokus

DAX & Dow Jones gehen mit leichten Verlusten ins Wochenende -- Apple lädt zu Neuheiten-Präsentation am 9. September -- Fresenius, BMW, Wirecard im Fokus

Nikkei und Shanghai Composite weiter erholt - China pumpt weitere Milliarden in den Geldmarkt. 5 Dinge, die bei einem Börsengang der Postbank zählen. Interims-Regierung in Athen ernannt - Syriza verliert bei griechischen Wählern an Zustimmung. Bayer will Covestro 2015 an die Börse bringen. Draghi unterstützt Forderung für Finanzministerium in Europa.
Die niedrigsten Neuzulassungen

Wer brilliert in der Wirtschaftswelt?

Diese Firmen patentieren am meisten

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Was verdient man bei Google?

Welcher Darsteller verdient am meisten?

Wer waren die Aktienstars des deutschen Leitindex?

Produkte von Google, die keiner kennt

Heute sind sie Milliardäre

mehr Top Rankings

Umfrage

Der deutsche Leitindex kann die Marke von 10.000 Punkten zum Wochenauftakt vorbörslich nicht mehr verteidigen. Wo sehen sie den DAX in einem Monat?