-->
12.11.2012 09:37
Bewerten
 (0)

HSBC: Münchener Rück (Daily) - Charttechnisch überzeugend?

Charttechnisch überzeugend?
Das „Heben“ des charttechnischen Deckels – bestehend aus diversen Hochs seit November 2010 zwischen 116,90 EUR und 118,35 EUR – hat bisher wie erwartet neuen Schwung in die Münchener Rück-Aktie gebracht (siehe „Daily Trading“ vom 2. August). Den Rückenwind konnten die Bullen in der Zwischenzeit nutzen, um selbst das Mehrjahreshoch vom Februar 2011 bei exakt 126 EUR zu übertreffen. Mit Blick auf den jüngsten Rückschlag ist nun die große Frage, ob damit vom langfristigen Chartbild her die riesige Schiebezone seit Mitte 2008 zu den Akten gelegt wurde. Zuversichtlich stimmt in diesem Zusammenhang der MACD, der in allen von uns betrachteten Zeitebenen (Tag, Woche, Monat) noch freundlich zu interpretieren ist. Jenseits des jüngsten Verlaufshochs bei 132 EUR definiert die Parallele zum Haussetrend seit September 2011 (akt. bei 139,52 EUR) die nächste Anlaufmarke auf der Oberseite. Um das Risiko eines Fehlausbruchs gar nicht erst aufkommen zu lassen, gilt es fortan, die Haltezone aus dem o. g. Hoch vom Februar 2011, dem Aufwärtsgap vom 6. November bei 125,70/50 EUR und der 38-Tages-Linie (akt. bei 124,55 EUR) fortan zumindest nicht nachhaltig zu unterschreiten. Ansonsten würde zumindest zeitnah ein Wiedersehen mit dem o. g. alten „Deckel“ drohen.

Münchener Rück (Daily)


Diese Analyse wird Ihnen präsentiert von HSBC Trinkaus.
Hier können Sie sich zum kostenlosen Newsletter anmelden.
Wichtige Hinweise auf mögliche Interessenkonflikte
Rechtliche Hinweise

Nachrichten zu Münchener Rückversicherungs-Gesellschaft AG (vink. NA)

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Münchener Rückversicherungs-Gesellschaft AG (vink. NA)

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
18.08.2016Münchener Rückversicherungs-Gesellschaft buyCitigroup Corp.
16.08.2016Münchener Rückversicherungs-Gesellschaft OutperformBernstein Research
16.08.2016Münchener Rückversicherungs-Gesellschaft OutperformBernstein Research
15.08.2016Münchener Rückversicherungs-Gesellschaft NeutralCredit Suisse Group
15.08.2016Münchener Rückversicherungs-Gesellschaft buyJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Münchener Rückversicherungs-Gesellschaft AG (vink. NA) nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen
Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"

mehr Analysen
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub
Unterschätzte Aktienperlen
Peter Lynch wurde als Fondsmanager des Magellan Fonds zu einer Legende. Er erzielte im Zeitraum 1977 bis 1990 eine durchschnittliche jährliche Rendite von 29,2%. Eines seiner Erfolgsgeheimnisse: Lynch setzte auf einfache und verständliche Geschäftsmodelle und bevorzugt dann, wenn sie für die meisten anderen Börsianer als langweilig erschienen. In der neuen Ausgabe des Anlegermagazins werden drei Unternehmen vorgestellt, die solche unterschätzte Aktienperlen sein könnten.

Trading-Software

Trading Services
Zum Trading-Desk

Damit wird Chartanalyse so einfach wie nie zuvor.

Heute im Fokus

DAX kaum bewegt -- Dow startet fester -- Mächtige Spionage-Software für Apple iPhones entdeckt -- STADA-Chef verspricht Aktionären Veränderung -- VW-Vergleichsangebot kommt bei US-Kunden gut an

US-Wirtschaft wächst etwas weniger als bislang ermittelt. Bundesbank: Banken drohen schärfere Regeln für riskante Geschäfte. Lufthansa-Chef: Lösen Tarifkonflikt mit Piloten in diesem Jahr. VW-Betriebsrat - Beteiligung an Zulieferern mögliche Lehre aus Streit.
Diese Aktien stehen auf den Kauflisten der Experten
Welcher Darsteller verdient am meisten?
Welcher Verein hat die meisten Meistertitel?

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Die Eigenzulassungen 2015
Diese Firmen sind innovativ
In diesen Städten stehen Sie am längsten im Stau
Das sind die besten Universitäten
Die wertvollsten Marken 2016
mehr Top Rankings

Umfrage

Die Bundesregierung will die Bevölkerung wieder zur Vorratshaltung animieren, damit sie sich im Falle schwerer Katastrophen oder eines bewaffneten Angriffs vorübergehend selbst versorgen kann. Panikmache oder begründet?
-->