-->-->
06.05.2013 12:30
Bewerten
 (0)

Wunschanalyse der Woche: Cerner

Wunschanalyse der Woche: Cerner
Euro am Sonntag-exklusiv
Jede Woche können Anleger auf der Startseite von finanzen.net abstimmen, welche Aktie an dieser Stelle besprochen werden soll. Diese Woche fiel die Wahl auf Cerner.
€uro am Sonntag

von Sven Parplies, Euro am Sonntag

Das IT-Unternehmen mit Sitz im US-Bundesstaat Kansas hat sich auf den Gesundheitssektor spezialisiert. Weltweit mehr als 10.000 medizinische Einrichtungen organisieren mithilfe von Cerner Daten von Patienten und organisatorische Abläufe. Dadurch sollen Prozesse beschleunigt, Fehler vermieden und Kosten gesenkt werden. Bevölkerungswachstum und technologische Weiterentwicklungen im Medizinsektor sollten Cerner Raum für Gewinnsteigerungen liefern. Im ersten Quartal übertraf das im Nasdaq 100 gelistete Unternehmen die Gewinnerwartung der Wall Street und bestätigte damit den Aufwärtstrend der Aktie. Das Papier hat seinen Wert seit unserer Kaufempfehlung im Mai 2009 mehr als verdreifacht. Analysten trauen Cerner für 2013 und 2014 Gewinnsteigerungen von jeweils rund 17 Prozent zu. Das Kurs-Gewinn-Verhältnis liegt über 30, also leicht über dem historischen Mittelwert. Angesichts der anspruchsvollen Bewertung sehen wir die Aktie trotz des attraktiven Geschäftsmodells derzeit nur als Halteposition.

-->

ISIN: US1567821046
Kursziel: 80,00 Euro
Stopp: 58,00 Euro

Wunschanalyse Jede Woche können Anleger auf der Startseite von finanzen.net abstimmen, welche Aktie an dieser Stelle besprochen werden soll. Die Abstimmung läuft bis Dienstagnacht.

Nachrichten zu Cerner Corp.

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Cerner Corp.

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
23.06.2016Cerner BuySunTrust
06.05.2016Cerner BuyTopeka Capital Markets
04.03.2016Cerner BuyTopeka Capital Markets
07.01.2016Cerner Top PickRBC Capital Markets
02.12.2015Cerner OutperformRBC Capital Markets
23.06.2016Cerner BuySunTrust
06.05.2016Cerner BuyTopeka Capital Markets
04.03.2016Cerner BuyTopeka Capital Markets
07.01.2016Cerner Top PickRBC Capital Markets
02.12.2015Cerner OutperformRBC Capital Markets
05.08.2015Cerner Sector PerformRBC Capital Markets
20.04.2015Cerner HoldTopeka Capital Markets
03.03.2015Cerner HoldTopeka Capital Markets
23.03.2012Cerner neutralUBS AG
09.02.2011Cerner neutralCredit Suisse Group
15.09.2015Cerner SellStifel, Nicolaus & Co., Inc.
05.08.2015Cerner SellStifel, Nicolaus & Co., Inc.
11.02.2015Cerner UnderperformOppenheimer & Co. Inc.
Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Cerner Corp. nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen
Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"

mehr Analysen
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub
Unterschätzte Aktienperlen
Peter Lynch wurde als Fondsmanager des Magellan Fonds zu einer Legende. Er erzielte im Zeitraum 1977 bis 1990 eine durchschnittliche jährliche Rendite von 29,2%. Eines seiner Erfolgsgeheimnisse: Lynch setzte auf einfache und verständliche Geschäftsmodelle und bevorzugt dann, wenn sie für die meisten anderen Börsianer als langweilig erschienen. In der neuen Ausgabe des Anlegermagazins werden drei Unternehmen vorgestellt, die solche unterschätzte Aktienperlen sein könnten.

Heute im Fokus

DAX geht mit Gewinnen ins Wochenende -- Fed-Vorsitzende Yellen: Argumente für Zinsanhebung stärker geworden -- Mächtige Spionage-Software für Apple iPhones entdeckt -- STADA, VW im Fokus

US-Wirtschaft wächst etwas weniger als bislang ermittelt. Bundesbank: Banken drohen schärfere Regeln für riskante Geschäfte. Lufthansa-Chef: Lösen Tarifkonflikt mit Piloten in diesem Jahr. VW-Betriebsrat - Beteiligung an Zulieferern mögliche Lehre aus Streit.
Diese Aktien stehen auf den Kauflisten der Experten
Welcher Darsteller verdient am meisten?
Welcher Verein hat die meisten Meistertitel?

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Die Eigenzulassungen 2015
Diese Firmen sind innovativ
In diesen Städten stehen Sie am längsten im Stau
Das sind die besten Universitäten
Die wertvollsten Marken 2016
mehr Top Rankings

Umfrage

Die Bundesregierung will die Bevölkerung wieder zur Vorratshaltung animieren, damit sie sich im Falle schwerer Katastrophen oder eines bewaffneten Angriffs vorübergehend selbst versorgen kann. Panikmache oder begründet?
-->