12.11.2012 09:37
Bewerten
 (0)

HSBC: Münchener Rück (Daily) - Charttechnisch überzeugend?

Charttechnisch überzeugend?
Das „Heben“ des charttechnischen Deckels – bestehend aus diversen Hochs seit November 2010 zwischen 116,90 EUR und 118,35 EUR – hat bisher wie erwartet neuen Schwung in die Münchener Rück-Aktie gebracht (siehe „Daily Trading“ vom 2. August). Den Rückenwind konnten die Bullen in der Zwischenzeit nutzen, um selbst das Mehrjahreshoch vom Februar 2011 bei exakt 126 EUR zu übertreffen. Mit Blick auf den jüngsten Rückschlag ist nun die große Frage, ob damit vom langfristigen Chartbild her die riesige Schiebezone seit Mitte 2008 zu den Akten gelegt wurde. Zuversichtlich stimmt in diesem Zusammenhang der MACD, der in allen von uns betrachteten Zeitebenen (Tag, Woche, Monat) noch freundlich zu interpretieren ist. Jenseits des jüngsten Verlaufshochs bei 132 EUR definiert die Parallele zum Haussetrend seit September 2011 (akt. bei 139,52 EUR) die nächste Anlaufmarke auf der Oberseite. Um das Risiko eines Fehlausbruchs gar nicht erst aufkommen zu lassen, gilt es fortan, die Haltezone aus dem o. g. Hoch vom Februar 2011, dem Aufwärtsgap vom 6. November bei 125,70/50 EUR und der 38-Tages-Linie (akt. bei 124,55 EUR) fortan zumindest nicht nachhaltig zu unterschreiten. Ansonsten würde zumindest zeitnah ein Wiedersehen mit dem o. g. alten „Deckel“ drohen.

Münchener Rück (Daily)


Diese Analyse wird Ihnen präsentiert von HSBC Trinkaus.
Hier können Sie sich zum kostenlosen Newsletter anmelden.
Wichtige Hinweise auf mögliche Interessenkonflikte
Rechtliche Hinweise
Artikel empfehlen?

Nachrichten zu Münchener Rückversicherungs-Gesellschaft AG (vink. NA)

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?
Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen
Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen
vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden
Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Münchener Rückversicherungs-Gesellschaft AG (vink. NA)

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Münchener Rückversicherungs-Gesellschaft AG (vink. NA) nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen
Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"

mehr Münchener Rückversicherungs-Gesellschaft AG (vink. NA) Analysen
Für den Live-Chat können Sie sich mit Ihrem finanzen.net-, Facebook- oder Twitter Account anmelden. Um immer die neusten Beiträge zu sehen, stellen Sie bitte "Neuesten" ein.

Anzeige

Trading-Software

Trading Services
Zum Trading-Desk

Damit wird Chartanalyse so einfach wie nie zuvor.

Heute im Fokus

Deutliche Gewinne: DAX rund 2 Prozent im Plus -- Deutsche Bank: Postbank-Verkauf als Option? -- 50-Prozent-Kurseinbruch bei Daimler-Partner BYD -- ifo-Index steigt -- United Internet, QSC im Fokus

Französische Kosmetikkonzerne büßen Preisabsprachen mit fast 1 Mrd. Euro. und Alcatel-Lucent sprechen wohl wieder über Fusion. GM und Jaguar Land Rover stoppen Autoverkauf in Russland. Deutsche Staatsschulden stagnieren. Putin bereitet Russen auf längere Krise vor. Fed: Zinserhöhung erst im zweiten Quartal.
Wer hat die USA von Platz 1 verdrängt?

schaften der Welt

europa

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

So viel erhalten die Deutschen

Aktien-Profiteure der Cannabis-Legalisierung in den USA

Mit welchen Techniken sparen Weltkonzerne Steuern?

Welche sind die reichsten Amerikaner unter 40 Jahren?

Wenn Zukunft Gegenwart wird

mehr Top Rankings

Umfrage

Bundeskanzlerin Angela Merkel will sich mit Haut und Haar für das Freihandelsabkommen mit den USA stark machen. Was halten Sie von TTIP?