18.03.2013 14:28
Bewerten
 (1)

Zyperns Bankkontenabgabe ist ein gefährliches Manöver

Finanzjournalisten.Blogspot
Bankeinlagen sind sicher? Nicht in Zypern, dort soll nun eine Zwangsabgabe für alle Guthaben erhoben werden. Und das schockt nicht nur die Zyprer sondern auch die Anleger.
von Gisela Baur

Der DAX geht erst einmal in die Knie. Zu Recht. Denn die Maßnahme ist gefährlich.

Ein Tabu ist in der Eurorettung schon lange kein Tabu mehr. Ein Staat darf nicht pleite gehen? Geschenkt: Die Umschuldung 2012 ging nur über eine Kurzzeitpleite. Die Geldpolitik darf keine Staaten finanzieren? Aber genau das macht die EZB derzeit. Und nun sollen erstmals auch die Bankkunden zur Kasse gebeten werden.

Systematisch ist das richtig. Alle Beteiligten sollten in der Krise mitzahlen. Die Steuerzahler, die Europäischen Partner die Anteileigner und alle Gläubiger - nicht nur die Inhaber von Schuldverschreibungen, sondern auch die mit Bankeinlagen. Doch die Maßnahme ist ein Spiel mit dem Feuer.

Denn erstens wird es Zypern auf Jahre belasten ... Lesen Sie den vollständigen Artikel auf finanzjournalisten.blogspot.com

Bildquellen: ollyy / Shutterstock.com
Artikel empfehlen?

Heute im Fokus

DAX schließt in Grün -- Staatsanwaltschaft: Germanwings-Co-Pilot verheimlichte Erkrankung -- US-Börsen leicht im Plus -- Apple, Air Berlin im Fokus

Intel in Gesprächen über Altera-Übernahme. Eurokurs steigt über 1,09 US-Dollar. S&P bestätigt Österreich-Rating. Griechische Regierungskreise: Können Schulden bald nicht mehr zahlen. Dürr-Aktionäre erhalten mehr Dividende. Griechische Reformliste fertig - Sitzung am Abend in Brüssel. Dow Chemical spaltet Großteil seines Chlor-Alkali-Geschäfts ab.
Diese Aktien sind auf den Kauflisten der Experten

Welches ist das erfolgreichste Geschäftsfeld von Apple?

In diesen Ländern finden Sie leicht Arbeit!

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Wissenswertes rund um die Investorenlegende

Mit welchen Techniken sparen Weltkonzerne Steuern?

10 Patente, die Apple für die Zukunft bereithält

Welche Aktien zählt Warren Buffet zu seinem Portfolio?

Die wundersame Welt von Google

mehr Top Rankings

Umfrage

Berichte über Probleme im Zusammenhang mit der Einführung des Mindestlohns hält Nordrhein-Westfalens Ministerpräsidentin Hannelore Kraft für aufgebauscht. Wie stehen Sie zu diesem Thema.