18.06.2013 12:30
Bewerten
 (2)

Ich kaufe jetzt: Weltmarktführer

Ich kaufe jetzt: Weltmarktführer
Euro am Sonntag-Kolumne
Andreas Grünewald von der FIVV AG in München findet gleich eine ganze Reihe von Aktien kaufenswert. In diesem Zusammenhang nennt er zahlreiche Weltmarktführer.
€uro am Sonntag

Name: Andreas Grünewald Geboren: 1968 in Mainz Position: Gründer und Vorstand der FIVV AG, München

Viele Anleger und Experten reiben sich verwundert die Augen: Wie passen Staatsschuldenkrise, Eurokrise und Bankenkrise mit deutlich steigenden Aktienkursen zusammen? Wir sollten einfach uns gut 300 Millionen Menschen in der Eurozone sowie die ebenfalls gut 300 Millionen US-Bürger sowie knapp 130 Millionen Japaner nicht mehr zu wichtig nehmen. Wir definieren mit rund einer Milliarde Menschen in unserer westlichen Welt „nur“ noch rund die Hälfte der Weltwirtschaft, Tendenz fallend.

Dieser Teil der Weltwirtschaft wächst nicht wirklich und zum Beispiel in Deutschland und Japan sieht die Demografie erschreckend aus. Auf der Erde leben aber weitere sechs Milliarden Menschen, zuvorderst in Asien mit mehr als vier Milliarden und in Afrika mit nochmals gut einer Milliarde Einwohnern, Tendenz steigend. Der Altersdurchschnitt dieser Völker ist deutlich niedriger als bei uns. Hunderte von Millionen junger Menschen, die immer besser ausgebildet sind, wachsen dort erstmals in den Konsum hinein. Deren Volkswirtschaften erwirtschaften die andere Hälfte der Weltwirtschaft, Tendenz steigend! Dieser Teil wächst deutlich stärker als die sogenannte westliche Welt inkl. Japan, sodass sich ein jährliches Wachstum der Weltwirtschaft von rund drei Prozent ergibt. Diese Menschen sehen oftmals die Produkte unserer westlichen, global agierenden Unternehmen als Statussymbol an.

Somit profitieren entsprechende Unternehmen beginnend im niedrigen Preissegment wie Coca-Cola, McDonald’s oder Nestlé über Adidas, Swatch, Apple oder Disney bis hin zu Luxusherstellern wie Richemont oder BMW. Dies, gepaart mit niedrigen Zinsen (auf der einen Seite können sich Unternehmen zu historisch günstigen Konditionen refinanzieren, auf der anderen Seite suchen Anleger händeringend nach Anlagealternativen), günstiger Bewertung und hoher Dividendenrendite bleibt ein gutes Umfeld für den breit gestreuten Kauf entsprechender global agierender Weltmarktführer.

Ihr bestes Investment? Als ich jeweils antizyklisch gehandelt habe: 1987 der Kauf von Aktien, 2003 Investment in Gold.

Ihr schlechtestes Investment? Außerbörslich gehandelte Nebenwerte gehörten zu meinen schlechtesten Investments.

Bildquellen: Laborant / Shutterstock.com

Nachrichten zu Apple Inc.

  • Relevant5
  • Alle5
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?
iPhone-Blamage
Wenn Tim Cook ein unscharfes iPhone-Foto twittert, kann das leicht zum Anlass für Spott werden. Als sich ausgerechnet ein Fotograf über das wackelige Foto des Apple-Chefs lustig macht, reagiert Cook leider vollkommen falsch - und macht damit alles nur noch schlimmer.
03:41 Uhr
Apple Developing TV Series (EN, The Wall Street Journal Deutschland)

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Apple Inc.

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
04.02.2016Apple overweightMorgan Stanley
28.01.2016Apple OutperformBernstein Research
28.01.2016Apple Conviction BuyGoldman Sachs Group Inc.
27.01.2016Apple BuyArgus Research Company
27.01.2016Apple KaufIndependent Research GmbH
04.02.2016Apple overweightMorgan Stanley
28.01.2016Apple OutperformBernstein Research
28.01.2016Apple Conviction BuyGoldman Sachs Group Inc.
27.01.2016Apple BuyArgus Research Company
27.01.2016Apple KaufIndependent Research GmbH
11.01.2016Apple HoldDeutsche Bank AG
08.01.2016Apple Market PerformCowen and Company, LLC
06.01.2016Apple NeutralRosenblatt
22.12.2015Apple Market PerformCowen and Company, LLC
26.10.2015Apple Market PerformCowen and Company, LLC
29.10.2015Apple SellJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
21.10.2014Apple SellJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
10.09.2014Apple SellJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
12.09.2013Apple verkaufenJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
22.05.2013Apple verkaufenJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Apple Inc. nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen
Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"

mehr Analysen

Heute im Fokus

DAX geht mit kräftigem Plus ins Wochenende -- US-Börsen schließen höher -- Commerzbank mit Milliardengewinn -- Deutsche Bank startet Anleihen-Rückkauf -- Groupon, Renault im Fokus

Springer-Konzern verwirft Umwandlung der Rechtsform. Tim Cook blamiert sich mit der iPhone-Kamera - und reagiert humorlos. Wachstum in China kurbelt VW-Verkäufe wieder an. Triebwerksbauer Rolls-Royce kappt wegen Krise Dividende. Japans Regierung deutet Intervention gegen starken Yen an.
Wo verdiene ich am meisten?
Diese Aktien sind auf den Kauflisten der Experten
Wer hatte das größte Emissionsvolumen?

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Die öffentliche Verschwendung
Wen sieht die BrandZ-Studie vorn?
Diese Materialien könnten Sie sich nach Ihrem nächsten Lottogewinn gönnen
Wer waren die Aktienstars des deutschen Leitindex?
Wie entwickelten sich Rohstoffe im 3. Quartal?
mehr Top Rankings

Umfrage

Die Geldgeber Griechenlands sind mit den Reformbemühungen der Regierung in Athen laut einem Medienbericht noch nicht zufrieden. Ist für Sie das Thema Grexit abgehakt?